Shimoneta – A Boring World - Vol. 1

Shimoneta – A Boring World - Vol. 1

Originaltitel: Shimoneta to Iu Gainen ga Sonzai Shinai Taikutsu na Sek ...
Genre: Comedy • Erotik
Laufzeit: DVD (75 Min) • BD (75 Min)
Label: Kazé Anime / J.C. Staff
FSK 16

Shimoneta – A Boring World - Vol. 1   18.09.2016 von MarS

Die Light Novel Reihe Shimoneta to Iu Gainen ga Sonzai Shinai Taikutsu na Sekai, das Debüt des Autors Hirotaka Akagi, gewann im Jahr 2011 einen japanischen Nachwuchspreis und umfasst seitdem insgesamt 10 Bände, ein finaler elfter Band steht schon in den Startlöchern. 2015 erschien die entsprechende Anime-Serie, die nun über Kazé Anime auch in Deutschland veröffentlicht wird. Wir haben uns den Schlüpfer über den Kopf gezogen und uns für Euch auf den Weg ins dystopische Japan gemacht...

 

Japan in nicht allzu ferner Zukunft. 16 Jahre sind seit der Einführung des "Gesetzes zur guten Erziehung durch öffentliche Werte und Sitten" vergangen. Moral und Anstand sind staatlich geregelt und jegliches unsittliche Verhalten in Wort, Bild und Tat wird schwer bestraft. Zu diesem Zweck wird jeder Bürger mit einem sogenannten PM (Peace Maker) bei jedem Schritt und jedem Wort überwacht und bereits in der Schule werden die neuen moralischen Wertvorstellungen als Hauptfach gelehrt. In dieser Zeit hat sich eine Frau das Ziel gesetzt, Unzucht und Schweinereien wieder populär zu machen und die sexuelle Freiheit durch gezielte Provokation wieder zurück zu gewinnen: „Blue Snow“, deren Markenzeichen eine Schlüpfer-Maske ist. Als sie eines Tages auf Tanukichi trifft, den Sohn eines ehemaligen "Schweinkram-Terroristen", findet sie in ihm einen Verbündeten, auch wenn dieser eigentlich moralisch anständige Wege gehen will und seinem großen Vorbild Anna nacheifert, ihres Zeichens Unschuld in Person und Leiterin des Schülerrats von Tokioka, der züchtigsten Schule im Land. Zusammen gründen sie das „S.O.X.“-Team, eine Schlüpfer-Terrorzelle, und wollen an ihrer Schule für eine sexuelle Revolution sorgen, indem sie perverse Anschläge verüben um damit Sexualkunde zu betreiben, was zunächst jedoch keiner der unbedarften Schüler überhaupt versteht…

 

Kann Tanukichi seine Doppelmoral aufrechterhalten oder schlägt er sich letztendlich doch ganz auf die Seite von „Blue Snow“? Gelingt es „Blue Snow“ und ihrem „S.O.X.“-Team die unreifen und moralisch eingeengten Schüler der Tokioka zu sexualisieren?


Auch wenn Shimoneta – A boring world where the concept of dirty jokes doesn´t exist auf den ersten Blick wie völliger, perverser Schwachsinn wirkt, merkt man als Zuschauer doch schnell, dass eigentlich mehr dahinter steckt als zunächst gedacht. Natürlich, Fans von Dirty Talk, versauten Witzen und Doppeldeutigkeiten kommen hier voll auf ihre Kosten und auch einige heiße Anime-Mädels dürfen nicht fehlen, aber letztendlich verbirgt sich hinter dem ganzen Geschehen auch eine mehr als offensichtliche Kritik an der vorherrschenden Zensurpolitik in Japan. Diese Mischung aus politischer Kampfansage und erotischer bzw. schmuddeliger Comedy-Action funktioniert in Shimoneta – A boring world where the concept of dirty jokes doesn´t exist einfach hervorragend und liefert spaßige Unterhaltung für alle, die kein Problem mit Offenherzigkeit, Pornografie und Schweinereien haben. Selbstverständlich bleibt die Entwicklung der Charaktere in der lediglich aus drei Folgen bestehenden ersten Volume noch recht oberflächlich, das Ganze lässt aber bereits jetzt auf einen witzigen weiteren Verlauf schließen.

 

Die Animationen können durch Realismus und eine schöne Detaillierung punkten und verschaffen dem heißen Geschehen einen scharfen Look. Auch im Hintergrundbereich wurde nicht an Details gespart. Die Charakterzeichnung ist hervorragend und liefert sympathische und unverwechselbare Figuren. Die wenigen Actionmomente sind etwas hektisch, was aber sehr gut zum Geschehen im Gesamtbild passt, lassen jedoch nie den Überblick verlieren.

 

Das Bild der Blu-ray zeigt sich von bester HD-Seite und bringt das Geschehen scharf und detailliert auf den Bildschirm. Die Konturen der Figuren sowie der ansprechenden Hintergründe sind sauber und die Farben kräftig. Der Ton ist leider wie so oft auch bei Shimoneta – A boring world where the concept of dirty jokes doesn´t exist völlig frontgerichtet und wenig atmosphärisch, zeigt sich dort aber recht dynamisch bei klaren Dialogen und ausreichender Signalortung.

 

Bildergalerie von Shimoneta – A Boring World - Vol. 1 (9 Bilder)

Abschließend der Episodenguide zu Shimoneta – A boring world where the concept of dirty jokes doesn´t exist – Vol.  01:

 

  • Episode 01 - Wem nützen öffentliche Ordnung und Moral?
  • Episode 02 - Das Geheimnis der Schwangerschaft
  • Episode 03 - Wie Menschen Liebe machen

 

Alle Bilder Copyright ©Hirotaka Akagi, Shogakukan/SOX


Das Fazit von: MarS

MarS

Shimoneta - A boring world where the concept of dirty jokes doesn´t exist ist ein durchgeknallter Anime-Spaß voller Frivolitäten, Anzüglichkeiten und sexuellen Anspielungen, der es schafft all diesen Quatsch auch noch mit offener Gesellschaftskritik zu verbinden. Die ersten drei Folgen machen jetzt schon Lust auf mehr und garantieren auch für den Fall witzige Unterhaltung, dass sich Charaktere und Geschichte vielleicht gar nicht viel weiter entwickeln werden. Ich bin gespannt was die zweite Volume von Shimoneta - A boring world where the concept of dirty jokes doesn´t exist bieten wird und kann die Serie allen empfehlen, denen schmutzige Obszönitäten Spaß machen. Wer gefallen an der Schlüpferparade in Punch Line hat, der sollte auch bei Shimoneta - A boring world where the concept of dirty jokes doesn´t exist einen Blick riskieren.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen