Warm Bodies

Warm Bodies

Originaltitel: Warm Bodies
Genre: Zombie-Komödie / Lovestory
Regie: Jonathan Levine
Hauptdarsteller: Nicholas Hoult
Laufzeit: Ca. 99 Minuten (Blu-ray)
Label: Concorde Home Entertainment
FSK 12

Warm Bodies   10.07.2013 von Panikmike

Die meisten Zombie-Filme sind blutig und brutal oder aber als Komödie angesiedelt. Beispiele wie Shaun Of The Dead oder Cockneys vs. Zombies zeigen, dass die Kombination aus Zombie-Horror und Komödie funktioniert. In Warm Bodies kommt zusätzlich noch eine Lovestory dazu, was besonders frisch verliebten Pärchen gefallen wird…

 

Irgendwann bricht, wie soll es anders sein, eine Zombie-Apokalypse aus. Es gibt zwar noch einige Menschen, diese haben jedoch das große Problem, sich gegen die Menschenfresser durchzusetzen. Die Welt ist größtenteils tot, jedoch wandeln die lebenden Toten immer noch umher, um ihren Lebensdurst mit etwas Essbarem zu stillen. Einer von ihnen ist R (Nicholas Hoult), der zwar noch denken kann wie ein Mensch, jedoch keine Laute aus seinem Mund bringt, außer einem undefinierbaren Grunzen und Stöhnen. Zusammen mit seinem besten Zombiefreund M (Rob Corddry) und vielen anderen ihrer Art wohnen sie auf einem Flughafen und gehen täglich auf die Suche nach Menschenfleisch.

 

Im Gegensatz zu den Zombies, gibt es eine Gruppe von Menschen, die alle Untote umbringen wollen, um wieder eine sichere Welt bewohnen zu können. Julie (Teresa Palmer), ihr Freund Perry (Dave Franco) und ein paar Gleichgesinnte treffen eines Tages auf mehrere Zombies, unter denen auch R ist. Nach einem Gefecht wird Perry getötet und R isst sein Gehirn, was zur Folge hat, dass er alle Emotionen von Perry spürt und fühlen kann. Er verliebt sich in Julie und nimmt sie mit zu sich nach Hause, in ein Flugzeug. Nach und nach beginnt sein Herz wieder zu schlagen und er stellt fest, dass er langsam aber sicher wieder zu einem Menschen wird…

 

Wird R wieder wie früher oder bildet er sich das alles nur ein? Was passiert mit Julie, wenn die Zombies merken, dass sie ein Mensch ist? Warum lässt sich Julie auf so ein gefährliches Spiel ein?

 

Warm Bodies ist anders und das ist auch gut so. Wer Komödien wie Shaun Of The Dead kennt, der weiß, dass die Kombination aus Horror, Zombiesplatter und Komödie aufgehen kann. Auch Warm Bodies kann überzeugen, weil er einen frischen Wind ins Genre bringt. Die Action und auch das Gehirnfressen kommen nicht zu kurz, auch wenn man die meisten Szenen nicht wirklich sieht, sich aber durchaus vorstellen kann. Dies ist in diesem Fall auch gut so, sonst hätte die FSK den Film nicht ab 12 Jahren freigegeben. Schauspielerisch sind zwar keine Megagrößen dabei, die Jungtalente spielen ihre Rollen aber sehr gut. Allen voran R alias Nicholas Hoult, der den emotionsvollen Zombie sehr gut auf die Leinwand bringt. Wer diese Art von Film mag und vor einer „anderen“ Lovestory nicht zurückschreckt, sollte sich Warm Bodies auf alle Fälle ansehen.

 

Bildergalerie von Warm Bodies (11 Bilder)

Wer die Wahl zwischen der DVD und der Blu-ray hat, sollte auf alle Fälle zur HD-Scheibe greifen. Das Bild ist sehr klar und rauschfrei und kann mit vielen Details glänzen. Aufgrund des geringen Preisunterschieds ist der Kauf der Blu-ray auf alle Fälle Pflicht! Fans von Extras werden bei beiden Versionen belohnt, denn es gibt eine Masse an Specials. In über 110 Minuten kann sich der Fan über die visuellen Effekte, die Machart und noch mehr informieren. 


Das Fazit von: Panikmike

Panikmike

Ich kannte den Film nur von der Vorschau und habe mir einiges erwartet. Ehrlich gesagt konnte ich mir aber keinen Zombiefilm, der eine Lovestory beinhaltet, vorstellen. Warm Bodies konnte mich dennoch gut unterhalten, denn neben der Liebesgeschichte, kommen auch die Action, der Humor und ein düsteres Setting nicht zu kurz. Ich konnte immer wieder herzhaft lachen und fand die Art des Films bis zum Schluss wirklich einzigartig. Klar muss man sich auf diese Art von Kombination einlassen, jedoch habe ich es bis zum Schluss nicht bereut. Wer auf Zombies steht, sollte diesen Film mit seiner Liebsten ansehen und kann sie dann vielleicht auch für die Untoten begeistern. Warm Bodies ist ein herzlicher Film, der zum Kultfilm mutieren könnte. Dennoch vergebe ich „nur“ 7 von 10 Punkten, weil mich zum Beispiel Shaun Of The Dead oder auch Cockneys vs. Zombies  mehr unterhalten konnten.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen