Heartbeats

Heartbeats

Originaltitel: Heartbeats
Genre: Tanzfilm • Musik
Regie: Duane Adler
Hauptdarsteller: Krystal Ellsworth • Amitash • Pradhan
Laufzeit: DVD (103 Min) • BD (107 Min)
Label: Capelight Pictures
FSK 6

Heartbeats   08.12.2017 von MarS

Tanzfilme - ich liebe sie einfach! Allerdings habe ich auch ein echtes Problem mit Bollywood-Filmen, wo jede Gefühlsregung in einen halbstündigen Ausdruckstanz mündet. Schlechte Voraussetzungen für Heartbeats von Regisseur Duane Adler, dem Drehbuchautor von Save the Last Dance, Make it Happen und Step Up - oder etwa doch nicht?

 

Nach dem Unfalltod ihres Bruders ist Kellis Familie ein Scherbenhaufen und die tanzbegeisterte junge Frau flüchtet sich in Auftritte mit ihrer Hip-Hop-Crew, anstatt wie es ihre Mutter gerne hätte Jura zu studieren. Um die Familie wieder zu vereinen soll Kelli ihre Familie nach Indien begleiten, um dort einer großen Hochzeit beizuwohnen und gemeinsam Zeit zu verbringen. Widerwillig fliegt Kelli mit, denn eigentlich sollte sie für einen wichtigen Contest trainieren, der über ihre Zukunft entscheiden könnte. In Indien lernt Kelli jedoch den Tänzer Aseem kennen und verbringt mit ihm eine wunderbare Zeit in Mumbai, sehr zum Unmut ihrer Kindheitsfreundin, der Schwester des Bräutigams und ebenfalls an Aseem interessiert. Doch hat die Liebe überhaupt eine Chance, wenn Kelli sich in einer Woche wieder auf den Rückweg in die USA macht?

 

Heartbeats ist nicht einfach nur ein Tanzfilm, wie man ihn bereits kennt, der eine standartisierte Geschichte erzählt und diese mit einigen spektakulären Tanzszenen etwas auflockert. Natürlich, auch hier ist die Geschichte wirklich keine tiefschürfendes oder anspruchsvolles Highlight, dennoch ist die Inszenierung dermaßen stimmig und einnehmend, dass man vom Geschehen absolut gefesselt und in manchen Momenten sogar wirklich emotional berührt wird. Den größten Anteil an der stetigen Unterhaltung haben jedoch Tanz und Musik, die hier ganz klar im Vordergrund stehen. Anders als üblich dreht Heartbeats den Spieß hier einfach mal um und unterbricht die beinahe dauerhaft vorhandenen Tanzszenen durch kleinere Handlungssequenzen, die wiederum lang genug ausfallen um die eigentliche Geschichte Stück für Stück vorantreiben. Dies ist nicht nur extrem erfrischend, sondern sorgt auch für jede Menge gute Laune und Material für Tanzbegeisterte. Heartbeats verzichtet übrigens auch auf spektakuläre Dance-Moves und konzentriert sich lieber auf den Ausdruck bzw. ansprechende Choreografien, was sich hier absolut harmonisch und passend anfühlt. Für einen ganz eigenen Charme sorgt dabei selbstverständlich die kulturelle Konfrontation in Indien, wobei das fröhliche Lebensgefühl der Inder hervorragend eingefangen wurde und sich dank sehr sympathischen Darstellern sofort auf den Zuschauer überträgt. Eben dieser Kontrast der Kulturen spiegelt sich dann auch im großartigen Soundtrack wieder, der sich als Mix aus indischen Klängen und Hip-Hop präsentiert. Wer hier eine Menge Bollywood erwartet, der hat ganz klar falsche Vorstellungen von Heartbeats, denn der Film weiß im Gesamtbild von Anfang bis Ende zu begeistern, ohne die erwarteten Klischees zu bedienen.

 

Bildergalerie von Heartbeats (14 Bilder)

Das Bild der Blu-ray ist solide und absolut HD-würdig, jedoch nicht perfekt. Die Grundschärfe ist sehr gut, immer wieder gibt es aber auch weichere, leicht unscharfe Momente. Die Kontrastierung ist ausgewogen, die Farbgebung präsentiert sich kräftig aber dennoch sehr natürlich. Doch kommen wir zum wichtigsten Part, der Tonspur. Diese liefert genau das, was man von einem Tanzfilm erwartet: Eine kräftige, klare Abmischung mit viel Druck sowie einem satten Basseinsatz. Wie es sich gehört macht der Ton der Blu-ray den Soundtrack und damit auch den Film endgültig zu einem echten Erlebnis für Genre-Fans.


Das Fazit von: MarS

MarS

Entwarnung für alle, die bei Heartbeats Angst vor zu viel Bollywood haben. Der Film weiß ohne Pause zu begeistern und präsentiert fast durchwegs Tanz und Musik vom Feinsten, wobei die Geschichte selbst dennoch sehr ansprechend ist und sogar mit emotionalen Momenten dienen kann. Heartbeats braucht sich hinter seinen "großen" Kollegen StreetDance oder Step Up absolut nicht zu verstecken und bietet damit aktuell das Beste, was man im Genre-Bereich in die Finger bekommen kann. Begeisterte Tänzer und Fans von Tanzfilmen sollten hier auf jeden Fall zugreifen!


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen