Paranoia Agent - Die komplette Serie

Paranoia Agent - Die komplette Serie

Originaltitel: Mōsō Dairinin
Genre: Anime-Serie
Regie: Satoshi Kon
Hauptdarsteller: Tsukiko Sagi
Laufzeit: DVD (325 Min) • BD (325 Min)
Label: KAZÉ Anime
FSK 16

Paranoia Agent - Die komplette Serie   31.01.2016 von Panikmike

2004 erschien unter dem Studio Madhouse in Japan eine Anime-Fernsehserie mit dem Namen Paranoia Agent. Sie handelt von mehreren Personen, welche im Laufe der Zeit von einem geheimnisvollen Jugendlichen auf goldenen Rollschuhen angegriffen werden. Die 13 Folgen auf zwei Blu-rays oder zwei DVDs wurden nun über KAZÉ Anime in einer Box veröffentlicht und wir haben sie uns angesehen …

 

Tsukiko Sagi ist eine junge Designerin die durch die Figur Maromi in Japan bekannt geworden ist. Diese wurde zum Kassenschlager und nun soll Tsukiko eine neue Figur entwerfen, die ebenso viel Geld einbringt. Dummerweise hat sie keine Ideen und die zahlreichen Skizzen, welche sie in der letzten Zeit angefertigt hat, sind mehr oder weniger nutzlos. Unter Druck und einsam geht sie eines Abends durch eine dunkle Gasse und wird von einem unbekannten, jungen Mann auf goldenen Rollschuhen mit einem goldenen Baseballschläger niedergeschlagen. Im Krankenhaus wird sie nur wenige Stunden später von zwei Polizeibeamten befragt, die ihr anfangs keinen Glauben schenken wollen. Doch als sich die Vorfälle häufen wird der Unbekannte von nun an gesucht und Shōnen Bat genannt, was so viel wie „Jugendlicher Schläger“ bedeutet.

 

Nur wenige Tage später wird der beliebte Schüler Yūichi verdächtigt, der Schläger zu sein. Und da gerade die Wahl zum Schülersprecher ansteht, verdächtigt Yūichi seinen Kontrahenten die Gerüchte in die Welt zu setzen. Beide spielen ein Katz-und-Maus-Spiel, bis Shōnen Bat mit seinen Rollschuhen vorbeifährt und einen von beiden niederschlägt…

 

In den 13 Folgen werden nach und nach verschiedene Personen von dem Unbekannten niedergeschlagen und die Polizei tappt um Dunklen. Paranoia Agent präsentiert sich anders als viele Animes, denn Sex und Brutalität gibt es hier nur vereinzelnd zu sehen. Die Serie vom mittlerweile verstorbenen Satoshi Kon geht in die Richtung Psycho-Thriller, denn der Zuschauer wird erst nach und nach aufgeklärt und fiebert immer wieder mit der Polizei beziehungsweise mit den betreffenden Personen mit.  

 

Bildergalerie von Paranoia Agent - Die komplette Serie (9 Bilder)

Über Qualität lässt sich bekanntlich streiten – im vorliegenden Fall gibt es allerdings nicht so viel zu sagen beziehungsweise diskutieren. Die gezeigten Bilder auf Blu-ray sind nett, mehr aber auch nicht. Dies liegt aber nicht an der Umsetzung seitens KAZÉ Anime, sondern am Ausgangsmaterial. Da die Serie doch schon 12 Jahre auf den Buckel hat, waren damals natürlich die Animationen und der Anspruch noch anders. Wie man es aber aus diesem Bereich kennt, gibt es keine flüssigen Animationen und ganz andere Schwerpunkte wie zum Beispiel bei Shrek. Die Japaner möchten das aber auch nicht so, daher stellt sich mir aber die Frage, ob die DVD in so einem Fall nicht reicht. Da es keine hochauflösenden Bilder sind, weil dies die Serie nicht hergibt, würde ich als Käufer eher zur DVD-Box tendieren. Bitte nicht falsch verstehen, denn die Bilder sind farbenfroh, natürlich rauschfrei und scharf – der Mehrpreis für die Blu-ray ist in meinen Augen aber nicht von Nöten. Witzigerweise gibt es einige Szenen mit einem sehr starken Bildrauschen, doch ich bin mir sicher, dass dies als Stilmittel eingebaut wurde. Tontechnisch gibt es den japanischen Originalton und die deutsche Übersetzung, die gut geworden ist. 


Das Fazit von: Panikmike

Panikmike

Eigentlich mag ich Animes und Mangas nicht, es gibt aber vereinzelt Filme wie zum Beispiel Space Pirate Captain Harlock, welche es mir angetan haben. An dieser Stelle werden sich nun viele fragen, warum ich mir dann eine Animé-Serie anschaue, wenn ich sowas doch nicht mag. Ganz einfach, ich wollte dem Genre eine Chance geben und da Paranoia Agent auch in eine etwas andere Richtung einschlägt, habe ich den Blick riskiert. Wie meine vergebene Note verrät, fand ich auch diese Miniserie mit 325 Minuten Laufzeit gut und spannend. Ich kann die Serie typischen Animé-Fans empfehlen aber eben auch Leuten, die normalerweise damit nicht so viel anfangen kann. Wer einen Psycho-Thriller in Form eines japanischen Zeichentrick-Formats sehen möchte, muss zugreifen!


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen