Punch Line - Vol. 03

Punch Line - Vol. 03

Originaltitel: Punch Line
Genre: Comedy • Action • Science-Fiction
Regie: Diverse Regisseure
Laufzeit: DVD (75 Min) • BD (75 Min)
Label: Kazé Anime / MAPPA
FSK 12

Punch Line - Vol. 03   14.09.2016 von MarS

Nachdem sich die inhaltliche Richtung in Punch Line - Vol. 02 deutlich geändert hatte, waren wir schon sehr gespannt darauf, was uns die dritte Volume der Höschen-Parade wohl bieten würde. Also nichts wie ran an die hübschen Mitbewohnerinnen - aber nie vergessen, dass es ja auch noch gilt, die Menschheit vor der Vernichtung zu bewahren...


Noch mehr heiße Höschen gefällig? Hier findet Ihr unsere Kritiken zu den ersten beiden Volumes:

Punch Line - Vol. 1

Punch Line - Vol. 2

 

Das Ende der Menschheit war zwar nicht zu verhindern, doch Yuta hat es geschafft, mit Hilfe seiner Geisterkräfte und einem kleinen Wink mit dem Zaunpfahl durch sich selbst, in der Zeit zurück zu reisen und befindet sich nun endlich wieder in seinem eigenen Körper. Hier wird klar, dass er nicht das erste Mal an seiner Mission gescheitert ist, sondern bereits unzählige Male versagt hat. Dieses Mal möchte Yuta deshalb alles besser machen und schreitet direkt zur Tat, doch der Geisterkater Chiranosuke bremst ihn mal wieder aus. Der hat nämlich zwei Regeln für Yuta im Gepäck: Zum einen darf er ohne die Zustimmung von Chiranosuke nicht in den Verlauf der Dinge eingreifen und diese ändern, zum anderen darf er auch niemandem die Wahrheit über die kommenden Ereignisse oder sich selbst erzählen. Und dabei hat er doch nur ein paar Tage Zeit, um die Katastrophe zu verhindern und alle zu retten. Nun ist es an Yuta, den richtigen Zeitpunkt zu erkennen um einzugreifen, denn ansonsten war wie schon so oft zuvor mal wieder alles für die Katz`...

 

Punch Line entwickelt sich doch tatsächlich immer mehr zu einer kleinen Überraschung. Nachdem die ersten beiden Volumes inhaltlich eher getrennte Wege gingen verbindet Punch Line - Vol. 3 nun alle positiven Aspekte der ersten sechs Episoden zu einem stimmigen Ganzen und erweitert das Geschehen zusätzlich um eine zwar völlig absurde aber zur Erzählung absolut passende Zeitreise-Komponente. Inzwischen dürfte auch dem letzten Fan der Serie klar sein, das gänzlich unterschiedliche Inhalte wie heiße Höschen, Slapstick, Science-Fiction und Action hervorragend miteinander harmonieren können und letztendlich ein mehr oder weniger sinnvolles Gesamtbild erschaffen, dass richtig Spaß macht und zu unterhalten, aber auch überraschen weiß. Warum die Freigabe diesmal auf eine FSK 12 herabgesetzt wurde erschließt sich mir dabei nicht wirklich, denn die unzähligen freigelegten Schlüpfer der Mädchen sowie die teils doch eher unsanften Actionszenen zeigen deutlich, dass sich inhaltlich nicht wirklich viel verändert hat. Nachdem Punch Line mit den ersten beiden Volumes vielleicht unterschiedliche Anime-Interessierte angesprochen hat kommen nun jedenfalls alle auf ihre Kosten, egal ob man mehr auf heiße Anime-Girls, durchgeknallte Geschichten oder Sci-Fi-Action steht. Trotz der ansonsten wirklich absurden Geschichte, die inzwischen sogar recht vielschichtig geworden ist, glänzt die Zeitreise-Komponente übrigens unerwarteter Weise durch eine recht stimmige Darstellung. 

 

Am technisch hohen Level hat sich auch bei Punch Line - Vol. 03 nichts geändert. Das Bild ist noch immer absolut überzeugend und bringt die scharfen Höschen schön knackig und farbenprächtig zur Geltung. Der Ton leistet sich auch keinen Aussetzer und bringt erneut eine angenehme Dynamik sowie eine schöne Signalortung bei klaren Dialogen mit sich. Der Sound des Intros hat sich schon längst zum Ohrwurm entwickelt und verbreitet schon bei den ersten Tönen gute Laune. Leider wird einem beim Einsetzen der Amaray in den Sammelschuber klar, dass nur noch eine Volume vor einem liegt und man den lieb gewonnenen Charakteren schon bald Lebewohl sagen muss...

 

Bildergalerie von Punch Line - Vol. 03 (9 Bilder)

Abschließend noch der Episodenguide zu Punch Line - Vol. 03:


  • Episode 07 - Panty Panik, die Zweite
  • Episode 08 - Panty Party
  • Episode 09 - Brazilian High Kick

 

Alle Bilder Copyright ©PLC


Das Fazit von: MarS

MarS

Punch Line - Vol. 1 hatte durch seine völlig durchgeknallte, kunterbunte Höschen-Parade richtig Spaß gemacht. Punch Line - Vol. 2 konnte durch seine inhaltliche Kehrtwendung bzw. völlig andere Richtung überraschen. Jetzt mit Punch Line - Vol. 3 liefert die Serie endgültig eine überzeugende Mixtur von Beidem und hat sich zu einem echten Knaller entwickelt, den man zu Beginn so keinesfalls erwartet hätte. Je länger man hier am Ball bleibt, umso interessanter wird das Ganze, und präsentiert sich deutlich vielschichtiger und letztendlich auch spannender als man hätte denken können. Ich für meinen Teil sehe mit einem weinenden Auge dem Finale in der vierten Volume entgegen, denn mittlerweile habe ich sowohl die Figuren als auch die Serie als Ganzes in mein Herz geschlossen. 


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen