Gridlock´d

Gridlock´d

Originaltitel: Gridlock’d
Genre: Komödie • Satire
Regie: Vondie Curtis-Hall
Hauptdarsteller: Tim Roth • Tupac Shakur
Laufzeit: BD (91 Min)
Label: Koch Media Home Entertainment
FSK 16

Gridlock´d   06.01.2018 von MarS

Neujahrsvorsätze. Wer von uns hat sich noch nie vorgenommen, im neuen Jahr alles besser oder zumindest anders zu machen? In Gridlock´d aus dem Jahr 1997 beschließen zwei Drogenabhängige, endlich Clean zu werden, doch das ist einfacher gesagt als getan. Die Komödie mit Tim Roth und Rapstar Tupac Shakur, der nur wenige Wochen nach Beendigung der Dreharbeiten erschossen wurde, erscheint nun 20 Jahre nach der Entstehung von Koch Media erstmals auch auf dem HD-Medium...

 

Die Jazzmusiker Cookie (Thandie Newton), Stretch (Tim Roth) und Spoon (Tupac Shakur) stehen nicht nur zusammen auf der Bühne, sondern teilen sich auch eine gemeinsame Wohnung. Stretch und Spoon sind Drogensüchtig, und nachdem gute Freunde alles teilen kommt es in der Silvesternacht, wie es kommen muss. Cookie versucht sich an Koks und erleidet prompt eine Überdosis. Während Cookie im Krankenhaus liegt und ihr Leben am seidenen Faden hängt entscheiden Stretch und Spoon, mit den Drogen Schluss zu machen und einen Entzug zu starten. Allerdings erweisen sich die benötigten Behördengänge schwieriger als erwartet und so beginnt eine Odyssee durch die Stadt, in deren Verlauf der Wille der beiden Chaoten mehr als einmal auf die Probe gestellt wird. Noch dazu wo sie von zwei Gangstern verfolgt werden, denen sie kurz zuvor die Drogen geklaut haben...

 

Ein bisschen erscheint Gridlock´d wie die Realfilmfassung einer der Prüfungen aus Asterix - Erobert Rom, denn hier sind Tim Roth und Tupac Shakur auf der 90-minütigen Suche nach ihrem ganz persönlichen Passierschein A-38 und werden damit immer wieder an den Rande des Wahnsinns getrieben. Der Film verarbeitet eigentlich das ernste Thema von Drogensucht und Kriminalität sowie den schweren Weg aus der Abhängigkeit, verbindet dies aber gleichzeitig mit einer satirischen Abrechnung mit dem US-Behördensystem. Dabei gelingt es Gridlock´d den schmalen Grat zwischen satirischem, schwarzem Humor und Ernsthaftigkeit zu meistern, ohne über das Ziel hinauszuschießen oder die eigenen Füße zu stolpern. Dementsprechend unterhaltsam ist es dann auch, den beiden bei ihrer Tour durch die Stadt zu folgen und ihnen dabei immer wieder zu wünschen, endlich einmal Erfolg zu haben, auch wenn alles doch recht ausweglos und zum Scheitern verurteilt wirkt. Dennoch vergisst der Film dabei nicht, auch unbequeme Momente zu visualisieren und bringt damit den Zuschauer an manchen Stellen trotz aller Coolness und Lockerheit auch mal zum Grübeln. Getragen wird das Ganze vom harmonischen und stets glaubwürdigen Spiel der beiden Hauptdarsteller Roth und Shakur, die trotz all ihrer Gegensätze ein perfekt funktionierendes Team sind und mit ihren bissigen Dialogen alle Sympathien auf ihrer Seite haben - und das obwohl sie ja eigentlich alles andere als "die Guten" sind. Dass die Nebengeschichte um den betrogenen Dealer D-Reeper, dargestellt von Regisseur Vondie Curtis Hall, ein wenig unpassend wirkt und eigentlich gar nicht nötig gewesen wäre, ist wirklich nur ein winziger Mangel am Rande, der nicht ins Gewicht fällt und sich letztendlich doch ganz unterhaltsam ins Gesamtbild einfügt. 

 

Bildergalerie von Gridlock´d (7 Bilder)

Technisch weiß die Blu-ray zu glänzen. Das Bild verfügt gemessen am Alter des Films über eine hervorragende Schärfe und Detaillierung und auch das Kontrastverhältnis weiß zu gefallen. Die Farbgebung bleibt dabei stets natürlich. Auch akustisch kann Gridlock´d punkten, denn obwohl der Film größtenteils auf seinen Dialogen aufbaut und die Sprachausgabe im Frontbereich auch klar und deutlich ausfällt, bietet die Tonspur eine angenehme Einbindung der gesamten Surroundanlage mit gezielter Signalortung und guter Dynamik. 


Das Fazit von: MarS

MarS

 

Gridlock´d ist sowohl satirische Abrechnung als auch unterhaltsame Komödie und hat auch nach 20 Jahren nichts von seiner Aktualität und Glaubwürdigkeit eingebüßt. Der Film ist tragisch, scharfzüngig und nachvollziehbar, macht gleichzeitig aber auch einfach nur unglaublich Spaß, was nicht zuletzt am tollen Gespann Roth/Shakur und den tollen Dialogen liegt. Ich kann Gridlock´d nur jedem ans Herz legen, der selbst schon einmal auf einem Amt eine Nummer ziehen musste...


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen