Der andere Liebhaber

Der andere Liebhaber

Originaltitel: L'amant double
Genre: Drama • Thriller
Regie: François Ozon
Hauptdarsteller: Marine Vacth
Label: Weltkino
FSK 16

Der andere Liebhaber   07.01.2018 von Mario von Czapiewski

Mit Der andere Liebhaber veröffentlicht Weltkino einen französischen Mix aus Drama und Thriller in den deutschen Kinos, welcher seinen ersten Auftritt im Jahre 2017 in Cannes hatte. Ob sich das anspruchsvolle Drama im Kino lohnt, beleuchten wir an dieser Stelle.

 

Da die 25-jährige Chloé (Marine Vacth) ihren Bauchschmerzen psychische Ursachen unterstellt, landet sie in der Praxis von Psychotherapeut Paul (Jérémie Renier). Als sie sich verlieben, bricht Paul die Behandlung ab und sie ziehen zusammen. Doch als Chloé Pauls Geheimnis entdeckt, verändert sich die Lage dramatisch.

 

Der andere Liebhaber stellt sich schon in den ersten Minuten als ein Drama dar, das keine Gefangenen macht. So wird über weite Strecken Liebesfilm, Drama, Thriller und Erotik recht ausgeglichen zusammengemischt. Schauspielerisch gibt es bei Der andere Liebhaber größtenteils nichts auszusetzen. Besonders Jérémie Renier (Waste Land) kann in seiner Doppelrolle überzeugen und verteidigt die Entscheidung ihn besetzt zu haben gekonnt.

 

Wie so oft bei Thrillern und teils auch Dramen aus dem guten alten Frankreich kommt auch Der andere Liebhaber nicht ohne deutliche erotische Sequenzen aus. So provoziert Regisseur François Ozon (Jung & schön) mit teils ein- und teils zweideutigen Sequenzen, die auch manchmal recht explizit sein können. Hier kommt zusätzlich seine auffällige Leidenschaft für die Darstellung von Spiegelungen mehrfach zum Tragen.

 

Auch viele Anspielungen auf den Kultregisseur Brian De Palma (Carrie) sind sehr deutlich und machen den Film phasenweise handwerklich interessanter als seine Hauptgeschichte, die zwar zum Ende hin mit einem interessanten Twist abschließt, aber über weite Strecken Spannung vermissen lässt.

 

Bildergalerie von Der andere Liebhaber (7 Bilder)

Damit ist Der andere Liebhaber ein anspruchsvolles aber spannungsarmes Drama, das zeitweise mit Erotik- und Thriller-Elementen spielt, technisch solide inszeniert ist, aber inhaltlich nicht auf Dauer überzeugen kann. Wer eher anspruchsvollen Stoffen gerne eine Chance gibt und einigen Längen verzeihen kann, könnte hier Unterhaltung finden. Ein klassischer Unterhaltungsfilm für die Masse ist Der andere Liebhaber aber an keiner Stelle.


Das Fazit von: Mario von Czapiewski

Mario von Czapiewski

 

Der andere Liebhaber ist ein interessantes Drama mit Elementen des Erotikfilms und des Thrillers, welches mit Anspruch eine teils recht spannungsarme Geschichte erzählt. Wer viel Durchhaltevermögen besitzt, kann sich diesem Film annehmen.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen