Storm Warriors

Storm Warriors

Originaltitel: Fung wan II
Genre: Abenteuer • Action • Fantasy • Kampfsport
Regie: Danny Pang & Oxide Pang
Hauptdarsteller: Aaron Kwok • Ekin Cheng
Laufzeit: ca. 110 Minuten
Label: Splendidfilm
FSK 16

Storm Warriors   16.10.2010 von Tobi

Andrew Laus Film „Storm Riders“ hat im Jahre 1998 für viel Furore gesorgt. Diese Großproduktion aus Hong-Kong hat gezeigt, dass es keiner 200 Millionen Dollar bedarf, um eine tolle Fantasy-Geschichte in das richtige Gewand zu packen. In jeder Sekunde hat man die Liebe zum Detail gespürt und dadurch Fans auf der ganzen Welt begeistert. Nun ist es soweit, dass die Fortsetzung „Storm Warriors“ den Weg auf den deutschen Filmmarkt gefunden hat. Dem Zuschauer wird eine grandiose Weiterführung von Andrew Laus Meisterwerk versprochen. Regie führten dieses Mal die Pang Brothers, die sich bereits mit „Bangkok Dangerous“ einen bekannten Namen gemacht haben.

 

Lord Godless und sein Sohn Heart wollen das Land China an sich reißen. Doch dafür brauchen sie ein spezielles Artefakt, welches ihnen genau diese Macht verleihen soll. Dazu machen sie sich auf zum Drachengrab. Der mutige Krieger Nameless stellt sich den beiden in den Weg, doch auch er ist chancenlos. Er wird seiner Kräfte beraubt und muss man ansehen, wie der Kaiser entführt wird. Jetzt liegt die letzte Hoffnung bei den Kriegern Wind und Cloud. Um gegen Lord Godless zu bestehen, muss sich einer der beiden von Lord Wicked in der Kampfkunst des Bösen ausbilden lassen und sich dabei in die Gefahr begeben selbst der bösen Seite zu verfallen. Cloud lässt sich von Nameless in neue Kampftechniken einweihen und Wind begibt sich nun auf den Pfad des Bösen. Gemeinsam stellen sie sich nun Lord Godless gegenüber. Wird Wind den Weg zurück zur guten Seite finden und sich mit Cloud gegen Lord Godless verbünden?

 

Als ich vor vielen Jahren den Film „Storm Riders“ gesehen habe, war ich einfach nur begeistert. Dieser Film hatte wirklich alles und schaffte es, mich für das asiatische Kino zu begeistern. Dass nun viele Jahre später eine Fortsetzung ansteht, hätte ich mir nie vorstellen können. Dementsprechend hoch waren natürlich meine Erwartungen an das Sequel und ich muss sagen, dass sie sogar noch übertroffen worden sind. Die Story ist eine klassische Gut gegen Böse Geschichte, welche mit einem extrem guten Cast aufwarten kann. Alle Schauspieler passen perfekt auf ihre Charaktere und verleihen der Geschichte sehr viel Glaubwürdigkeit. Man findet schnell Zugang zu den Charakteren und fiebert eifrig bei der Entwicklung der Geschichte mit.

 

Im Gegensatz zum ersten Teil sind die Effekte wirklich vom Allerfeinsten. Man braucht sich hier überhaupt nicht hinter aktuellen Hollywood-Produktionen verstecken. Die Macher haben auf Deutsch gesagt „die Sau raus gelassen“. Ich kann mich gar nicht mehr erinnern, wann ich jemals so gute Effekte im asiatischen Kino gesehen zu haben. Hinzu kommen perfekt choreographierte Kampfszenen, die mit jeder Menge Dramatik und Energie umgesetzt worden sind. Das ist der absolute Wahnsinn. Das Setting weiß ebenfalls zu überzeugen und gerade auf Blu-ray ist jedes Bild ein wahrer Augenschmaus. Als echtes Schmankerl entpuppt sich hier der Soundtrack. Dieses epochale Werk schallt nur so aus der Heimkino-Anlage und zieht jeden letzten Zweifler in seinen Bann. Hier gibt es keine Langeweile und keinen Blödsinn. Alles passt perfekt zusammen und ich bin einfach nur noch hin und weg.

 

Die deutsche Blu-ray-Veröffentlichung stammt aus dem Hause Splendidfilm und liegt in ungekürzter Form vor. Die Bildqualität dieses Streifens ist wirklich erste Sahne. Hier wird wirklich das Maximum an Qualität aus der Vorlage geholt. Genau das ist einer HD-Veröffentlichung würdig. Auch die HD-Tonspuren scheppern nur so aus dem Boxen. Die Effekte, die Musik und die Umgebungsgeräusche belasten alle Boxen über die gesamte Laufzeit und zeigen dem Zuschauer, was die Heimkino-Anlage alles hergibt. Das Bonusmaterial der Veröffentlichung ist ebenfalls der Wahnsinn. Hier gibt es etliche Hintergrundinformationen über diese Produktion und lässt dabei keine Wünsche offen. Die Limited Edition der Blu-ray kommt in einem sehr edlen Steelbook daher, welches dem Käufer erlaubt das lästige FSK-Logo von der Front zu lösen. Das ist mehr als löblich und wird daher auch erwähnt. Einziger Nachteil der Verpackung ist, dass man sehr schnell viele Fingerabdrücke sehen kann. Aber das haben Steelbooks nun mal so an sich. Ich kann nur sagen, dass diese Veröffentlichung der Wahnsinn ist. Klasse Arbeit!


Das Fazit von: Tobi

Tobi

Wieso hat es nur so lange gedauert bis dieser Film in Deutschland veröffentlicht wurde? Die Wartezeit war ja unerträglich.  Ich kann nur jedem Filmliebhaber raten sich unbedingt „Storm Warriors“ anzusehen. Es ist endlich mal wieder ein Film aus Asien der keinerlei Längen hat und auch sonst den typischen Kitsch größtenteils weglässt. Natürlich ist es von Vorteil, wenn man sich vorher den ersten Teil anschaut, um dann der Geschichte und auch deren Weiterentwicklung besser folgen zu können. Beide Filme zusammen sorgen für erstklassige Unterhaltung im Wohnzimmer und bieten Action und Dramatik in Vollendung. Einziger Kritikpunkt ist das angeblich deutschsprachige Menü, welches sich jedoch in englischer Sprache präsentiert. Hier sollte Splendidfilm nachbessern, denn „Scene Selection“ ist nun mal nicht deutsch.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen