The Hurricane Heist

The Hurricane Heist

Originaltitel: Category 5
Genre: Action • Thriller
Regie: Rob Cohen
Hauptdarsteller: Toby Kebbell • Maggie Grace
Laufzeit: DVD (99 Min) • BD (103 Min)
Label: Universum Film
FSK 12

The Hurricane Heist   21.09.2018 von MarS

Die Liste erfolgreicher Actionstreifen des Regisseurs Rob Cohen umfasst unter anderem Filme wie Daylight, The Fast and the Furious oder auch Triple XXX, doch zuletzt war er mit seinen Werken wie The Boy Next Door weniger überzeugend. Wie schlägt sich wohl sein aktuellster Film The Hurricane Heist...?

 

Inhalt

 

Während sich ein riesiger Hurricane zusammenbraut, nutzt eine Gruppe von Hackern die Gunst der Stunde, um einen spektakulären Überfall auf das US-Schatzamt in die Tat umzusetzen. Mit Hilfe von Insidern und Söldnern wollen sie aussortierte Geldscheine im Wert von 600 Millionen Dollar stehlen, bevor diese im Schredder landen, doch sie haben ihre Rechnung ohne die Bundesbeamtin Casey gemacht, die ihren Job mehr als ernst nimmt. Die Gangster können zwar das Gebäude unter ihre Gewalt bringen, doch der Tresor ist auf Grund des Sturms und einem kurzfristig geänderten Zugangscode nicht zu öffnen. Gemeinsam mit dem Meteorologen Will versucht Casey, den Raub zu verhindern, während Wills Bruder Breeze sich als Mechaniker mitten in die Höhle des Löwen begibt. Doch nicht nur die Gangster schrecken vor nichts zurück, auch der Hurricane wird zur tödlichen Gefahr...

 

Wie die Inhaltszusammenfassung schon erahnen lässt, ist die Handlung von The Hurricane Heist schon Mal totaler Käse und glänzt durch völlige Abwesenheit von Tiefgang oder Anspruch. Muss ja aber auch gar nicht immer sein, oftmals reicht es auch, wenn der Film seinen Charme versprüht und durch andere Elemente für Unterhaltung sorgt. An bekannten Gesichtern spart der Streifen jedenfalls nicht, auch wenn Tobey Kebell, Maggie Grace (96 Hours - Taken), Ryan Kwanten (True Blood), Ralph Ineson (Guardians of the Galaxy) und Ben Cross (Der erste Ritter) nicht unbedingt zur A-Liga gehören. Doch The Hurricane Heist hat ein großes Problem, denn der Film nimmt sich über weite Strecken einfach viel zu ernst, um seine Stärken ausspielen zu können. Die offenbaren sich nämlich immer dann, wenn Regisseur Rob Cohen jeglichen Sinn und Verstand über Bord wirft und dem Zuschauer Szenen um die Ohren haut, die völlig absurd und überzogen sind, denn in diesen Momenten macht The Hurricane Heist so richtig viel Spaß, obwohl einige der CGI-Effekte eher albern als effektiv oder gar stimmig ausfallen. Leider sind diese Szenen aber viel zu spärlich ausgefallen, und so versucht das Ganze durch eine Prise Humor, unspektakuläre Schießereien und Charaktere zu punkten, die oberflächlicher und klischeehafter kaum sein könnten, was selbstredend nach Hinten losgeht und jeglichen Anflug von Spannung im Sturm verpuffen lässt. 

 

Bildergalerie von The Hurricane Heist (6 Bilder)

Details der Blu-ray

 

Entgegen den inhaltlichen Schwächen liefert die technische Seite der Blu-ray höchstes Niveau. Das Bild ist knackig scharf und detailreich, das Kontrastverhältnis ist kräftig. Die triste Farbgebung rundet gemeinsam mit dem satten Schwarzwert das optische Gesamtbild sehr schön ab. Eine hohe Dynamik und stets präsente Räumlichkeit dominieren die Tonspur, die auch Effekte perfekt ins Geschehen einbindet und dabei alle Boxenbereiche zu nutzen weiß. Die Sprachausgabe ist klar und differenziert ortbar. 


Das Fazit von: MarS

MarS

 

Technisch gibt es an der Blu-ray zu The Hurricane Heist nichts auszusetzen, am Film selbst dafür umso mehr. Anstatt sich auf seinen C-Movie Flair zu stützen und die herrlich unterhaltsamen Übertreibungen exzessiv zu zelebrieren, nimmt sich der Film die meiste Zeit viel zu ernst und versagt damit kläglich. Was ein Spaß-Actioner hätte werden können, verkommt auf diese Weise zu einem belanglosen Actionthriller, den man so schnell wieder vergessen hat wie der Hurricane vorbeizieht. 


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen