Schlappe Bullen beißen nicht

Schlappe Bullen beißen nicht

Originaltitel: Dragnet
Genre: Komödie
Regie: Tom Mankiewicz
Hauptdarsteller: Dan Akroyd • Tom Hanks
Laufzeit: BD (105 Min)
Label: Pandastorm Pictures
FSK 12

Schlappe Bullen beißen nicht   25.10.2017 von MarS

Remastered in HD und erstmals auf Blu-ray. Dank Pandastorm Pictures finden in letzter Zeit immer mehr Filmklassiker ihren Weg auf das HD-Medium. Nach Kindergarten Cop und Das Wunder in der 8. Straße konnten wir nun auch einen scharfen Blick auf die Krimi-Komödie Schlappe Bullen beißen nicht werfen...

 

Sergeant Friday (Dan Akroyd) ist Polizist mit Leib und Seele, arbeitet stets nach Dienstvorschrift und ist immer organisiert. Für seinen neuesten Auftrag, die Verbrecherorganisation P.A.G.A.N. (People Against Goodness And Normalcy) auszuschalten, stellt ihm die Behörde den chaotischen Jungspund Streebeck (Tom Hanks) zur Seite, der es mit den Vorschriften nicht so genau nimmt und es auch mal locker angehen lässt. Doch um P.A.G.A.N. das Handwerk zu legen müssen die Beiden irgendwie ein Team werden, denn nur gemeinsam und mit einigen unkonventionellen Ideen ist diese Aufgabe zu bewältigen. 

 

Eigentlich ist Schlappe Bullen beißen nicht ja totaler Quatsch und setzt gänzlich auf Slapstick, Klamauk und seine bescheuerten Figuren, dank dem schrägen Hauptdarstellerduo Dan Akroyd und Tom Hanks funktioniert das Ganze jedoch ganz gut und weiß ohne Probleme zu unterhalten. Wie es sich als typischer Buddy-Movie gehört treffen hier zwei gänzlich unterschiedliche Charaktere aufeinander. Dan Akroyd gibt den stocksteifen, pingeligen und ein bisschen zu rechtmäßigen Paragraphenreiter, während Tom Hanks als quirliger, gut gelaunter Chaot das perfekte Gegenstück darstellt. Natürlich ergeben sich gerade daraus jede Menge Gags, die auch eine hohe Trefferquote haben, obwohl auf Grund der Vielzahl der gesetzten humoristischen Szenen selbstverständlich nicht jeder Spaß sitzt. Die Handlung selbst ist eigentlich belanglos und dient vorwiegend als Hintergrund für die stets im Mittelpunkt stehenden Akteure, was jedoch nicht weiter schlimm ist. Schlappe Bullen beißen nicht ist durchaus amüsant und dabei völlig überdreht, was im Gesamtbild schon mehr an Police Academy denn an Genre-Kollegen wie Beverly Hills Cop erinnert. Als Parodie auf "echte" Polizeifilme oder als unterschwellige Kritik an der Welt der Reichen und Schönen funktioniert der Film auf dieser Grundlage leider nur bedingt, beide Elemente sind aber durchaus erkenntlich. Letztendlich sind es dann aber doch Dan Akroyd und Tom Hanks, die Schlappe Bullen beißen nicht zu einem unterhaltsamen Spaß machen, der sein anfänglich sehr hohes Gag-Niveau jedoch nicht dauerhaft halten kann und dessen Story einfach absurd ist. 

 

Bildergalerie von Schlappe Bullen beißen nicht (8 Bilder)

Das Bild der Blu-ray erinnert an die mehr als ordentliche Qualität von Das Wunder in der 8. Straße, der ebenfalls im Jahr 1987 entstanden ist. Die Grundschärfe ist sehr gut, auch wenn es an den letzten Feinheiten und Details altersbedingt mangelt, die Farbgebung ist natürlich und angenehm. Das durch dass Remastern oftmals auftauchende Bildflackern in hellen Hintergrundbereichen fällt nur minimal aus und Verunreinigungen oder Bildfehler sind keine auszumachen. Die Tonspur bleibt wie bei allen bisherigen Veröffentlichungen dieser Klassiker-Reihe von Pandastorm eher frontlastig und unspektakulär, liefert aber eine saubere Sprachausgabe und insgesamt ein stimmiges Klangbild.


Das Fazit von: MarS

MarS

Schlappe Bullen beißen nicht ist ein typisch überdrehter Buddy-Movie aus den 80ern und unterhält vor allem dank seinem schrägen Hauptdarsteller-Gespann Akroyd / Hanks und dem gebotenen Humor. Die Geschichte ist eigentlich nur Mittel zum Zweck, um den Beiden die passende Bühne für allerlei Blödsinn, Slapstick und Klamauk zu liefern, das funktioniert aber sehr gut und weiß stets gute Laune zu verbreiten. Fans der beiden Darsteller sowie Freunde von chaotischen Krimi-Komödien sollten sich Schlappe Bullen beißen nicht auf keinen Fall entgehen lassen, das hohe Niveau eines Beverly Hills Cop erreicht das Ganze aber zu keinem Zeitpunkt. Die Premiere auf dem HD-Medium ist dagegen absolut gelungen und überzeugend. 


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen