Bombshell Bloodbath

Bombshell Bloodbath

Originaltitel: Bombshell Bloodbath
Genre: Horror • Thriller
Regie: Brett Mullen
Hauptdarsteller: Alex Elliott
Laufzeit: DVD (80 Min) • BD (85 Min)
Label: Ascot Elite
FSK 18

Bombshell Bloodbath   20.09.2015 von Mario von Czapiewski

Mit Bombshell Bloodbath veröffentlicht Ascot Elite Home Entertainment lange, lange nach dem Hype um Retrofilme wie Planet Terror oder Hobo With A Shotgun einen im gleichen Stil gedrehten Film - jedoch aus dem Low-Budget-Bereich. Ascot Elite veröffentlicht den Film nun auf DVD und Blu-ray...

 

Doktor Carter (Rob Springer) will unbedingt seine Frau wiedererwecken und forscht mit aller Kraft an einem dazu vorgesehen Serum. Leider jedoch sorgt das Serum bisher für Zombiemutationen und infiziert auch Carters Tochter Cara (Alex Elliott). Ein Anti-Serum muss nun hergestellt werden… doch das bringt einige Probleme mit sich.

 

Bombshell Bloodbath beginnt eindrucksvoll und ganz im Stil des klassischen Horrors der siebziger und achtziger Jahre. Denn was bei dem Film besonders gut funktioniert, ist der technische Alterungseffekt. Das Bild wirkt wie ein lange im Keller vermoderter Film aus der angesprochenen Zeit und vermittelt sofort das klassische Retrogefühl, das auch Planet Terror im überspitzten Maße bot.

 

Inhaltlich ist Bombshell Bloodbath leider jedoch sehr zwiespältig, denn im Grunde handelt es sich um einen ganzen typischen Low-Budget-Zombiefilm, wie es ihn heutzutage zuhauf in den Läden gibt. Die Story ist platt und stereotypisch, die Darsteller mehr schlecht als recht und die vereinzelten Splattereien solide aber nicht weltbewegend.

 

Während Filme wie Planet Terror oder auch Death Proof budgetbedingt zusätzlich zur Retrooptik Überzogenheit in Reinform bieten konnten, versagt Bombshell Bloodbath an dieser Stelle deutlich. Es reicht nicht nur die Optik der siebziger und achtziger Jahre zu verwenden, auch inhaltlich müssen hier, sofern man keine anderen Intentionen verfolgt, Anleihen erkennbar sein. Bei Bombshell Bloodbath ist davon leider nichts zu erkennen. Hier haben ähnlich gelagerte Low-Budget-Filme wie House Of The Devil wesentlich bessere Leistung vollbracht.

 

Was bleibt ist ein platter Low-Budget-Zombiestreifen in gelungener Retrooptik, der inhaltlich aber sicher niemanden besonders befriedigen wird. Schade.

 

Bildergalerie von Bombshell Bloodbath (10 Bilder)

Die DVD-Veröffentlichung ist etwas erschreckend. Der Film bietet die entsprechend gewollte Retro-Bildqualität und einen guten englischen Ton. Die deutsche Synchronisation hingegen ist leider mal wieder unterdurchschnittlich. Was aber noch deutlicher auffällt, ist die unfassbar billig und hässliche Menügestaltung, sowie das Fehlen ansprechender Extras.


Das Fazit von: Mario von Czapiewski

Mario von Czapiewski

 

Bombshell Bloodbath hätte wesentlich interessanter ausfallen können. Was bleibt ist ein belangloser Zombiestreifen, der versucht mit einer ansprechenden Retrooptik über seiner Schwächen hinwegzutäuschen. Beinharte Zombiefans können einen Blick riskieren, alle anderen kramen lieber nochmal Planet Terror hervor.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen