The Expendables 2

The Expendables 2

Originaltitel: The Expendables 2
Genre: Action
Regie: Simon West
Hauptdarsteller: Sylvester Stallone • Jason Statham
Laufzeit: Ca. 103 Minuten
Label: Splendidfilm
FSK 18

The Expendables 2   29.01.2013 von Tobi

Nachdem der erste Teil der Expendables-Reihe ein beachtlicher Erfolg wurde, war klar, dass eine Fortsetzung nicht lange auf sich warten lassen würde. Nun muss natürlich alles größer, geiler und bombastischer werden. In der Vorberichterstattung konnte man mitverfolgen, wer es denn nun alles in die Reihe der Super-Söldner schafft und vor allem, wer den Bösewicht verkörpert. Neben Chuck Norris und Liam Hemsworth, ist nun auch Jean-Claude van Damme mit an Bord. Bruce Willis und Arnold Schwarzenegger haben dieses Mal eine größere Rolle bekommen. Nur Mickey Rourke ist nicht mehr mit von der Partie. Stallone selbst hat den Regiestuhl an Simon West abgegeben, der bereits mit Con Air und anderen Actiongranaten genügend Erfahrung auf seiner Seite verbuchen kann. Wir dürfen gespannt sein…

 

Barney Ross (Sylvester Stallone) und sein Team kehren gerade von einem Einsatz zurück und feiern ihren Sieg. Kaum angekommen taucht auch schon der dubiose Mr. Church (Bruce Willis) auf, und erklärt Barney, dass er ihn für einen Einsatz braucht. Aufgrund offener Schulden bei Church nimmt Barney den Job an, bei dem es darum geht, einen kleinen Minicomputer aus einem abgestürzten Flugzeug zu bergen. Was anfangs nach einem Spaziergang aussieht, stellt sich schnell als ein tödlicher Auftrag heraus. Einer der Expendables wird von dem Schurken Vilain (Jean-Claude van Damme) eiskalt ermordet. Barney und sein Team überleben das Ganze und schwören bittere Rache. Sie machen sich auf die Suche nach Vilain, der gerade dabei ist, fünf Tonnen Plutonium auszugraben, die er auf dem Waffenmarkt verkaufen will. Unterstützung bekommt die Truppe von Booker (Chuck Norris) und Trench (Arnold Schwarzenegger). Zusammen sind sie ein unschlagbares Team, denen das Töten so leicht fällt wie das Atmen.

 

Mit dem zweiten Teil der Expendables-Reihe bekommt der Zuschauer genau das, was er auch erwartet. Action, Blut und dumme Sprüche beherrschen den Film und zeigen einmal mehr, dass es keiner unglaublich genialen Story bedarf, um zu unterhalten. Die Charaktere benötigen keiner großen Vorstellung, da man sie bereits aus dem ersten Teil kennt. Was dann bereits in den ersten 15 Minuten auf den Zuschauer losgelassen wird, ist einfach nur unglaublich. Im Akkord wird geschossen, geblutet und gestorben. Die Expendables sind dabei die wahren Avengers, die niemals verwundet werden und die irgendwie immer eine Waffe und genug Munition am Start haben. Dabei geht es extrem brutal zu Sache. Mit van Damme präsentiert sich auch ein Bösewicht, der seine Sache wirklich großartig macht. Er kann in seiner Rolle mehr als überzeugen und ist die Coolness in Person. Selbst im dunkelsten Bergstollen trägt er immer eine Sonnenbrille, was ihn einfach nur überragend erscheinen lässt. Für die Lacher sind dieses Mal Chuck Norris, Arnie und Lundgren zuständig, welche ich Euch aber nicht vorwegnehmen möchte.

 

Leider muss sich der Film dieses Mal ein wenig Kritik gefallen lassen, denn der Welpenschutz, den es beim ersten Teil noch gab, ist nun dahin. Was mich wirklich gestört hat, sind die stellenweise miesen Computereffekte, die den Spaß doch ein wenig trüben. Da wären zum Beispiel schlecht animierte Helikopter und Panzer sowie jede Menge CGI-Blut, welches einfach nicht so geil rüberkommt wie Kunstblut. Das muss eigentlich nicht sein und die Macher können das sicherlich besser. Des Weiteren hat es mich auch gestört, dass es viel zu wenige Mann-gegen-Mann-Kämpfe gegeben hat. Irgendwann hatte ich die Explosionen und Schießereien satt, denn vieles wiederholt sich dabei leider. Erst am Ende treffen ein paar Actionikonen aufeinander und kloppen sich die Fresse ein, aber dieser Spaß ist dann viel zu schnell vorbei. Vor allem der Kampf von Jason Statham gegen Scott Adkins hätte so geil werden können, aber nach ca. 30 Sekunden ist bereits Schluss. Da wär mehr drin gewesen.

 

Bildergalerie von The Expendables 2 (8 Bilder)

Beim Kauf des Filmes hat man nun wirklich die Qual der Wahl, denn es gibt jede Menge Veröffentlichungen auf DVD und Blu-ray. Es gibt die Special Uncut Edition ohne viel Bonusmaterial, die Limited Special Uncut Edition im Steelbook mit jeder Menge Bonusmaterial sowie das Limited Uncut Hero Pack und die Limited Super Deluxe Edition mit jeder Menge weiterer Goodies. Es existiert allerdings auch eine DVD und Blu-ray mit einer Freigabe ab 16 Jahren, welche zensiert ist. Hier bitte Finger weg, denn der ganze Spaß ist hier herausgeschnitten worden. Die Bildqualität der Blu-ray konnte mich leider nicht überzeugen. Das Bild ist oft verwaschen, grobkörnig und teilweise viel zu weich gezeichnet. Keine Ahnung, was hier passiert ist. Dafür ist der Ton einfach nur bombastisch und die Nachbarn werden sich freuen, wenn ihr den Film schaut. Der O-Ton ist natürlich vorzuziehen, da die meisten Sprüche in deutscher Sprache nicht zünden. Das Bonusmaterial rockt hier auch alles weg. Vor allem die Doku über die Actionfilme der 80er Jahre ist einen Blick wert.


Das Fazit von: Tobi

Tobi

The Expendables 2 ist ein Film, der hält, was er verspricht. Es gibt Action, Blut und dumme Sprüche ohne Ende und das Zuschauen macht einfach nur Spaß. Ich könnte den Film immer wieder gucken, denn diese geballte Ladung Actionstars in einem Film vereint zu sehen, ist einfach nur der Traum eines jeden Fans. Für Actionfans ist dieser Film ein MUSS!!! Ich hoffe, dass man sich beim nächsten Teil wieder mehr auf das Handwerkliche konzentriert und nicht billige CGI-Effekte aus der Konserve verwendet. Es gibt bereits Gerüchte, dass Nicolas Cage und Jackie Chan im dritten Teil mit an Bord sein sollen. Des Weiteren gehen auch Gerüchte über einen weiblichen Expendables-Film rum. Cynthia Rothrock wäre hier auf jeden Fall eine gute Wahl. Ich bin gespannt, wie es mit dem Franchise weitergehen wird.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen