Wer ist mein Mann?

Wer ist mein Mann?

Originaltitel: The Seven Year Hitch
Genre: Komödie
Regie: Bradford May
Hauptdarsteller: Natalie Hall
Laufzeit: DVD (83 Min) • BD (86 Min)
Label: Tiberius Film
FSK 6

Wer ist mein Mann?   14.05.2015 von GloansBunny

Beziehungskisten und Hochzeitsallüren kennt man(n), doch was passiert, wenn der beste Freund der Verlobten eine zu große Rolle spielt, zeigt die Komödie Wer ist mein Mann? Ehekrach oder Mega-Kracher?
 
Jennifer (Natalie Hall) ist jung, beruflich erfolgreich und privat leider furchtbar naiv. Da sie immer und überall das Gute im Menschen sieht, zögert sie keine Sekunde, als ihr bester Freund aus Kindheitstagen plötzlich vor ihrer Tür steht und um Obdach bittet. Doch auch sieben Jahre später lebt Kevin (Darin Brooks) noch immer bei Jennifer, ohne nur einen einzigen Schritt in seinem Leben weiter gekommen zu sein. Jennifer stört dies nicht wirklich, sie lässt ihren Kumpel weiterhin bei sich wohnen und genießt sogar die Ruhe, die Kevin durch seine Blauäugigkeit in ihren Alltag bringt. Jennifers neuer, zwielichtiger Partner Bryce (Ryan Doom) hingegen ist Kevin ein Dorn im Auge, möchte seine Herzensdame aber um jeden Preis heiraten. Um den etwaigen Konkurrenten außer Gefecht zu setzen, beginnt Bryce in Kevins Privatleben herumzuschnüffeln und bemerkt schnell, dass dieser weit mehr Gefühle für Jennifer hegt, als es den Anschein macht. Ob es Bryce gelingt, Kevin als Haar und sich selbst als das Salz in der Suppe zu präsentieren ...
 
Wer ist mein Mann? stammt aus dem Jahr 2012 und ist ein kleiner C-Movie mit vielen Längen, aber auch viel Charme und der ein oder anderen witzigen Szene. Die Story ist wenig neu und stellenweise unlogisch, manchmal auch komödiantisch übertrieben, kann aber für den ein oder anderen Lacher sorgen, sofern man sich auf das Niveau einlässt. Die eher unbekannteren Darsteller harmonieren gut, wirken aber stellenweise etwas steif und hölzern, was durch die emotionslose deutsche Tonspur noch zusätzlich unterstrichen wird. Die Geschichte von zwei jungen Menschen, die seit ihrer frühesten Kindheit enge Freunde sind und sich immer weiter entwickeln, wird von Regisseur Bradford May ist warmherzig, mit einem Hauch Sozialkirtik versehen und insgesamt sehr unterhaltsam.
 

Bildergalerie von Wer ist mein Mann? (5 Bilder)

Technisch betrachtet kann man an Wer ist mein Mann? kaum etwas aussetzen. Die natürlichen, satten Farben fangen die schönen Kulissen gekonnt ein und werden stimmig mit einem unaufdringlichen, passenden Soundtrack ergänzt. Die deutsche Tonspur wirkt etwas steif, aber klar verständlich und transportiert die Wortwitze gut zum Zuschauer. Lediglich im Extras-Bereich herrscht mit dem obligatorischen Wendecover und einem mageren Trailer gähnende Leere.

Das Fazit von: GloansBunny

GloansBunny

 

Die Liebeskomödie Wer ist mein Mann? ist eine warmherzige Geschichte über Freundschaft, Zusammenhalt und natürlich Liebe. Zwar agieren die Darsteller nicht immer perfekt, harmonieren aber trotzdem erstaunlich gut und transportieren die Handlung gekonnt zum Zuschauer. Die deutsche Synchronspur sticht leider budgettypisch etwas negativ hervor, für einen gemütlichen Filmabend zu zweit ist Wer ist mein Mann? aber durchaus geeignet. Kopf und Logikzentrum ausschalten, Schnulzen- und Humorzentrum aktivieren und einfach 83 Minuten lang abschalten.


Die letzten Artikel der Redakteurin:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen