The Death and Return of Superman

The Death and Return of Superman

Originaltitel: The Death and Return of Superman
Genre: Zeichentrick • Action
Regie: Jake Castorena • Sam Liu
Laufzeit: DVD (160 Min) • BD (166 Min)
Label: Warner Home Video
FSK 16

The Death and Return of Superman   25.11.2019 von LorD Avenger

In einen nahtlosen, annähernd drei Stunden langen Streifen zusammengefasst, kann man nun die beiden Zeichentrickfilme The Death of Superman und Reign of the Supermen in einem Rutsch ansehen...

 

Inhalt

 

Superman ist das leuchtende Symbol der Hoffnung auf der Erde. Er ist allen überlegen und doch bodenständig und das Ebenbild der Aufrichtigkeit und Nächstenliebe. Umso tragischer ist es als die lebendige Waffe Doomsday auftaucht und zunächst die gesamte Justice League mit links besiegt und dann Superman selbst im Zweikampf tödlich verletzt wird. Menschen auf dem gesamten Planeten trauern und fürchten um die Zukunft - denn wer sollte Bedrohungen wie Doomsday in Zukunft aufhalten, wenn die Erde ihren rot-blauen Beschützer verloren hat?

 

Die Antwort bahnt sich bereits kurz auf das Verschwinden der Superheldenleiche aus ihrem pompösen Grab an: Fünf unterschiedliche Gestalten tauchen beinahe zeitgleich auf, beanspruchen mit Outfit und Namen den Titel Superman für sich und sorgen gleichzeitig für Recht und Ordnung sowie für Verwirrung. Ein blitzschneller und fliegender Junge, der scherzhaft Superboy genannt wird. Ein klumpiger aber superstarker Rüstungsträger, bewaffnet mit einem schweren Hammer. Eine Superman-Kopie mit merkwürdiger gelber Schutzbrille, die Energiestrahlen aus ihren Händen schießt. Und schließlich ein muskulöses Ebenbild des Helden, dessen Körper wie bei Cyborg zur Hälfte mit mechanischen Teilen ersetzt wurde. Alle von ihnen tauchen aus dem Nichts auf und obgleich sie Menschen retten und Schurken besiegen, ist ihre Gesinnung, ihr Beweggrund sowie ihre Herkunft doch ungewiss.

 

Über Death of Superman habe ich mich bereits vergangenes Jahr zur Genüge ausgelassen - ein toller, emotionaler Film, der großartig verdeutlicht, was Superman für das DC-Universum und die Menschen darin bedeutet - weshalb ich mich nun primär auf die Fortsetzung The Reign of Supermen konzentrieren möchte. Nach dem dramatischen Ende des ersten Teils folgte ein ziemlich fieser Cliffhanger und in der separaten Heimkino-Veröffentlichung zudem eine durchaus spannende Vorschau auf diesen Streifen - diverse, aus dem Nichts auftauchende Superman-Imitationen mit vergleichbaren Kräften, die scheinbar das gewaltige Loch füllen, das der Kryptonier hinterlassen hat.

 

Um das Mysterium der vier Gestalten aufrechtzuerhalten dreht der Film sich nur indirekt um sie und folgt in erster Linie Lois Lane, die gleichzeitig um Superman und um Clark Kent trauert. Dennoch verliert sie ihre Berufung als Journalistin nicht aus den Augen und versucht den neuen Helden auf die Schliche zu kommen - wodurch sie nicht nur die Wege mit Lex Luthor kreuzt...

 

So interessant die gekonnt zusammengeschnittene Vorschau auf The Reign of Supermen auch gewesen sein mag, konnte sie der Vorfreude nicht ganz gerecht werden und definitiv auch dem - wie schon erwähnt - tollen Vorgänger nicht. Der etwas gewöhnungsbedürftige Fokus auf Lois und Lex in der Handlung holt einen als Zuschauer nicht direkt so ganz ab, obgleich gerade Lois als Protagonistin natürlich ein cleverer Schachzug ist - man selber ist vor dem Bildschirm weitestgehend immer mit ihr auf einem Kenntnisstand und ist beim Enthüllen der vier Identitäten auf ihre Recherche angewiesen. Die gesamte Justice League wird hierbei auf die Bank verwiesen und der Film lebt einzig durch die Spannung, was es mit den neuen Supermännern auf sich hat - mit Auflösungen, die einen vielleicht nicht annähernd so umhauen, wie es besagter Teaser vermuten ließ. Auch das Ende, das im Titel dieser Zusammenführung unglücklicherweise bereits gespoilert wird, empfand ich als genauso lahm, wie ich Superman an sich üblicherweise ohnehin finde.

 

Bildergalerie von The Death and Return of Superman (10 Bilder)

Details der Blu-Ray

 

Wie schon beim Zeichentrickfilm Wonder Woman: Bloodlines haben mich auch hier die Bonusmaterialien wieder absolut umgehauen - noch einmal deutlich mehr sogar. Die Extras beginnen mit einer äußerst umfangreichen und aufwändig produzierten Dokumentation über die Figur Superman, ihre Bedeutung, den Ursprung und das gesamte Universum, das sich um ihn herum aufgebaut hat. In dem neun Kapitel starken Zusatzfilm untermauern liebevoll animierte Comic-Scans die Erzählungen von Branchenexperten, die Superman nicht nur als Ursprung der heute so bekannten und verbreiteten Superhelden erklären, sondern auch als den Zeus oder Odin der modernen Mythologie bezeichnen - und irgendwie ist da durchaus etwas dran, so wie manche - mich inkludiert - das Genre beinahe religiös verehren. Auch hier sind zudem noch vollständige Episoden von Zeichentrickserien des Universums enthalten (in englischer Sprache mit deutschen Untertiteln), namentlich die Justice League und - wie schon bei Wonder Woman: Bloodlines - auch Batman: The Brave and the Bold.



Cover & Bilder © 2019 Warner Bros. Entertainment Inc. All rights reserved


Das Fazit von: LorD Avenger

 LorD Avenger

Diese Zusammenführung der beiden Filme macht die zuvor veröffentlichten Einzelfassungen natürlich überflüssig, lässt den Zuschauer aber immerhin nicht mit einem unbefriedigenden Cliffhanger zurück. Die gesamte Geschichte erzählend erleben wir den Kampf gegen Doomsday, den waschechten Tod Supermans und seine vermeintliche Wiederauferstehung in vierfacher Variation. The Death of Superman ist, obwohl ich persönlich überhaupt kein Superman-Fan bin, der vielleicht beste Superhelden-Zeichentrickfilm, den ich kenne und auch wenn The Reign of Supermen da nicht mithalten kann, ist es immer noch gesunde Unterhaltung für jeden Superheldenfilm - und zeigt, was man aus dem perfekten Pfadfinder so alles spinnen kann. Fans des Helden werden den Kauf sicherlich nicht bereuen - allein aufgrund des überwältigenden Bonusmaterials, das fast schon detaillierter auf den Charakter und seine Geschichte und vor allem seinen Status als Superhelden-"Göttervater" eingeht als die Dokumentation Batman & Bill auf die Entstehung der Fledermaus.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen