The Smell of Us

The Smell of Us

Originaltitel: The Smell of Us
Genre: Drama
Regie: Larry Clark
Hauptdarsteller: Lukas Ionesco
Laufzeit: DVD (84 Min) • BD (92 Min)
Label: Capelight Pictures
FSK 16

The Smell of Us   23.02.2018 von Mario von Czapiewski

Frankreich ist bekannt für provokante und anzügliche Filmexperimente. Eines dieser ist der Film The Smell of Us, den der berühmt-berüchtigte Regisseur Larry Clark (Kids, Ken Park) im Jahre 2014 inszenierte. Capelight veröffentlicht das Filmprojekt nun ungeschnitten auf DVD und Blu-ray in Deutschland.

 

Inhalt

 

Math (Lukas Ionesco) und seine Freunde sind französische Jugendliche aus problematischen Elternhäusern ohne eine echte Zukunftsperspektive. Sie leben in den Tag, kiffen, feiern und prügeln sich. Als sie den Beruf des „Escorts“ entdecken, finden sie eine Möglichkeit einfach an Geld heranzukommen. Was sie dabei unterschätzen ist der Schaden, den sie ihrer Seele und ihrem Körper dadurch antun.

 

Larry Clark ist ein bekannter Name. Bekannt für drastische Coming-of-Age-Filme und Sozialdramen mit expliziten Inhalten und Bildern. Auch The Smell of Us ist voll von diesen Bildern und versucht mit seiner Drastik unangenehme Realitäten zu verstärken. So ist The Smell of Us auf gewisse Weise ein durch und durch europäischer Film, der vor allem sexuelle Darstellungen nie verschleiert.

 

Leider jedoch reichen solche Bilder nicht um einen Film relevant zu machen. Das größte Problem von The Smell of Us ist teilweise die absolut wirre Erzählweise und die fragmentarischen Szenen, die selten einen Bezug zu einander haben. So ist vor allem die erste Hälfte sehr anstrengend zu schauen und verwirrt mehr, als sie unterhält oder schockiert. Auch die zweite Hälfte vermag nur weniges weiter zu beleuchten und aus dem ganzen Wirrwarr eine nachvollziehbare Geschichte zu stricken, jedoch potenzieren sich die expliziten Bilder, was offensichtlich das einzige Verkaufsmerkmal des Films darstellen soll. Dies hat Larry Clark in seinen vorherigen Filmen deutlich besser hinbekommen.

 

So bekommt man mit The Smell of Us ein bemühtes Coming-of-Age-Drama mit zahlreichen expliziten Sexszenen und Freizügigkeiten, welches weder besonders unterhaltsam noch besonders schockierend ist. Eine fehlende vernünftige Narration verhindert eine besondere Relevanz des Films.

 

Bildergalerie von The Smell of Us (6 Bilder)

Details der Blu-ray


Die Blu-ray-Veröffentlichung beinhaltet den Film unzensiert und komplett in solider Qualität und mit dem originalen französischen Ton sowie der gelungenen deutschen Synchronisation. Im Bonusmaterial finden sich leider nur einige Trailer. Etwas mager.


Das Fazit von: Mario von Czapiewski

Mario von Czapiewski

 

The Smell of Us ist ein schwacher, unappetitlicher Coming-of-Age-Film, der weder besonders unterhält noch besonders schockiert und mit seiner fragmentarischen Erzählweise wenig Relevantes erzählt. Nach Kultfilmen wie Kids und Ken Park ein absolut schwacher Versuch von Kultregisseur Larry Clark.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen