Der Schlussmacher

Der Schlussmacher

Originaltitel: Der Schlussmacher
Genre: Komödie
Regie: Matthias Schweighöfer
Hauptdarsteller: Matthias Schweighöfer
Laufzeit: Ca. 111 Minuten (Blu-ray)
Label: Twentieth Century Fox
FSK 6

Der Schlussmacher   03.08.2013 von Panikmike

Matthias Schweighöfer konnte man bereits in über 20 Spielfilmen und unzählige Male im deutschen TV sehen. Seit 2010 ist der 32-jährige Schauspieler auch als Regisseur unterwegs und zeigt in Der Schlussmacher, dass er nicht nur schauspielern kann. Nun gibt es den Film im Handel zu kaufen und Mike hat sich die Agentur Happy End einmal genauer angesehen…

 

Paul Voigt (Matthias Schweighöfer) arbeitet in einer Trennungsagentur. Wenn sich jemand von seinem Partner trennen möchte, dann ist er zur Stelle und erledigt den unschönen Rest. Kurz vor seiner 1.000 Trennung, die ihn zum „Partner“ aufsteigen lassen würde, kommt ihm Toto (Milan Peschel) dazwischen. Für diesen bricht die Welt zusammen, als Paul ihm die Trennungs-Nachricht seiner Freundin Katharina (Nadja Uhl) überbringt.  Mehrmals versucht er sich das Leben zu nehmen, wird aber immer von Paul aufgehalten. Weil er bei ihm weiterhin eine Suizidgefahr sieht, nimmt er Toto mit zu sich nach Hause, um mit ihm nochmal eine Nacht drüber zu schlafen. Zeitgleich trennt sich Paul von seiner Freundin Natalie (Catherine de Léan), weil er selbst keine Beziehung möchte. In Wirklichkeit kann er aber nur die Liebe zu ihr nicht zugeben, was er wiederrum unter anderem seinem Job in die Schuhe schiebt.

 

Je mehr Zeit er mit Toto verbringt, desto schwieriger wird es, das Ziel von 1.000 Trennungen zu erreichen. Als dieser dann auch noch eine Klientin komplett vergrault, muss er richtig Gas geben, um den Partner-Status innerhalb der vorgegebenen Zeit doch noch zu erreichen. Nach und nach freunden sich beide Männer an, bis zu der Stunde, an dem Toto herausfindet, dass es Paul im Nachhinein verhindert hat, dass er wieder mit seiner Freundin zusammenkommt…

 

Werden Paul und Toto Freunde bleiben? Was wird Toto unternehmen, dass er wieder mit seiner Freundin Katharina zusammenkommen kann? Wird Paul Natalie wirklich aufgeben oder springt auch er mal über seinen Schatten?

 

Bildergalerie von Der Schlussmacher (15 Bilder)

Erneut kann Matthias Schweighöfer zeigen, dass in ihm ein sehr guter Schauspieler steckt. Zusammen mit Milan Peschel transportiert er sehr viele Gags zum Zuschauer, die auch beim zweiten Mal anschauen noch zünden. Die Handlung des Films geht in Ordnung, die Geschichte ist endlich mal ein wenig anders. Auch die Regisseur-Qualitäten konnte Matthias hier unter Beweis stellen, doch aufgrund einiger unrunder Sachen hat er den Thron noch nicht erreicht. Er ist aber ein gutes Stück näher gerutscht und man sollte Kleinigkeiten auch mal unter den Tisch kehren, oder? Es passiert nun mal, dass ruhige Szenen durch poppige Musikstücke versaut werden oder aber Filmtechnik im Bild zu sehen ist – Schwamm drüber! 


Das Fazit von: Panikmike

Panikmike

Ich mag Matthias Schweighöfer und hatte sogar schon einmal die Gelegenheit, ihn direkt im Kino zu interviewen (Hier das Interview). Auch wenn ich nicht alle Filme von und mit ihm gut finde, so ist er in meinen Augen trotzdem einer der besten deutschen Schauspieler. Der aktuelle Streifen Der Schlussmacher konnte mich unterhalten, denn irgendwie passt alles, was man sich als Fan erwartet. Der Film ist witzig, die Schauspieler überzeugen und auch die Story hat ein paar neue Ideen, die es bisher nicht gab. Auch wenn natürlich eine Liebesgeschichte dahintersteckt, so stimmt trotzdem das Gesamtkonzept. Matthias ist und bleibt ein verdammt guter Schauspieler und zusammen mit Milan Peschel alias Toto geben die beiden ein sehr gutes Comedy-Duo ab. Ich kann an dieser Stelle nur hoffen, dass beide in naher Zukunft erneut zusammen als Hauptdarsteller in einem Film auftreten. Ganz großes Kino!


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen