Feinde - Hostiles

Feinde - Hostiles

Originaltitel: Hostiles
Genre: Western • Drama
Regie: Scott Cooper
Hauptdarsteller: Christian Bale • Rosamund Pike
Laufzeit: DVD (129 Min) • BD (134 Min)
Label: Universum Film
FSK 16

Feinde - Hostiles   12.10.2018 von MarS

Längst ist der Western wieder aus der Versenkung zurückgekehrt, in der er jahrelang verschwunden war. Der Neo-Western war geboren, und mit ihm Thematiken sowie Elemente, die sich in keinem klassischen Western von anno Dazumal finden lassen. Mit seinem vierten Langfilm nach Crazy Heart, Auge um Auge und Black Mass versucht sich nun auch Regisseur und Drehbuchautor Scott Cooper am ur-amerikanischen Filmgenre...

 

Inhalt

 

New Mexico im Jahr 1892. Der Offizier Joe Blocker (Christian Bale) steht nach jahrelangem Militärdienst kurz vor seiner Pension. Um für die Öffentlichkeit ein Zeichen zu setzen hat niemand geringerer als der Präsident selbst noch einen letzten Befehl für Blocker. Er soll den todkranken Cheyenne-Häuptling Yellow Hawk (Wes Studi) und seine Familie, die sich sieben Jahre lang in Gefangenschaft befand, in ihre Heimat zu begleiten, um den einstmals erbarmungslosen Krieger auf geheiligtem Boden sterben zu lassen. Widerwillig übernimmt der Indianer hassende Blocker den Auftrag und macht sich mit einer kleinen Begleittruppe auf den Weg in Richtung Montana, obwohl er und Yellow Hawk sich bereits früher als Feinde gegenüberstanden. Während Blocker jedoch nichts als Hass verspürt, ist Yellow Hawk inzwischen zu einem ruhigen, nachdenklichen Mann geworden. Auf ihrer beschwerlichen Reise durch die Prärie treffen sie auf die junge Frau Rosalee Quaid (Rosamund Pike), deren Familie bei einem Angriff der Komantschen brutal ermordet wurde und die nun ganz auf sich allein gestellt ist. Blocker nimmt sich der traumatisierten Frau an und gemeinsam setzen sie ihren Weg fort. Obwohl die Lage aufs Äußerste angespannt ist, wird der Gruppe dennoch bald klar, dass sie ihr Ziel nur erreichen und überleben können, wenn sie alte Feindschaften begraben und alle an einem Strang ziehen...

 

Feinde - Hostiles ist ein Neo-Western, der seinem Titel wirklich alle Ehre macht. Das Geschehen wird dominiert von Tragik, Rachegefühlen und Rassenhass und nur selten gibt es Momente, die einem ein gutes Gefühl vermitteln. Hier ist der Westen wirklich wild und die unbequeme Anspannung zwischen den beteiligten Figuren ist nahezu greifbar. Bereits die Einstiegssequenz ist so unglaublich schonungslos und von bedingungsloser Härte, dass der Zuschauer einen regelrechten Schlag in die Magengrube erdulden muss, der noch sehr lange nachwirkt und damit sein Ziel nicht verfehlt. Wirkliche Sympathieträger gibt es hier kaum, aber gerade deswegen wirkt das gesamte Geschehen auch so glaubwürdig und authentisch. Inhaltliche Parallelen zur heutigen Zeit sind mit Sicherheit nicht zufällig gewählt, und so beschäftigt sich Feinde - Hostiles letztendlich unter anderem mit traumatisierten Soldaten und unschuldigen Opfern, ebenso wir mit Vorurteilen und unbegründetem Hass, verzichtet dabei aber auf eine simple schwarz-weiß Zeichnung. Tragend sind hier ganz klar die drei Hauptcharaktere, die perfekter kaum besetzt hätten werden können. Christian Bale liefert ein weiteres Mal in seiner Karriere eine echte Glanzleistung ab und überzeugt als wortkarger, zunächst perfekter und stets auf sein Ziel fixierter Soldat, der eine glaubwürdige emotionale Wandlung durchlebt. Rosamund Pike brilliert daneben als traumatisierte Witwe, für die innerhalb von Sekunden ihre ganze Welt zerstört wurde, und Wes Studi ist der besonnene Ruhepol, der seine Vergangenheit hinter sich lassen und das Kriegsbeil noch vor seinem Tod begraben will. Aber auch die übrigen Rollen, und seien es auch nur kurze Gastauftritte, sind hervorragend besetzt und fügen sich perfekt ins Gesamtbild ein. Wer nun glaubt, ein charakterbasiertes, dialogorientiertes Westerndrama, das über zwei Stunden lang dauert, würde auf Dauer langweilig werden, der irrt sich gewaltig. Die Komposition aus gezielt eingesetzten, beinahe philosophischen Dialogen, wundervollen Landschaftsaufnahmen und dezentem, aber eindringlichem Score macht Feinde - Hostiles zu einem echten Erlebnis, das einen ohne Pause zu fesseln weiß, während vereinzelte, aber drastische Gewaltspitzen immer wieder für schockierende Zwischenpassagen sorgen. 

 

Bildergalerie von Feinde - Hostiles (9 Bilder)

Details der Blu-ray

 

Der analog gefilmte Film erzeugt dank stetigem, in hellen Szenen jedoch nie unangenehm auffälligem oder störendem Filmkorn einen ästhetischen Look, der sehr gut zur Handlung passt. Lediglich in dunklen Bereichen, in denen der Schwarzwert satte Werte liefert, dabei aber auch gerne feine Details verschluckt, ist das Filmkorn dann im Gegenzug etwas ausgeprägter. Schärfe und Detailgrad sind insgesamt auf sehr gutem Niveau, hin und wieder wirkt das Bild jedoch etwas schwammig mit fehlender Tiefenschärfe. Ähnlich sieht es mit dem Kontrast aus, der seine Stärken ebenfalls überwiegend in den hellen Momenten ausspielt, im Dunklen aber abfällt. Die Tonspur ist im Dialogbereich auf Grund der sehr ruhigen, oftmals dialoglastigen Inszenierung etwas zu leise abgemischt, wodurch entweder die Lautstärke hochgeregelt werden muss, oder aber diverse Textpassagen untergehen. Surroundeffekte und Räumlichkeit gibt es zwar eher selten, wenn dann zeigt der Ton jedoch, was in ihm steckt. Bei Actionszenen oder auch wetterbedingten Effekten lieferte die Tonspur eine exakte Signalgebung, vor allem Pistolenkugeln und Gewehrschüsse pfeifen so extrem authentisch durchs heimische Wohnzimmer. Etwas dynamischer zeigt sich die englische Originaltonspur, die im Gegensatz zur deutschen Tonspur in Dolby Atmos vorliegt. 


Das Fazit von: MarS

MarS

Feinde - Hostiles ist ein rauer, erbarmungsloser Neo-Western, der von seinen Charakteren lebt und von Scott Cooper perfekt in Szene gesetzt wurde. Von der ersten bis zur letzten Sekunde fesselnd und emotional aufwühlend bietet der Film eine grandiose Mischung aus klassischem Western und Charakterdrama, dessen Parallelen zum aktuellen Zeitgeschehen mit all seinem Hass und sinnlosen Gewaltexzessen nicht von der Hand zu weisen sind. Feinde - Hostiles ist großartiges Kino wie es sein sollte: Anspruchsvoll, eindringlich, und dabei auch noch absolut packend. 


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen