Terror Eyes - Der Frauenköpfer

Terror Eyes - Der Frauenköpfer

Originaltitel: Night School
Genre: Horror • Slasher
Regie: Ken Hughes
Hauptdarsteller: Leonard Mann • Rachel Ward
Laufzeit: DVD (86 Min)
Label: Alive
FSK 18

Terror Eyes - Der Frauenköpfer   10.02.2015 von Mario von Czapiewski

Die achtziger Jahre waren nicht zu Unrecht das Jahrzehnt der Horrorfilme. Mit Zombie-, Geister- oder Monsterfilmen boten die Jahre 1980 bis 1990 fast unzählige Filme für den geneigten Horrorfan. Ein weiteres Genre, das sich zu dieser Zeit in seiner Hochphase befand, war der Slasherfilm. Mit Terror Eyes (bzw. im Original Night School) veröffentlicht Alive eine nahezu in Vergessenheit geratene Perle dieser Zeit ...

 

In Boston wütet ein wahnsinniger Killer. Er verfolgt die Schülerinnen einer Mädchenschule und schneidet ihnen die Köpfe ab. Polizist Judd Austin (Leonard Mann) ermittelt und stößt bald auf unzüchtige Vorkommnisse innerhalb der Mädchenschule. Doch während die Ermittlungen kaum voranschreiten, wächst der Leichenberg und die Köpfe rollen unaufhaltsam …

 

Denkt man an die achtziger Jahre, fallen sofort Filmtitel wie Freitag der 13. oder Nightmare On Elm Street – doch gab es nicht nur jene bekannte Reihen, sondern ebenfalls viele kleine Filme, die versuchten innerhalb der Slasherwelle mitzuwirken. Terror Eyes, der erst vor wenigen Jahren in Deutschland von der Liste indizierter Medien gestrichen wurde, ist einer dieser Filme. Gerade aus heutiger Sicht ist der Film ein wunderbarer Blick in die Vergangenheit. Wer die achtziger Jahre B-Movie Ästhetik geliebt hat, bekommt hier ein Glanzstück aus jener Zeit. Ruhige Kameraeinstellungen, langsamer Spannungsaufbau und simple, aber hämmernde Synthesizer-Melodien lassen das Herz eines jeden Fans höher schlagen.

 

Inhaltlich zählt der Film eindeutig zu den besseren Vertretern der Slasherfilme dieser Jahre. Ungeübte Zuschauer werden durchaus einige Zeit Rätselraten können, wer tatsächlich hinter den Morden stecken könnte. Dazu legt der Film viele nette falsche Fährten, welche durchaus funktionieren. Zusätzlich dazu gibt es ein wenig nackte Haut und viele nette, klassische Slashereinlagen, die zwar durchaus härter sind, aber niemals zum puren Splatter verkommen. So trifft der Film immer den richtigen Ton und fühlt sich niemals ungewollt trashig an. Schauspielerisch und technisch wird hier absolut solide Kost geboten, was durchaus dadurch begründet sein kann, dass der Film zur damaligen Zeit bereits fürs Kino geplant gewesen ist.

 

Bildergalerie von Terror Eyes - Der Frauenköpfer (10 Bilder)

Bezüglich der DVD-Veröffentlichung, welche im Rahmen der „Kult auf DVD“-Reihe geschah, kann man Alive besonders zugutehalten, dass man hier den ungekürzten Film in deutscher oder englischer Sprache erhält. Auch der originale Trailer, sowie ein Wendecover mit einem der alten VHS-Covern ist mit an Bord. Leider wurde an der technischen Qualität des Films nicht besonders gefeilt und man erhält nur klassisches VHS-Bild, welches aber dennoch anschaubar ist.


Das Fazit von: Mario von Czapiewski

Mario von Czapiewski

 

Terror Eyes ist ein grandioser Vertreter der achtziger Slasherwelle und überzeugt fast in jeder Szene. Die Handlung ist spannend, die Tötungsszenen großartig inszeniert, und die schauspielerische Leistung für das Genre überdurchschnittlich. Wer Freitag der 13. Oder Halloween mag oder mochte, muss hier unbedingt zugreifen, denn dieser Film ist für Fans absolutes Pflichtprogramm. Trotz nur mittelmäßigem Bild ist die ungekürzte DVD-Veröffentlichung durchaus liebevoll, und somit kann an diesem Punkt für die deutsche Veröffentlichung eine eindeutige Kaufempfehlung ausgesprochen werden.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen