Darkside Witches - Hexen des Dämons

Darkside Witches - Hexen des Dämons

Originaltitel: Darkside Witches
Genre: Horror • Thriller
Regie: Gerard Diefenthal
Hauptdarsteller: Eleonora Albrecht
Laufzeit: DVD (90 Min) • BD (95 Min)
Label: Alive
FSK 18

Darkside Witches - Hexen des Dämons   05.08.2015 von Mario von Czapiewski

Mit Darkside Witches veröffentlicht Alive einen trashigen Horror/Fantasy-Mix auf DVD und Blu-ray, welcher trotz englischer Sprache in Italien produziert wurde. Ob diese Genremischung funktioniert, erläutert diese Kritik ...


Eine Gruppe wiedergeborener Hexen trachtet nach dem Blut der Nachfahren jener, welche sie auf dem Scheiterhaufen verbrannten. Dazu gingen sie einen Pakt mit einem Dämon ein, dem sie ewige Gefolgschaft schwörten. Als der Vatikan jedoch davon erfährt, wird Gegenwehr geboten…

 

Darkside Witches hat ein ganz gewaltiges Problem, bzw. in der deutschen Fassung zwei ganz gewaltige Probleme. Der Film wurde vollständig in Italien mit größtenteils italienischen Schauspielern gedreht. Da der Film trotzdem für den internationalen Markt in Englisch produziert  wurde, darf man größtenteils Italienern beim Englisch sprechen zuhören, was wirklich sehr anstrengend ist. Zusätzlich handelt es sich bei den Schauspielern allesamt um nicht besonders talentierte, weshalb auch hier die „Originalsprache“ mit all ihren Defiziten kaum zu ertragen ist. Doch warum hat die deutsche Fassung ein zweites Problem? Leider ist die deutsche Synchronisation noch schlechter als der ohnehin schwer nachzuvollziehende Originalton. Da man mal wieder Geld sparen wollte, hat man sich offensichtlich an ein nicht besonders gutes Synchronstudio gewendet und so ist der deutsche Synchroton keine Alternative geworden. Wer sich also für den Film interessiert, kämpft sich entweder durch den anstrengenden Originalton oder versucht die miese deutsche Synchronisation zu ertragen. Beides ist eine Qual.

 

Dies ist besonders ärgerlich, weil der Film im Grund gar nicht so übel ist. Zwar schreit der Film an allen Ecken und Enden „Low-Budget“, aber man sieht durchweg, dass die Macher ein umfangreiches Maß an Herzblut in den Film gesteckt haben. Es gibt sehr viele (schwache) Computereffekte und man versuchte an vielen Stellen den Film „episch“ zu inszenieren. Besonders hervorzuheben ist die teils sehr gelungene musikalische Untermalung, die durchaus Atmosphäre verbreitet. Ein im Low-Budget-Bereich erstaunlich aufwendig produzierter Film, der für Trash- oder Indi-Fans zu empfehlen gewesen wäre, wenn nicht beide Tonangebote so dermaßen für die Tonne wären. Schade.

 

Bildergalerie von Darkside Witches - Hexen des Dämons (10 Bilder)

Die Blu-ray bietet den Film in solider Qualität und mit den beiden bereits besprochenen, unerträglichen Tonspuren. Mit Trailern und einem Behind The Scenes sind auch ein paar Extras mit an Bord.


Das Fazit von: Mario von Czapiewski

Mario von Czapiewski

 

Es wird Zeit, dass deutsche Kleinvertriebe aufhören, günstige Filme mit Müllsynchronisationen auszustatten. Darkside Witches ist ein Beispiel, wo nicht mal eine erträgliche Alternative zu der deutschen Laien-Synchro vorhanden ist. Für den Otto-Normal-Zuschauer ist der Film somit unerträglich und kaum zu genießen, obwohl dieser im Grunde nicht so schlecht ist, wie ihn beide Tonspuren machen.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen