Bleach - Box 1

Bleach - Box 1

Originaltitel: Bleach
Genre: Anime • Action
Regie: Noriyuki Abe
Laufzeit: BD (500 Min)
Label: Kazé Anime Studio
FSK 16

Bleach - Box 1   08.08.2019 von LorD Avenger

Etwas zeitversetzt erscheint die erfolgreiche Anime-Serie rundum den Shinigami Ichigo nun auch auf Blu-ray in Deutschland...

 

Inhalt

 

Der Schüler Ichigo ist nicht nur aufgrund seiner auffälligen Haarfarbe etwas Besonderes - darüber hinaus kann er auch Geister sehen und unbekümmert mit ihnen kommunizieren. Doch damit nicht genug, erblickt er eines Tages noch etwas Neues, das niemand außer ihm zu sehen scheint: Ein maskentragendes Monster, das zu allem Überfluss auch noch Jagd auf seine kleine Geisterfreundin macht. Im Gegensatz zu den herkömmlichen Geistern ist dieses Monster allerdings auch für ihn lebensgefährlich, da seine Angriffe - und auch die seiner auftauchenden Artgenossen - für alle Menschen sichtbare Zerstörung hinterlassen. Bevor es Ichigo allerdings an den Kragen geht, taucht eine mysteriöse junge Frau in alt-japanischer Kleidung auf und rettet ihn mit ihrem Katana-Schwert. Erst später stellt sie schockiert fest, dass der Junge mit den orangefarbenen Haaren auch sie sehen kann - schließlich ist sie doch ein Shinigami, quasi der Sensenmann der japanischen Kultur. Als kurz darauf dann eines der Hollow genannten Monster bei Ichigo Zuhause auftaucht und seine Familie bedroht, wird es für beide gefährlich. Als der Shinigami Rukia im Kampf schwer verletzt wird ist die letzte Überlebenschance ihre Kräfte auf Ichigo zu übertragen, der sich dadurch auch in einen Shinigami verwandelt. Dummerweise wurden bei dieser Übertragung mehr Kräfte transferiert als vorgesehen, weshalb Rukia nun nahezu machtlos dasteht und den sturen Ichigo dazu überreden muss ihre Pflichten in der Menschenwelt für sie durchzuführen.

 

Der Auftakt von Bleach hatte mich schon früher direkt in seinen Bann gezogen - speziell, weil ich aufgrund von Death Note überaus empfänglich für alles war, in dem Shinigami auch nur erwähnt wurden. Doch auch darüber hinaus überzeugten die Folgen mit wirklich toll gezeichneten und interessanten Charakteren, stimmiger düsterer Atmosphäre gemischt mit funktionierendem Humor, blutigen Kämpfen und einem großartigen Soundtrack, der mir noch jahrelang positiv nachhing. Auch jetzt, so viele Jahre später, wieder zu den Anfängen der Serie zurückzukehren hat seinen Charme. Die sehr eigen gezeichneten, aber mit interessanten individuellen Fähigkeiten ausgestatteten Hollows verlieren bereits nach diesen ersten zwanzig Folgen nahezu komplett an Bedeutung und werden durch menschlichere Gegner ersetzt, dennoch sind sie ein wunderbarer Einstieg in die mystische Welt an sich mit ihren Regeln rundum Geister und Jenseits. Nicht nur werden die im Verhältnis zur gesamten Serie erbärmlichen schwachen Feinde dazu genutzt, den Kraftzuwachs der Kämpfer darzustellen, sie legen auch die durchaus interessanten und tragischen Vorgeschichten der Protagonisten offen, wie beispielsweise das Schicksal von Ichigos Mutter oder von Orihimes Bruder. Auch wie Ichigo und Chad überhaupt Freunde geworden sind wird gezeigt und so entsteht überaus schnell eine intensive Bindung zu den Figuren.

 

Bildergalerie von Bleach - Box 1 (7 Bilder)

Details der Blu-rays

 

Die deutschen Sprecher machen einen großartigen Job, auch wenn ich nach wie vor Fan der unerreichten japanischen Originale bin - die erfreulicherweise samt deutschen Untertiteln ebenfalls enthalten sind. Einen qualitativen Unterschied zwischen DVD und Blu-ray kann ich leider nicht ausmachen - weder wurde das 4:3-Bildformat angepasst, noch sind die Farben kräftiger oder die Konturen schärfer geworden. Dafür bin ich wieder einmal großer Fan der schicken Box im Pappschuber mit einer ganzen Reihe wunderschöner Charakter-Designs.

 

 

Bilder © Tite Kubo/Shueisha, TV TOKYO, dentsu, Pierrot


Das Fazit von: LorD Avenger

 LorD Avenger

Die erste Bleach-Box ist vom Action-Grad deutlich ruhiger angesetzt als alles was danach kommt, bietet aber inhaltlich mindestens genauso viel. Gelungen werden alle relevanten Charaktere samt ihren Vorgeschichten vorgestellt, ohne dass man den Zuschauer mit langwierigen Rückblenden aus der Handlung herausreißen muss. Es gibt eine schöne Mischung aus düsterer Atmosphäre und funktionierendem Humor und die Volume endet perfekt mit einem spannenden Cliffhanger, der diesen ersten Abschnitt der Serie erfolgreich abschließt. Schade ist nur, dass die Blu-ray-Fassung keinen wirklichen qualitativen Mehrwert zur DVD-Variante darstellt.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen