Das Bataillon der Verdammten

Das Bataillon der Verdammten

Originaltitel: The Lost Battalion
Genre: Kriegsfilm
Regie: Russell Mulcahy
Hauptdarsteller: Ricky Schroder
Laufzeit: DVD (88 Min) • BD (92 Min)
Label: Ascot Elite
FSK 16

Das Bataillon der Verdammten   22.04.2015 von Assimilator

Der US-amerikanische Versionfilm Das Batallion der Verdammten ist hierzulande endlich auch auf Blu-ray erschienen und wir sagen Euch, ob sich der Kauf lohnt.

Wir befinden uns im Jahr in Oktober 1918 an der Westfront. Das Deutsche Kaiserreich wurde noch nicht besiegt und täglich sterben Menschen in den Schützengräben. Inmitten des Chaos des ersten Weltkriegs erhält Major Whittlesey (Rick Schroder) den Befehl, eine Mühle in den Argonne Wäldern anzugreifen und zu halten. Unterstützung erhält er dabei von einem weiteren US-amerikanischen sowie einem französischen Batallion. Der Ausbruch aus den Schutzengräben gelingt und man kann die deutschen Reihen schnell überrennen und einnehmen. Auf Befehl des kommandierenden Generals wird der Vorstoß fortgesetzt und man versucht, die Mühle zu erreichen. Da das Telefonkabel nicht lang genug ist, wird ein Horchposten aufgebaut und ein Läufer überbringt Whittleseys Nachrichten.
 
Die Deutschen unter Major Prinz (Joachim Paul Assböck) sind sich der Gefahr eines Einbruchs in die Frontlinie bewusst und setzen daher alles daran, den Amerikanisch-Französischen Vorstoß zu stoppen. Major Prinz selbst sagt jedoch, dass die Franzosen zwar taktisch vorgehen, die Amerikaner jedoch ohne Rücksicht auf Verlust angreifen. Und so kommt es, dass die französischen Truppen sich zurückziehen müssen, was wiederum dafür sorgt, dass die Flanke von Major Whittlesey ungeschützt ist. Als Resultat gelingt es den Deutschen, Major Whittlesey und sein Batallion einzuschließen. Mit nur wenig Wasser und Munition, sowie ohne Verbindung zum Hauptquartier für Artillerieunterstützung versuchen Whittlesey und seine Männer auszuharren. Das Batallion selbst besteht fast ausschließlich aus Soldaten aus der Lower East Side von Stadt New York. Dieser Bereich ist vor allem für Einwanderer gedacht, sodass in Whittlesey Batallion circa 42 verschiedene Sprachen und Dialekte gesprochen werden.
 
Kann das Batallion der starken deutschen Übermacht standhalten?
 

Bildergalerie von Das Bataillon der Verdammten (11 Bilder)

Der Film Das Batallion der Verdammten, auch bekannt unter dem Titel Zwischen allen Linien – Das verlorene Batallion, beruht auf einer wahren Begebenheit, denn Major Whittlesey hat es tatsächlich gegeben. Rick Schroder schafft es, der historischen Figur wunderbar wieder Leben einzuhauchen und man spürt, wie sehr er mit sich selbst hadert. Generell ist die Leistung der Schauspieler für einen Fernsehfilm mehr als respektabel, denn sie schaffen es vorzüglich, die beklemmende Stimmung von 1918 zu transportieren. Hinzu kommt, dass man sich die Mühe gemacht hat, auch im englischen Original deutsche Muttersprachler für die Rollen der Deutschen zu besetzen, was dem Film noch mehr Glaubwürdigkeit verleiht. Natürlich kommt der Film nicht ohne ein wenig Patriotismus aus, jedoch hält sich dieser noch in Grenzen. Kamera und Schnitt sind für einen Fernsehfilm sehr respektabel - generell merkt man kaum, dass der Film eigentlich für das Fernsehen produziert wurde. Einzig bei einigen Spezialeffekten wird man daran erinnert, dass hier kein Hollywood-Budget zur Verfügung stand.

Der Film kommt als Blu-ray in Deutsch und Englisch in die Wohnzimmer, wobei die Synchronisation der deutschen Version nicht ganz das Original erreicht. Generell fehlt es dem Ton jedoch an Sound, es scheint so, als ob man einfach die Tonspur genommen hat und gleichzeitig auf allen Boxen ausgibt. Zuschaltbare Untertitel gibt es keine, jedoch sind alle Stellen, in welchen Deutsch gesprochen wird, englisch untertitelt. Zu Beginn des Films wird man als Zuschauer darauf hingewiesen, dass die Untertitel sich nicht ohne merklichen Qualitätsverlust entfernen liesen und daher drin gelassen wurden. Als Extra locken einzig Trailer. 

Das Fazit von: Assimilator

Assimilator

Ich kenne den Film bereits als DVD und Fernsehfilm und habe mich daher umso mehr gefreut, als dieser endlich auch auf Blu-ray in HD angekündigt wurde. Die HD Aufmachung bekommt dem Film sehr gut, einzig ein paar Szenen mit wolkigen Himmel wirken ein wenig verkrisselt. Nichtsdestotrotz ist die HD Scheibe definitiv ihr Geld wert. Natürlich kann man sich über den Film selbst streiten. Zwar ist der Film meilenweit von einem Black Hawk Down oder Der Soldat James Ryan entfernt, trotzdem ist er zwischen vielen schlechten Kriegsfilmen definitiv hervorzuheben. Filmfans, welche das Genre nicht mögen, können einen Bogen um den Film machen. Wer jedoch gerne mal einen Kriegsfilm schaut sollte unbedingt zugreifen.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen