Honeymoon

Honeymoon

Originaltitel: Honeymoon
Genre: Horror • Thriller
Regie: Leigh Janiak
Hauptdarsteller: Rose Leslie
Laufzeit: BD (87 Min)
Label: Mad Dimension
FSK 16

Honeymoon   21.02.2015 von Mario von Czapiewski

Dass auch auf Hochzeitreisen immer wieder schlimme Dinge passieren können, haben bereits diverse Horrorfilme zuvor dargestellt. Ob Serienkiller oder Monster, vieles fand schon seine Verwendung. Honeymoon geht nun den Weg eines psychologischen Kammerspiels, dass sich dann zu einer Art Bodyhorror entwickelt ...

 

Bea und Paul sind frisch verheiratet. Sie wollen ihre Hochzeitsreise zusammen in einem einsamen Haus im Wald verbringen. Als Bea jedoch eines Nachts plötzlich verschwindet und von Paul kurze Zeit später nackt im Wald aufgefunden wird, beginnt der bisher besinnliche Aufenthalt zum Horrortrip zu mutieren ...

 

Bei Honeymoon handelt es sich um einen Low-Budget Horrorfilm, der versucht in erster Linie durch die zwei Hauptcharaktere zu punkten. Zusätzlich zu den beiden Hauptfiguren gibt es lediglich zwei weitere Darsteller, die allerdings nur kurz auftauchen. Somit liegt das ganze Gewicht auf den beiden Hauptdarstellern, die den Film mal mehr mal weniger gut tragen können. Besonders Rose Leslie fällt ab und an mit störendem Overacting eher negativ auf, während ihr männlicher Gegenpart fast durchgehend glaubwürdig bleibt.

 

Die Handlung ist am Anfang sehr träge und hauptsächlich darauf gepolt, das Pärchen irgendwie sympathisch darzustellen. Dies wirkt leider oftmals sehr aufgesetzt, ist aber durchaus zu ertragen. Spannung kommt erst im Mittelteil so richtig auf. Hier punktet der Film mit einigen atmosphärischen Szenen. Gegen Ende wird er immer abgedrehter und vor allem der Charakter Paul verhält sich immer unglaubwürdiger. Dies mündet in einer merkwürdigen Bettszene, die sich schlussendlich aber noch fängt. So ist die Auflösung am Ende dann doch wieder nachvollziehbar und auf eine gewisse Weise befriedigend, auch wenn viele Dinge im Dunkeln gelassen werden.

 

Gewalttechnisch gibt es wenig zu verzeichnen, denn außer einer expliziteren Szene am Ende, bleibt der Film sehr zahm. Technisch hingegen ist der Film hervorragend gefilmt, ausgeleuchtet und inszeniert und wirkt immer wertig. Was bleibt, ist ein kleiner Horrorfilm mit Höhen und Tiefen, der eher Zartbesaitete aber gut unterhalten dürfte.

 

Bildergalerie von Honeymoon (5 Bilder)

Die Bluray ist technisch gut und die deutsche Synchronisation ist hochwertig. Extras gibt es außer dem Originaltrailer leider keine.


Das Fazit von: Mario von Czapiewski

Mario von Czapiewski

 

Honeymoon ist ein kleiner Low-Budget Horrorfilm, der hauptsächlich von zwei Darstellern getragen wird. Die Handlung ist interessant und die technische Ausführung gelungen. Leider hat der Film darstellerisch wie auch inhaltlich Höhen und Tiefen, so dass nicht jeder Zuschauer am Ende vollständig zufrieden gestellt sein dürfte. Einen Blick ist der Film allerdings dennoch wert. Beinharte Horrorfans werden allerdings nicht befriedigt, da der Film in Gänze dafür doch etwas zu seicht ist.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen