Agents of S.H.I.E.L.D. - Staffel 3

Agents of S.H.I.E.L.D. - Staffel 3

Originaltitel: Agents Of S.H.I.E.L.D. - Season Three
Genre: Science-Fiction • Serie
Regie: Verschiedene Regisseure
Hauptdarsteller: Clark Gregg • Ming-Na Wen
Laufzeit: DVD (902 Min) • BD (946 Min)
Label: abc Studios
FSK 12

Agents of S.H.I.E.L.D. - Staffel 3   16.08.2018 von Mario von Czapiewski

Während die aktuelle im amerikanischen TV vollendete fünfte Staffel vorerst die Pre-Infinity-War-Ära beendet hat, erscheint hierzulande die dritte Staffel von Agents of S.H.I.E.L.D. auf DVD und Blu-ray. Ob sie die hohe Qualität der ersten beiden fortsetzen kann, haben wir uns einmal angeschaut.

 

Inhalt

 

Eine neue Organisation jagt die Inhumans und kommt den Agents immer wieder in die Quere, Agent Simmons (Elizabeth Henstridge) ist noch immer verschwunden und Ward hält immer noch an seinem Plan fest, die Agents zu zerstören und Hydra neu aufzubauen. Als Simmons jedoch zurückkehrt, ändern sich die Vorzeichen...

 

Agents of S.H.I.E.L.D. setzte in der dritten Staffel den Trend zu vielen sehr actionreichen Geschichten mit besonders fiesen Cliffhangern fort und bietet dies ebenfalls in diesen 22 Episoden. Erste Ermüdungserscheinungen machen sich jedoch bemerkbar, da die dritte Staffel phasenweise wie ein Anhängsel der ersten beiden wirkt. So ist die immer noch sehr starke Präsenz der Figur Ward (Brett Dalton) teilweise recht anstrengend und die Abwesenheit der eigentlichen Superhelden des (Marvel Cinematic) Universums immer schwieriger zu erklären oder zu akzeptieren. Ja, noch etwas mehr als in den letzten zwei Staffeln.

 

Trotz der etwas schwächeren Grundgeschichte der Staffel gibt es auch diesmal kurze Verbindungen und Anspielungen auf die Filme, wie zum Beispiel auf Captain America – Civil War. Dennoch wirken diese auch hier sehr alibimäßig und haben nicht mehr den Einfluss, den sie in den ersten zwei Staffel gefühlt noch hatten. Hinzu kommen extrem schwache und teilweise sehr billig inszenierte Episoden, wie die um das Verschwinden von Simmons, die der bekannten Qualität der Serie überhaupt nicht mehr entsprechen.

 

So ist die dritte Staffel zwar eine größtenteils solide Fortsetzung der Haupthandlung von Agents of S.H.I.E.L.D., doch erste Ermüdungserscheinungen werden selbst dem größten Fan auffallen. Kein Highlight der Serie, aber für Fans zumindest inhaltlich größtenteils interessant und unterhaltsam.

 

Details der Blu-ray

 

Die Blu-ray-Veröffentlichung kommt mit einem soliden Pappschuber daher und beinhaltet alle 22 Episoden mit sehr guter Bildqualität. Die weiterhin hochwertige deutsche Synchronisation und der englische Originalton sind ebenfalls vorhanden. Im Bonusmaterial finden sich wieder neben Pannen vom Dreh ebenfalls einige zusätzlicher Szenen.

 

Bildergalerie von Agents of S.H.I.E.L.D. - Staffel 3 (8 Bilder)

Die dritte Staffel besteht aus 22 Episoden mit einer Laufzeit von jeweils ca. 43 Minuten:


  • 01. Gesetze der Natur
  • 02. Das Zeitportal
  • 03. Inhuman gesucht
  • 04. Den Teufel im Leib
  • 05. 722 Stunden
  • 06. Angreifer unter uns
  • 07. Chaostheorie
  • 08. Hydras Geschichte
  • 09. Der Anschlag
  • 10. Maveth
  • 11. Ungeahnte Kräfte
  • 12. Der Insider
  • 13. Attentäter
  • 14. Watchdogs
  • 15. Kampf gegen die Zukunft
  • 16. Malicks Geheimnis
  • 17. Das Team
  • 18. Die Singularität
  • 19. Experiment missglückt
  • 20. Unaufhaltbar
  • 21. Absolution
  • 22. Himmelfahrtskommando

 


Alle Bilder in dieser Kritik sind ©2017 Marvel & ABC Studios.


Das Fazit von: Mario von Czapiewski

Mario von Czapiewski

 

Die dritte Staffel von Agents of S.H.I.E.L.D. ist merkbar schwächer als die beiden Vorgängerstaffeln und bietet zwar eine konsequente Fortsetzung der Geschichte, kapselt sich aber gefühlt immer mehr vom MCU ab und kocht phasenweise ihr eigenes merkwürdiges Süppchen. Unterhaltsam ist es über weite Strecken aber immer noch.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen