Blitzkrieg 3 (Early Access)

Blitzkrieg 3 (Early Access)

Publisher: Nival
Entwicklerstudio: Nival
Genre: Strategiespiel
Art: Downloadtitel
Erscheinungsdatum: 06.05.2015

Blitzkrieg 3 (Early Access)   16.08.2015 von Assimilator

Unter Strategiespielern ist Blitzkrieg schon seit Jahren ein Begriff. Vor kurzem erschien der neuste Teil der Serie bei Steam im Early Access und wir sagen Euch, ob sich der Kauf lohnt und wie wir das Spiel finden ...
 
Blitzkrieg steht für Strategiespieler am PC schon seit Jahren für knallharte Strategie, bei denen jede Einheit kostbar ist und Verluste nur schwierig ausgeglichen werden können. Der dritte Teil der Serie, welcher aktuell im Early Access bei Steam verfügbar ist, schließt sich dem an - umindest mehr oder weniger. Aktuell gibt es im Spiel zwei Möglichkeiten, nämlich Singleplayer oder der Multiplayer-Modus. Ersteres ist besteht zur Zeit aus drei Schlachten, welche sich schlagen lassen. Dabei wird gegen die künstliche Intelligenz des Computers gespielt und das Ziel ist es, bestimmte Bereiche der Karte zu erobern. Die Schlachten sind dabei bockschwer, denn jede verlorene Einheit ist ein herber Verlust und das Verheizen von Einheiten führt innerhalb von wenigen Minuten zum Tod. Stattdessen muss man sich vorsichtig vortasten, die richtige Einheiten bereithalten und um jede Ecke spähen, um nicht doch von einem Panzer überrascht zu werden. In diesen Singeplayer-Schlachten merkt man Blitzkrieg bereits an, dass man sich auf das übliche Stein-Schere-Papier-Prinzip verlässt. So besiegen Panzerabwehrtruppen am Besten gegnerische Panzer, sind jedoch ein gefundenes Futter für die laufenden Bodeneinheiten. Die Infantrie wiederum sind ein leichtes Ziel für gegnerische Spähpanzer. Leider merkt man in Blitzkrieg 3 sehr schnell, dass das Balancing noch nicht komplett ausgereift ist. So sind Panzer der künstlichen Intelligenz ab einem bestimmten Level nur noch durch eine Vielzahl eigener Einheiten zu besiegen. Dies wiederum ist aber sehr frustriedend, da keine Einheit im Spiel ersatzbar ist. Auf der anderen Seite lädt dieser Schwierigkeitsgrad jedoch dazu ein, jedes Level immer und immer wieder bis zur Perfektion zu zocken.

Der Multiplayer-Teil bestand bis vor kurzem noch daraus, dass man einfache Basen bauen konnte und mit seinen Truppen gegen die Basis eines zufällig gewählten Gegners kämpft. Der Gegner hat hierbei jedoch keine Möglichkeit, ins Geschehen einzugreifen. So merkt man den eigentlichen Angriff nur, weil Ressourcen fehlen und ein kleines Symbol am oberen linken Kartenrand darauf hinweist. Ressourcen sammelt man jedoch schnell wieder zusammen und kann diese dann in neue Einheiten stecken oder seine Basis upgraden. Ab einem bestimmten Level wird man automatisch auf eine andere Karte versetzt, wo es anschließend gilt, die Verteidigung wieder neu zu aufzubauen. Es wurde jedoch schon angekündigt, dass es in Zukunft auch PvP Schlachten im Multiplayer-Bereich geben wird. Wir dürfen gespannt sein ...
 

Bildergalerie von Blitzkrieg 3 (Early Access) (15 Bilder)


Das Fazit von: Assimilator

Assimilator

 

Blitzkrieg 3 ist aktuell bei Steam im Early Access erhältlich und man merkt dem Spiel an, dass es noch nicht fertig ist. So sind einige Sprachen und Untertitel in russisch, was dazu führt, dass man raten muss, was die Missionsziele sind. Hinzu kommt, dass das Spiel nach einem fehlerhaften Update für fast eine Woche nicht lief. Hinzu kommt der Multiplayer-Teil, welcher seinen Namen nicht wirklich verdient. Da jedoch die Arbeit am Spiel ständig weiter geht und es immer wieder neue Updates gibt, können wir immer mehr zuschauen, wie ein tolles Strategiespiel entsteht.


Die letzten Artikel des Redakteurs:


Das Fazit von: VanTom

VanTom

Adam und ich hatten den Plan, dass wir im Multiplayer-Modus gegeneinander antreten wollten. Leider hat der aktuelle Multiplayer-Part uns nicht gelassen. In diesem Modus können wir gerade gegen zufällig ausgewählte Basen von Spielern ziehen, welche gerade offline sind und von deren Besitzern entsprechend präpariert wurden. Das Spiel sucht den Gegner aus, nicht der Spieler! Dieses Konzept ist aus meiner Sicht nicht unbedingt spannend, da ich im Prinzip gegen eine Verteidigung laufe und hoffe, durchzukommen. Vorallem wenn der Spieler unter den Begriff Multiplayer bei einem Strategiespiel eher einen Kampf gegen einen anderen Spieler zur gleichen Zeit (Echtzeit?) versteht. Dies haben sich auch die Entwickler zu Herzen genommen und einen PvP-Modus in Echtzeit angekündigt. Insgesamt macht das Spiel einen interessanten Eindruck, hat aber noch viele Ecken und Kanten an denen die Entwickler noch schleifen müssen. Die Grafik ist zweckmäßig, aber nicht unbedingt als Highend zu bezeichnen. Die Soundkulisse entspricht den Erwartungen. Die Aufrüstung der Basis und Aufwertung der Einheiten ist interessant und kann fesseln. Das Spiel hat Potential, aber die Entwickler müssen es auch umsetzen.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen