Inspector Banks - Staffel 3

Inspector Banks - Staffel 3

Originaltitel: DCI Banks
Genre: Krimiserie
Regie: Tim Fywell • Mat King
Hauptdarsteller: Stephen Tompkinson
Laufzeit: DVD (270 Min)
Label: Polyband
FSK 12

Inspector Banks - Staffel 3   15.02.2016 von Born2bewild

Hartnäckig, Störrisch, Bissig, Banks … heißt es auf dem Cover zu Inspector Banks – Staffel 3. Ob die Mischung sympathischer Charakterzüge aufgeht, erfahrt Ihr in unserem Review…

 

Während DCI Banks gemütlich bei einem Grillabend mit Kollegen entspannt, ist ein Junge auf der Flucht vor einem Taxi. Der Mann und die Frau schaffen es kurz ihn einzuholen, versuchen ihn zum Einsteigen zu bringen, doch ihm gelingt die Flucht. Der junge Kyle kommt spät abends bei seiner Mutter an und nachdem es auf einmal klingelt, öffnet seine Mutter die Tür. Zwei Personen stehen vor der Tür, welche sich als Mitarbeiter des Jugendamtes ausgeben. Sie nehmen Kyle mit.

 

Als die Mutter am nächsten Tag feststellt, dass die Nummer, die ihr das Pärchen gegeben hat, nicht stimmt, begibt sie sich zur Polizei. Bei der Vernehmung mit Banks gerät auch die kriminelle Vergangenheit von Kyles Vater, zu dem er und seine Mutter keinen Kontakt mehr haben, ins Visier. Auffällig ist, dass die Mutter scheinbar keine große Gegenwehr geleistet hat.

 

Während der Ermittlungen tun sich gleich ein paar Abgründe auf. Die Nachbarn, die in einem wesentlich besseren Viertel auf der anderen Straßenseite direkt gegenüber von Kyles Haus wohnen, geben den Hinweis, dass die Mutter nachts in einem Pub arbeitet und der „arme Junge“  immer wieder unterwegs ist, wenn sie arbeitet und mit seinen elf Jahren oft erst um ein-zwei Uhr nachhause kommt.

 

Als Kyles Wohnung ein wenig später durchsucht wird, finden die Ermittler ein halbes Kilo Heroin. Schnell kommt der Verdacht auf, dass dies womöglich die Ursache für Kyles Entführung sein könnte.

 

Wird es Inspector Banks und seinem Team gelingen, den Jungen wiederzufinden? Wem gehören die Drogen und hängen sie mit seinem Verschwinden zusammen? Oder steckt der kriminelle Vater dahinter?

 

Banks führt ein strenges Regiment. Besonders gegenüber DS Annie Cabbot (Andrea Lowe), die gerade Mutter geworden ist. Er hat eine besondere Bindung zu ihr und möchte sie schonen. Während der Staffel kommen die zwei sich auch etwas näher, auch wenn es eine etwas schwierige Beziehung ist. Das führt auch zu Zickereien innerhalb des Teams mit DI Helen Morton (Caroline Catz), welche Banks auch auf dem Kieker hat. Sie ist gerade beim ersten Fall besonders emotional und als Ansprechpartner für Kyles Mutter abgestellt, was sie nicht besonders berauschend findet. In ihrem Privatleben sieht es auch nicht so gut aus, ihr Sohn hat Probleme in der Schule. Trotz der Schwierigkeiten im Team kristallisiert sich aber Banks als guter Chef, der für einen ordentlichen Zusammenhalt sorgt, heraus.

 

Bildergalerie von Inspector Banks - Staffel 3 (10 Bilder)

Insgesamt umfasst die dritte Staffel drei Folgen und ist von der Atmosphäre her sehr düster, was auch die Musik sehr gut unterstützt. Für die Ohren gibt es leider nur einen Zwei-Kanal-Ton, der aber trotzdem eine gute Qualität hat. Allerdings gibt es hin und wieder ein Bassdröhnen in bestimmten Situationen, das allerdings nicht schön sondern sehr unangenehm ist.

               

Abschließend noch die Liste der 3 Episoden:


  • Folge 01: Das verschwundene Lächeln
  • Folge 02: Im Sommer des Todes
  • Folge 03: Die Wiege des Bösen

Das Fazit von: Born2bewild

Born2bewild

Alex:

Als Fan amerikanischer Krimiserien sind welche aus England eine ganz schöne Umgewöhnung. Der Stil ist ein komplett anderer, meistens sie sind nicht so spektakulär und mehr auf die Ermittlung und die Charaktere fixiert als die Genrevertreter aus Übersee. Inspector Banks ist sehr düster und erfüllt wettertechnisch zumindest in der dritten Staffel das Klischee des schlechten englischen Wetters. Auch wenn Banks auf den ersten Blick sehr schroff und hart wirkt, so zeigt er hier und da doch seinen weichen Kern. Seine Fälle sind allesamt spannend und gut gemacht. Alles in allem ist Inspector Banks eine gute Serie, auch wenn sie sich etwas weiter hinter meinen Favoriten NCIS oder Criminal Minds anstellen muss. Daher trifft es „gemütlich“ mit 7/10 Punkten ganz gut.


Die letzten Artikel des eingeschworenen Redaktions-Teams in leidenschaftlicher Kooperation:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen