Lecker Lava

Lecker Lava

Genre: Kinderspiel • W├╝rfelspiel
Autor: Sophia Wagner
Illustrator: Rolf Vogt
Spieleverlag: Drei Magier
Empfohlenes Alter: 5
Spieldauer: 20 Minuten

Lecker Lava   12.01.2024 von Born2bewild

Eigentlich ist Lava ja ein Element, von dem man eher Abstand nimmt. Für die kleinen Drachen aus dem Kinderspiel Lecker Lava ist sie allerdings eine Delikatesse, weshalb sie sich nach dem Vulkanausbruch direkt zu den Lavaströmen begeben. Ob wir uns genauso gerne an das sehr schön gestaltete Spielbrett begeben haben oder lieber vor dem Vulkanausbruch geflohen sind, erfahrt Ihr in unserem Review…

 

Spielmaterial und Aufbau

 

Schon beim Auspacken fällt auf, dass Lecker Lava etwas Besonderes ist. In der Unterseite der Verpackung ist ein Plastikinlay für die Lavaströme im Spiel. An den Seiten sind Pappecken, die für den nötigen Abstand des Deckels sorgen und auch später noch benötigt werden. In der Mitte befindet sich ein Plastikbeutel mit den Lavaplättchen aus Holz und dem Würfel. Außerdem gibt es noch einen Stoffbeutel und ein paar Stanzbögen, die mitsamt der Anleitung ebenfalls in einem Plastikbeutel ausgeliefert werden. Der erste Spaß beginnt schon nach dem Heraustrennen des Spielmaterials, denn man muss vor dem ersten Spiel die Drachen zusammenbauen. Hier ist fast keine Anleitung nötig, da die Schrittfolgen direkt auf den Bastelbögen der Drachen aufgedruckt sind. Der Aufbau ist einfach, jedoch sollte man vorsichtig vorgehen, da es eben „nur“ Pappe ist und den Kinderhänden gerne nachgibt.

 

Nachdem die Drachen aufgebaut sind, geht es an den eigentlichen Spielaufbau. Hierfür werden die Lavachips in die Lavaströme gelegt bis kein Platz mehr vorhanden ist. Die übrigen Chips werden in den Stoffbeutel gepackt. Dann legt man den Spielplan und den Lavakrater entsprechend auf das Kunststoffinlay. Dieser Aufbau ist ebenfalls nur vor dem ersten Spiel notwendig, da die Lavachips im Spielplan bleiben können. Vor jedem Spiel müsst Ihr Euch nun für eine Farbe entscheiden und nehmt Euch den entsprechenden Drachen mitsamt zugehörigem Chip. Letzterer dient nur als Erinnerung an Eure gewählte Farbe. Beginnen darf nun der- oder diejenige, die zuletzt einen Drachen gestreichelt hat…

 

Ziel des Spiels

 

Zug um Zug versucht Ihr mit Euren Drachen die leckerste Lava zu fressen, indem Ihr Eure Drachenfiguren an die Öffnungen des Lavastromes stellt. Jeder Lavachip bringt eine gewisse Punktzahl, die am Ende bestimmt, wie weit Euer Drache fliegen kann. Der Drache, der am Ende die meisten Punkte gesammelt hat, gewinnt das Spiel.

 

Die Anleitung

 

Die Anleitung umfasst zwar 20 Seiten, ist aber in vier Sprachen formuliert. Somit hat man in den Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch und Italienisch je vier Seiten zu lesen. Die übrigen Seiten sind die Vorgeschichte und der Wertungsbogen auf der Rückseite. Insgesamt sind die Regeln sehr einfach und können schnell gelesen und erklärt werden. Es gibt zahlreiche Bilder, die das Ganze auflockern und veranschaulichen.

 

Ab zum Vulkan…

 

Sobald Du am Zug bist, würfelst Du den Würfel. Dann nimmst Du den Beutel und ziehst so viele Lavachips, wie der Würfel anzeigt. Anschließend stellst Du Deinen Drachen an eine der Lavaöffnungen. Als nächstes dürfen alle anderen im Uhrzeigersinn ihre Drachen auch an die Öffnungen stellen. Dann schiebst Du die Lavachips in die verbliebenen Öffnungen Deiner Wahl rein, um so möglichst viele der positiven Lavachips mit deinem Drachen zu fressen. Die bunten Lavachips bringen von ein bis drei Punkte. Die grauen Lavachips bringen Euch am Spielende einen Nachteil. Dieses tritt ein, sobald Ihr die gewürfelte Anzahl an Lavachips nicht mehr aus dem Beutel nehmen könnt. Dann nehmt Ihr Euch Eure Drachen und kippt sie vor Euch aus. Für jeden grauen Chip müsst Ihr den wertvollsten Chip aus Eurer Ausbeute entfernen. Die übrigen Chips werden in Ihrer Punktzahl addiert. Zur Veranschaulichung könnt Ihr Eure Drachenchips nun auf der Rückseite der Anleitung auf dem Weg zum Vulkan bewegen. Am Ende gewinnt Ihr, wenn Ihr auf dem Weg am weitesten nach oben gekommen seid, also am meisten Punkte gesammelt habt.

 

Bildergalerie von Lecker Lava (8 Bilder)

Lieferumfang

 

  • 1 Lavakrater
  • 1 Spielplan
  • 1 Vulkan
  • 4 Drachen
  • 4 Drachenplättchen
  • 1 Würfel
  • 86 Lavachips
  • 1 Stoffbeutel
  • 1 Spielanleitung


Cover & Bilder © Cover: Schmidt Spiele / Bilder im Artikel und Teaserbild: www.sofahelden.de


Das Fazit von: Born2bewild

Born2bewild

Lecker Lava klingt erst einmal nach einem sehr einfachen Spiel. Ich schiebe einen Chip in eine Öffnung auf der einen Seite und auf der anderen Seite fällt der gewünschte Chip in meinen Drachen. Doch so einfach ist es nicht. Zwar kann man beeinflussen, welche Chips, wenn überhaupt, im eigenen Drachen landen, der Rest ist aber eher Zufall. Denn die Lavaströme sind so konstruiert, dass es nahezu unmöglich ist, vorauszusehen, wo der nächste Chip rausfällt. Das Prinzip erinnert ein wenig an die Glücksspielhallen, in denen man Münzen auf einen Schieber wirft und hofft, dass mehr rausfallen, als man eingeworfen hat. Durch dieses Prinzip und die Glückskomponente gleicht man aber den Altersunterschied, wenn Eltern mit ihren Kindern spielen, etwas aus. So hat man Spaß mit der ganzen Familie und ein nicht nur liebevoll gestaltetes Spiel mit süßen Drachen, sondern auch ein einfaches und kurzweiliges. In unseren Augen ein sehr gelungenes Kinderspiel, das hier mit wohlverdienten 9/10 Punkten ins Rennen geht.


Die letzten Artikel des eingeschworenen Redaktions-Teams in leidenschaftlicher Kooperation:




Kommentare[X]

[X] schließen