Die Klapperschlange

Die Klapperschlange

Originaltitel: John Carpenter’s Escape from New York
Genre: Science-Fiction • Action • Thriller
Regie: John Carpenter
Hauptdarsteller: Kurt Russell
Laufzeit: BD (99 Min)
Label: Constantin / Highlight Film
FSK 16

Die Klapperschlange   04.11.2016 von Panikmike

Der bekannte Science-Fiction-Actionfilm Die Klapperschlange mit Kurt Russell katapultierte den Bekanntheitsgrad des Schauspielers weit nach oben. John Carpenter führte bei diesem Kultfilm Regie und er gilt als einer der erfolgreichsten Filme in den frühen 1980er Jahren. Constantin Film brachte ihn nun als Neuauflage auf den Markt und wir erklären Euch, warum Die Klapperschlange in jedem Filmregal stehen sollte…

 

In den 1980er Jahren hat sich das Verbrechen in New York innerhalb von kurzer Zeit vervierfacht, sodass herkömmliche Gefängnisse nicht mehr ausreichend Platz für die Verbrecher bieten konnte. Der amerikanische Staat hat deshalb angeordnet, den kompletten Bezirk Manhattan in einen Knast zu verwandeln und so sicher zu stellen, dass kein Häftling jemals wieder aus dem neuen Zuhause entkommen kann. Die Polizei hat die Brücken zur Außenwelt vermint und Grenzposten errichtet, welche die Aufgabe haben, keinen Menschen über die Grenze zu lassen – ohne Ausnahme!

 

Eines Tages jedoch wird die Air Force One mitsamt dem Präsidenten der Vereinigten Staaten (Donald Pleasence) entführt und mitten in Manhattan zum Absturz gebracht. Der Präsident kann sich zwar mit einer Rettungskapsel in Sicherheit bringen, jedoch landet diese auch mitten in der Welt der Verbrecher, wo er kurzerhand auch in Gefangennahme gerät. Die Polizei und die Grenzposten sind chancenlos, daher kann ihnen nur noch einer helfen: Der Ex-Elite Soldat Snake Plissken (Kurt Russell). Er hat von nun an 23 Stunden Zeit in die Verbrecherwelt einzudringen und den Präsidenten mitsamt einem wichtigen Koffer über die Grenze zu bringen…

 

Der Film vereint eine passable Story, damalige Zukunftsvisionen, Science-Fiction, Action und grandiose Musik, welche in den 80er Jahren sogar mit großem Erfolg als Soundtrack vermarktet wurde. Kurt Russell war zwar zuvor schon bekannt, dieser Film war aber sein Sprungbrett in die Welt von Hollywood. Regisseur John Carpenter war damals für seine Werke Halloween und The Fog bekannt, konnte aber mit Die Klapperschlange beweisen, dass er nicht nur ein Meister des Horrors ist. 15 Jahre später drehte er sogar noch eine Fortsetzung mit dem Namen Flucht aus L.A., welcher aber eher ein Remake war und keinen großen Erfolg verbuchen konnte.

 

Bildergalerie von Die Klapperschlange (10 Bilder)

Die Blu-ray erschien im Oktober 2008 schon einmal, Constantine hat nun eine Neuauflage produziert, welche mehr Extras enthält. Die Bildqualität des Films ist gut, jedoch gibt es auch einige Makel. Zum einen gibt es immer wieder ein Bildrauschen zu sehen, schlimmer jedoch sind zum anderen Schwierigkeiten mit der Bildschärfe. Immer wieder gibt es Einstellungen, in dem das Bild nicht scharf ist und dadurch den Filmspaß trübt. Zwar ist das Bild für das Alter des Films sehr gut, dennoch sind die genannten Probleme nicht außer Acht zu lassen. Der Ton hingegen ist gut, die Effekte werden gut auf die Dolby Digital Anlage verteilt und auch die deutsche Synchronisation ist gelungen. Überragend ist allerdings der Soundtrack zum Film, der das Flair der 80er Jahre unterstreicht und sehr gut zu den einzelnen Szenen passt. An Extras gibt es dieselben wie bei der Veröffentlichung von 2008, plus zwei Making-Ofs zu den visuellen Effekten und zum Soundtrack. Fans sollten sich die neuen 32 Minuten ansehen, da sie sehr interessante Informationen enthalten.


Das Fazit von: Panikmike

Panikmike

Als Horrorfan kennt man natürlich John Carpenter, der mit Halloween und The Fog zwei Meisterwerke abgeliefert hat. Natürlich darf man einige andere Titel von ihm nicht vergessen, darunter gehört klar und deutlich Die Klapperschlange. Der Film ist Kult und gehört in meinen Augen in jede Blu-ray Sammlung, insofern man sich Sammler und Filmfan schimpft. Kurt Russell spielt Snake Plissken wie wenn er nie eine andere Rolle gespielt hätte und daher ist es kein Wunder, dass es damals sein Sprungbrett in die Filmwelt von Hollywood war. Die Klapperschlange ist ein Film, der mit seiner Geschichte, seiner Machart, seinem grandiosen Soundtrack und den Schauspielern auch heute noch überzeugen kann – daher sollte er als Pflichtprogramm angesehen werden. Ich vergebe dennoch „nur“ 8 von 10 Punkte, da mich die Unschärfen im Bild echt enttäuscht haben und ich daher einen Punkt von der Endwertung abziehe. 


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen