Cabin of the Dead

Cabin of the Dead

Originaltitel: Vittra
Genre: Horror • Thriller
Regie: Sonny Laguna • Tommy Wiklund
Hauptdarsteller: Patrik Berg-Almkvisth
Laufzeit: DVD (92 Min) • BD (96 Min)
Label: NSM Records
FSK 18

Cabin of the Dead   30.11.2018 von Mario von Czapiewski

Bevor die Regisseure Sonny Laguna und Tommy Wiklund in Puppet Master – The Littlest Reich Killerpuppen auf Menschen losließen, drehten sie in ihrem Heimatland Schweden den Horrorfilm Vittra, welcher nun in einer Neuauflage als Cabin of the Dead in Deutschland auf DVD und Blu-ray erscheint...

 

Inhalt

 

Eine Gruppe junger Menschen bezieht ein verlassenes Haus in einem abgelegenen Waldgebiet. Als eine junge Dame der Gruppe im Keller eine Kreatur entdeckt, infizieren sich die einzelnen Freunde mit dem Bösen, das im Keller auf sie gewartet hat.

 

Cabin of the Dead macht keinen Hehl daraus, auf welchen Film er durchwegs anspielen möchte. Manch einer würde das ganze sogar „dreist kopiert“ nennen wollen. Evil Dead, als Vorbild, wird in vielen Szenen zitiert. Sein es die vulgären besessenen Freunde oder das einsame Waldsetting. Auch ein Begräbnis außerhalb des Hauses findet statt. Wer also eine moderne Varainte der Evil-Dead-Storyline sucht, wird hier auf jeden Fall fündig und über weite Strecken solide bedient.

 

Blutig wird es tatsächlich auch, wodurch auch die FSK 18 Freigabe absolut gerechtfertigt wirkt. Köpfe werden durchstochen, Besessene verprügelt und Oberlippen abgebissen. Dabei sind die Effekte sehr solide und der CGI-Einsatz minimal. So bietet der Film mit seiner ordentlichen Filmtechnik und den ansehnlichen Splattermomenten zumindest schon Mal grundsolide Elemente für eine funktionierende Evil-Dead-Hommage.

 

Einzig die Handlung bleibt leider phasenweise auf der Strecke. So kompensieren die zahlreichen Angriffe hauptsächlich das Fehlen einer spannenden Geschichte und die Abwesenheit interessanter Dialoge. Deshalb sollte dies definitiv nicht der Hauptgrund sein, sich diesen Film anzuschauen.

 

Details der Blu-ray

 

Die Blu-ray-Veröffentlichung enthält den Film in guter Qualität mit dem originalen schwedischen Ton und einer guten deutschen Synchronisation. Im Bonusmaterial finden sich ein Blick hinter die Kulissen, sowie entfernte Szenen und zwei Trailer. Leider verwendete man für das Backcover ein Szenenbild aus dem Film The Cabin in the Woods, welcher mit diesem hier nichts tun hat.

 

Bildergalerie von Cabin of the Dead (6 Bilder)


Das Fazit von: Mario von Czapiewski

Mario von Czapiewski

 

Cabin of the Dead ist ein solider Splatterfilm, der sich zeitweise sehr stark an Vorbildern wie Evil Dead orientiert. Wen das nicht stört, der bekommt eine moderne Variante davon mit soliden Darstellern, guten Effekten und einer schwachen Handlung.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen