Stripped to Kill

Stripped to Kill

Originaltitel: Stripped to Kill
Genre: Erotik • Thriller
Regie: Katt Shea
Hauptdarsteller: Kay Lenz
Laufzeit: DVD (83 Min) • BD (86 Min)
Label: cmv Laservision
FSK 18

Stripped to Kill   30.04.2018 von Mario von Czapiewski

Früher indiziert und heute wieder freigegeben. CMV und Alive veröffentlichen den Erotik-Thriller Stripped to Kill nun erstmals auf DVD und in HD auf Blu-ray für den freien deutschen Markt mit einer Freigabe ab 18 Jahren.


Inhalt

 

Ein Killer tötet in Los Angeles die Stripperinnen eines speziellen Stripclubs. Detektive Cody Sheenan (Kay Lenz) will den Mörder stellen und schleust sich selbst als Stripperin in den Club. Eine Jagd nach dem nächtlichen Killer beginnt!

 

Mit Stripped to Kill veröffentlicht CMV und Alive einen wirklich reinrassigen Exploitationfilm aus den späteren achtziger Jahren. Die Prämisse schien gewesen zu sein, einen Film zu machen, der besonders viel Striptease beinhaltet und damit ein älteres männliches Publikum in den Videotheken ansprechen sollte. Dieses Ziel ist den Machern eindeutig gelungen und so präsentiert sich der Film phasenweise beinahe mehr als erotischer Tanzfilm. Die Stripszenen bekommen vor allem in der ersten Hälfte sehr viel Raum und werden meist mit besonderen Choreografien in verschiedenen Settings vollständig gezeigt.

 

Doch tatsächlich wird der Tanzfilm ab und an von Story-Sequenzen unterbrochen, in denen es um die Jagd nach einem Serienkiller geht. Diese sind solide und geben dem dünnen Film zumindest etwas Handlung. Die Schauspieler sind im Rahmen des Möglichen überzeugend und die dunkle Großstadtatmosphäre kommt gut rüber. Auch das Rätselraten um die Identität des Killers funktioniert zum größten Teil und bietet somit abseits der Stripszenen etwas Spannung.

 

Dennoch lässt es sich nicht verleugnen, was der angepeilte Kaufgrund für diesen Film sein sollte. Wer an viel achtziger Musik mit tanzenden, halbnackten Models Spaß hat und eine seichte Hintergrundgeschichte akzeptieren kann, der findet hier entsprechende Unterhaltung. Wer einen düsteren Thriller erwartet, findet anderswo sicher bessere Unterhaltung.

 

Details der Blu-ray

 

Die Blu-ray-Veröffentlichung des Films beinhaltet ihn in ungeschnittener Form mit der deutschen Originalsynchronisation sowie dem englischen Originalton. Im Bonusmaterial finden sich ein Audiokommentar mit der Regisseurin und der Hauptdarstellerin sowie einige Trailer.

 

Bildergalerie von Stripped to Kill (8 Bilder)


Das Fazit von: Mario von Czapiewski

Mario von Czapiewski

 

Stripped to Kill ist ein klassischer Exploitationfilm für die Videothek mit dem Schwerpunkt „Striptease“. Wer hier eine überzeugende Geschichte oder bahnbrechendes Schauspiel erwartet, ist fehl am Platze. Vielmehr bekommt man einen erotischen Tanzfilm mit vereinzelten härteren Kriminalelementen.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen