R.E.D. - Älter. Härter. Besser.

R.E.D. - Älter. Härter. Besser.

Originaltitel: R.E.D. - Älter. Härter. Besser.
Genre: Action • Abenteuer
Regie: Robert Schwentke
Hauptdarsteller: Bruce Willis
Laufzeit: DVD (107 Min) • BD (111 Min)
Label: Concorde Home Entertainment
FSK 16

R.E.D. - Älter. Härter. Besser.   24.05.2018 von Panikmike

2010 erschien eine US-amerikanische Agenten-Action-Komödie mit Bruce Willis in der Hauptrolle, welche sogar für einige Preise nominiert wurde. Concorde brachte R.E.D. – Älter. Härter. Besser. nun – im Zeitalter von Ultra HD – ebenso hochauflösend in einer 4K Version heraus. Mal sehen, ob Bruce in 4K noch besser aussieht…

 

Inhalt

 

Frank Moses (Bruce Willis) ist ein pensionierter CIA-Agent, der mit seinem Leben als Pensionär nichts anzufangen weiß. Er langweilt sich und ruft daher öfters bei seiner Pensionskasse an, um sich bei seiner Sachbearbeiterin zu beschweren. In Wirklichkeit findet er Sarah (Mary-Louise Parker) aber sehr nett, sodass er sich irgendwann mal mit ihr Treffen möchte. Der Tag ist gekommen und er möchte nach Kansas City zu ihr fahren, doch dummerweise bekommt er an diesem Abend Besuch von einem Killerkommando. Zu ihrem Schutz dringt er am nächsten Tag in ihre Wohnung ein und entführt sie, da er sich sicher ist, dass sie nicht nur ihn, sondern auch Sarah töten möchten. Auf der Flucht vor den Unbekannten trommelt er seine alten Kollegen zusammen und deckt zugleich einen Skandal auf, der mit einem alten Job und einer Regierungsperson zu tun hat…

 

Die Produktion belief sich auf fast 60 Millionen US-Dollar, eingespielt hat R.E.D. aber fast das Vierfache davon. Die Geschichte erfindet das Rad zwar nicht neu, dennoch kann sie gut unterhalten und ist für einen kurzweiligen Abend prädestiniert. Trotz der teils unlogischen Szenen und der absichtlich überzeichneten Figuren kann der Film auf ganzer Linie überzeugen. Dazu gehören die guten und allseits bekannten Schauspieler, viele spektakuläre Actionszenen, ein passender Soundtrack und eine sehr gute Kameraführung, welche den Zuschauer mittendrin dabei sein lässt. Der Erfolg des Films war weltweit so groß, dass nur drei Jahre später eine Fortsetzung erschien und sogar ein Drehbuch für den dritten Teil unterzeichnet wurde, den es bisher aber nicht gibt.

 

Details der 4K UHD

 

Die Qualität der neuen Version ist durchwachsen. Einerseits sieht das Bild sehr gut aus, andererseits gibt es einige störende Dinge, die ich erläutern möchte. Am meisten nervt das Bildrauschen, welches sichtbar ist und besonders in hellen Szenen stört. Es fehlt dabei an Dynamik und kann daher nicht als gelungener Transfer betitelt werden. Doch es sind nur vereinzelt ein paar Szenen, die sehr störend und nicht wirklich 4K-würdig sind. Schauen wir mehr auf die Details und auf die natürlichen Farben, so merkt man den Sprung von der Blu-ray zur 4K-Version deutlich. Als Beispiel wären Gesichtsfalten der Schauspieler zu erwähnen, die man wirklich sieht und sie nicht – wie bei der Blu-ray – erahnen muss. Im Großen und Ganzen ist die Qualität in Ordnung, aber im Vergleich zur Blu-ray gibt es nicht so viel Sprünge, wie man sich hätte erwarten können.

 

Bildergalerie von R.E.D. - Älter. Härter. Besser. (8 Bilder)

Die Tonspuren sind dieselben wie auch auf der Blu-ray, schade, dass man die Dolby Atmos Spur der englischen Veröffentlichung nicht mit aufgenommen hat. Beide Tonspuren haben aber selbst auf Blu-ray eine sehr gute Dynamik, viel Wumms und untermalen die Actionszenen sehr gut mit den hinteren Lautsprechern und dem Bass. Die Synchronisation ist sehr professionell, ebenso auch die passende Musikuntermalung.

 

An Extras gibt es erweiterte und entfallene Szenen, einen Audiokommentar und verschiedene Einblicke in den Film und die Dreharbeiten.


Das Fazit von: Panikmike

Panikmike

Der Film hat einiges zu bieten, erfindet das Action-Rad aber nicht neu. Dass muss er aber auch nicht, denn R.E.D. – Älter. Härter. Besser. kann durchaus unterhalten, auch wenn man das Gezeigte irgendwo schon einmal in einer ähnlichen Form gesehen hat. Die Schauspieler sind gut, die Actionszenen großartig und der Humor ist auch nicht zu verachten. Die Neuveröffentlichung in 4K ist leider nur bedingt gelungen, der große Sprung von der Blu-ray zur UHD fehlt leider. Das Upgrade lohnt sich daher in meinen Augen nur, wenn man den Film noch nicht zu Hause hat. Von mir gibt es 7 von 10 Punkte!


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen