The Farewell

The Farewell

Originaltitel: The Farewell
Genre: Drama • Komödie
Regie: Lulu Wang
Hauptdarsteller: Shuzhen Zhao • Awkwafina • X Mayo
Label: DCM
FSK 0

The Farewell   18.12.2019 von Mario von Czapiewski

Mit The Farewell bringt das renommierte Filmstudio A24 eine Dramedy zum Thema Krebs in China, die es nun auch auf die deutschen Leinwände schafft. Ob man sich den Film anschauen sollte, verraten wir in folgender Kritik...

 

Billi (Awkwafina) ist gebürtige Chinesin und mit ihrer Familie früh in die USA gezogen. Als ihre Oma Nai Nai (Shuzhen Zhao) unwissend an Krebs erkrankt, es ihr aber niemand aus der Familie sagen möchte, fälschen ihre Verwandten eine Hochzeit, um einen Grund zu haben Nai Nai in China nochmal in ihren voraussichtlich letzten Wochen zu erleben. Billi hingegen gefällt der Schwindel gar nicht.

 

The Farewell möchte viele Themen behandeln und versucht in seinen knapp zwei Stunden auch alles unterzubringen. Dabei gelingt einiges etwas besser und anderes wirkt etwas aufgesetzt. So geht es selbstverständlich in erster Linie um den Gesundheitszustand der Oma und den moralischen Konflikt der Hauptfigur, die sehr überzeugend von Schauspielerin Awkwafina (Crazy Rich) verkörpert wird und die man relativ schnell sehr sympathisch und nachvollziehbar findet. In China heißt es nämlich, dass man nicht durch den Krebs an sich sterben würde, sondern aufgrund der Angst vor dem Tod – weshalb Nai Nais Familie ihr die Angst ersparen möchte. Zusätzlich dazu geht es aber auch um den Gegensatz oder gar Konflikt zwischen China und den USA, der in zahlreichen Gesprächen thematisiert wird, dabei aber besonders kritische Themen eher ausspart. Dies ist vor allem mit Blick auf das Leben in China etwas schade.

 

Grundsätzlich aber trägt der interessante Handlungsverlauf und die überzeugenden Darsteller die ruhige Geschichte, die zwischen Trauer und Schmunzeln munter hin und herspringt, aber über weite Strecken sehr unaufgeregt und angenehm „langsam“ verläuft. Dabei überzeugen vor allem die verschiedenen, teilweise sehr gut geschriebenen Charaktere sowie die interessante und fragwürdige Grundsituation, die für zahlreichen skurrile Momente sorgt.

 

So kann The Farewell definitiv Kinogängern mit Hang zu sympathischen Charakteren und interessanten Geschichten empfohlen werden, die abseits von vielen lauten und überzogenen Komödien mal Lust auf einen ruhigen Kulturclash haben.

 

Bildergalerie von The Farewell (8 Bilder)



Cover & Bilder © 2019 DCM.


Das Fazit von: Mario von Czapiewski

Mario von Czapiewski

 

The Farewell ist eine interessante und gut geschriebene Mischung aus Trauer und Humor, die es versteht, eine ungewöhnliche Geschichte mit ruhigen Bildern und sympathischen Charakteren zu füllen.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen