The Mexican - Eine heisse Liebe

The Mexican - Eine heisse Liebe

Originaltitel: The Mexican
Genre: Abenteuer • Komödie • Liebe
Regie: Gore Verbinski
Hauptdarsteller: Brad Pitt
Laufzeit: DVD (118 Min) • BD (123 Min)
Label: EuroVideo
FSK 12

The Mexican - Eine heisse Liebe   26.05.2015 von Tobi

Die Fluch der Karibik-Filme sind international zu einem der erfolgreichsten Film-Franchises aller Zeiten geworden. Das lag nicht nur an der schauspielerischen Glanzleistung von Johnny Depp, sondern auch am Talent des Regisseurs Gore Verbinski. Dieser Mann feierte einige Jahre zuvor seinen Durchbruch mit dem Film The Mexican. In dieser turbulenten Action-Liebes-Komödie spielen Brad Pitt und Julia Roberts die Hauptrollen. Diese Kombination klingt doch nach einem echten Hingucker ...

 

Jerry (Brad Pitt) ist ein echter Pechvogel. Vor fünf Jahren rammte er das Auto eines bekannten Unterwelt-Bosses, der daraufhin von der Polizei ins Gefängnis gesteckt wurde. Der Grund dafür war dessen brisanter Kofferraum-Inhalt. Seit dieser Zeit muss Jerry diese „Tat“ wieder gut machen und erledigt diverse Aufträge für die Unterwelt. Er verdient sich damit zwar einige gute Dollar dazu, aber seine Tätigkeit gefällt seiner Freundin Samantha (Julia Roberts) überhaupt nicht. Diese würde viel lieber nach Las Vegas gehen, um dort ein neues Leben zu beginnen. Jerry würde liebend gern mitgehen, aber er muss noch einen letzten Auftrag erledigen. Er soll in Mexiko eine ganz besondere Pistole, genannt „The Mexican“, abholen und in die USA schmuggeln. Natürlich geht dabei einiges schief und Jerry bekommt alle Hände voll zu tun. Zu allem Überfluss wird auch noch seine Freundin Samantha von Mafia-Killer Leroy (James Gandolfini) entführt. Das Chaos scheint perfekt …

 

Endlich liegt mir hier mal wieder ein Film vor, dessen Inhalt nur so voller Ideen und Witz sprüht. Das ist genau das richtige für diese Jahreszeit, denn solch leichte Filmkost bietet genug Unterhaltung für einen gemütlichen Abend zu zweit. Frauen und Männer zugleich werden Gefallen an diesem Film finden, denn er bietet für jeden etwas. Brad Pitt und Julia Roberts geben ein recht gutes Team ab, obwohl sie nur in den wenigsten Szenen zusammen spielen. Es ist vielmehr die Geschichte, die hier so interessant gestaltet ist. Auf der einen Seite sieht man Brad Pitt, der krampfhaft versucht die Pistole zu finden, wobei natürlich alles schief geht, was schief gehen kann. Auf der anderen Seite sieht man Julia Roberts, die von einem Killer entführt wird und es schafft dessen gefühlvolle Seite zum Vorschein zu bringen.

 

Und genau hier liegt der eigentliche Schauwert des Filmes, denn James Gandolfini bietet als Killer mit einem besonderen Geheimnis einiges an Schauwerten. Ihr seht hier schon, dass der Cast wirklich großartig ist und auch jeder der Beteiligten seine Sache gut macht. Julia Roberts nervt zwar manchmal, da sie die typischen Zickereien einer Frau förmlich zelebriert, aber das tut der Unterhaltung keinen Abbruch. Nerviger sind da schon einige Szenen, in denen die Tollpatschigkeit von Brad Pitt zu aufgesetzt wirkt. Positiv hingegen ist die Inszenierung von Regisseur Gore Verbinski, der dem Zuschauer hier eine gute Mischung aus Western und Komödie präsentiert. Gerade die Aufnahmen in Mexiko sind zusammen mit einem Western-typischen Soundtrack ein echtes Highlight. Richtig genial wird es dann, wenn die Geschichte über die Entstehung der Pistole „The Mexican“ in Rückblenden mit einem gelben Farbfilter erzählt wird. Hier bleibt definitiv kein Auge trocken.

 

Bildergalerie von The Mexican - Eine heisse Liebe (10 Bilder)

Eurovideo veröffentlichte die DVD und die Blu-ray erneut, vor Jahren erschien diese nämlich schon einmal über Ascot Elite. Leider hat sich an der Bildqualität nichts geändert, sie kommt über ein gehobenes Mittelmaß nicht hinaus. Man sieht hier wirklich viele Artefakte und Bildstörungen, welches das ansonsten recht gute Bild in einem schlechten Licht dastehen lässt. Beim Ton ist es ähnlich. Es liegen zwar gute Tonspuren vor, aber diese fordern die Heimkino-Anlage fast gar nicht. Das liegt natürlich an dem Film selbst, der sehr dialoglastig ist. Bonusmaterial ist vorhanden und bietet einige Hintergrundinformationen sowie gekürzte Szenen. Bei Interesse ist das sicherlich sehr empfehlenswert. Als Bonbon bekommt der Käufer noch ein Wendecover, welches das FSK-Logo verschwinden lässt.


Das Fazit von: Tobi

Tobi

Als ich den Film damals im Kino gesehen habe, war ich wirklich begeistert. The Mexican ist lustig, ein wenig blutig und bietet nebenbei genug Stoff, damit auch die holde Weiblichkeit nicht zu kurz kommt. Das gleiche Gefühl hatte ich beim erneuten Schauen des Filmes leider nicht mehr, aber dennoch kann er auch heute noch überzeugen. Brad Pitt macht als Tollpatsch wirklich eine sehr gute Figur und James Gandolfini hat ebenfalls alle Lacher auf seiner Seite. Für einen gemütlichen Abend zu zweit ist der Film auf alle Fälle eine Empfehlung. Technisch gesehen bietet die Neuveröffentlichung keinen Mehrwert, leider nutzt die Blu-ray das Potential des HD-Mediums leider auch nicht voll aus. Wer den Film noch nicht hat kann bei einem vernünftigen Preis auf jeden Fall über einen Kauf nachdenken.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen