Beyond Re-Animator

Beyond Re-Animator

Originaltitel: Beyond Re-Animator
Genre: Horror • Splatter
Regie: Brian Yuzna
Hauptdarsteller: Jason Barry • Elsa Pataky • Jeffrey Combs
Laufzeit: DVD (92 Min) • BD (96 Min)
Label: Capelight Pictures
FSK 18

Beyond Re-Animator   29.10.2018 von Xthonios

2013 veröffentlichte Capelight Pictures Re-Animator in einem ansprechenden Mediabook, welches dem Film ebenwürdig huldigte. Sechs Monate später (2014) folgte mit Bride of Re-Animator dann der zweite Teil. Vier Jahre später vervollständigt Capelight nun eine herausragende Trilogie mit Beyond of Re-Animator. Mediabook oder eine limitierte Auflage im VHS-Edition Look – Ihr habt die Wahl...

 

Inhalt


In Bride of Re-Animator erschuf Dr. Herbert West einen Menschen aus unterschiedlichen Körperteilen verstorbener Menschen. Doch trotz aller idealen Voraussetzungen schlug das Experiment fehl. Herbert West wurde verhaftet und das Labor vollständig zerstört. Doch eines der Experimente hatte noch genug Zeit zu entkommen und ins in der Nachbarschaft vorhandene Haus der Phillips einzudringen und die Schwester von Howard Phillips zu töten, während er mit einem seiner Freunde gemeinsam im Garten zeltet.

 

13 Jahre später. Herbert West sitzt wegen seiner Experimente im Gefängnis unter der strengen Kontrolle des Direktors. Doch im Geheimen setzt er seine Experimente an Ratten fort und scheint endlich den Durchbruch erreicht zu haben. Sein Nanoplasma lässt die Toten nicht mehr zu willenslosen Zombies auferstehen – durch die verbesserte Substanz erhalten sie auch ihre Persönlichkeit zurück. Als ein neuer Gefängnisarzt die Verantwortung übernimmt, bekommt West unerhoffte Unterstützung. Der Arzt stellt sich als Howard Phillips vor und will mit Dr. West zusammenarbeiten, da er als Kind gesehen hat, was er geschaffen hatte. Im Glauben an den Erfolg seiner Forschungen beginnen Beide die Leichen im Gefängnis zu reanimieren, doch es zeigen sich plötzlich unerwartete Nebenwirkungen …

 

Welches Geheimnis versteckt sich hinter dem Nanoplasma? Welches Ziel verfolgt der neue Gefängnisarzt wirklich?

 

Die Entstehungsgeschichte von Beyond Re-Animator begann bereits in den 90er Jahren. Brian Yuzna wollte nach dem Erfolg von Bride of Re-Animator eine Fortsetzung veröffentlichen. Hier gab es unterschiedliche Ideen zu der eigentliche Umsetzung, wie der dritte Teil ablaufen sollte. Doch immer wieder gab es Verwerfungen, andere Projekte und auch die Zeiten änderten sich – und somit auch das Publikum solcher Filme.  Und so entstand letzten Endes erst zehn Jahre später der dritte Teil der Re-Animator Trilogie.

 

Details des Mediaboks

 

Kommen wir erst einmal zum Mediabook selbst. Capelight präsentiert das Kleinod in einem tollen Design, welches sich hervorragend an die beiden Vorgänger orientiert. Neben der Blu-ray liegt natürlich auch die DVD-Fassung bei. Abrunden tut das Mediabook ein 24-seitiges Booklet mit einem ausführlichen Artikel rund um das Werk (von Christoph Kellerbach - Redakteur der rheinischen Post). Wie fast schon üblich bei Capelight finden wir jede Menge Extras vor. So gibt es verschiedene Interviews, ein Making-of und Audiokommentare mit Brian Yuzna. Für das Mediabook gibt es von unserer Seite neun von zehn Punkte.

 

Bildergalerie von Beyond Re-Animator (18 Bilder)

Details der Blu-ray


Die Bildqualität der Blu-ray konnte uns nicht vollständig überzeugen. So wechseln sich Szenen mit einem tollen Schärfegrad und sauberer Kantenglättung immer wieder mit einzelnen unscharfen Momenten ab. Die Farbsättigung kann soweit recht gut überzeugen, allen voran springt natürlich wieder das Serum von Dr.West in den Vordergrund. Manch Einem mögen das immer wieder auftretende Bildrauschen im Hintergrund stören, ein wenig kann man dies teilweise dem Alter des Materials schulden, wir finden jedoch, dass es auch ein wenig als Stilmittel zu dem Film passt. Der Schwarzwert konnte uns dafür den ganzen Film über überzeugen. Wer genau hinschaut, dem fallen auch die vereinzelten unerwünschten Bildfehler (Artefakte) auf, die bei genauer Betrachtung nicht hätten sein müssen. Laut Informationen aus dem Internet muss man jedoch anmerken, dass die Restauration des Originalmaterials mehr als ein Jahr in Anspruch genommen hat, sodass man hier u.U. diese kleinen Fehler verzeihen kann. Tontechnisch bietet uns die Blu-ray eine saubere und verlustfreie deutsche und englische DTS Master Audio 5.1. Tonspur an. Die Dialoge sind klar verständlich und klingen tadellos. Die Surroundboxen werden ebenso sauber angesteuert.


Das Fazit von: Xthonios

Xthonios

Capelight hat wieder ein wirklich meisterhaftes Mediabook geschaffen. Die technische Umsetzung der Blu-ray selbst ist bildtechnisch etwas durchwachsen, die Tonqualität hingegen ist sehr gut gelungen. Der Film selbst lebt allerdings ausschließlich von Jeffrey Combs, während die anderen Schauspieler eher in den Hintergrund rutschen. Schade, dass beim Mediabook keine Informationen zum Thema Restauration des Films zu finden sind, dafür sind die Extras absolut sehenswert.  Mediabook (9/10), Film (6/10)


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen