Edgar Allan Poe - Geschichten des Wahnsinns

Edgar Allan Poe - Geschichten des Wahnsinns

Originaltitel: P.O.E. Poetry Of Eerie
Genre: Horror • Thriller
Regie: Verschiedene
Hauptdarsteller: Verschiedene
Laufzeit: DVD (111 Min) • BD (116 Min)
Label: Paragon Movies
FSK 18

Edgar Allan Poe - Geschichten des Wahnsinns   23.07.2015 von Mario von Czapiewski

Mit Edgar Allan Poe – Geschichten des Wahnsinns veröffentlichte Paragon Movies einen interessanten Episodenfilm im Stile von The ABCs Of Death und VHS. Diesmal jedoch sind alle dargestellten Episoden Neuinterpretationen von klassischen Geschichten des Horrorschriftstellers Edgar Allan Poe ...


Ein Mann verfällt in den eigenen vier Wänden dem Wahnsinn und eine Frau wird auf einer Tanzparty zum Opfer eines zwielichtigen Bruderpaares. Dies sind nur zwei der zahlreichen Geschichten aus dem Film. Jede dieser Geschichten erzählt in ca. zehn Minuten eine abgeschlossene Handlung, die oftmals mit einer bösen Erkenntnis endet ...

 

Edgar Allan Poe ist ein interessantes Filmprojekt. 15 Regisseure, vornehmlich aus Italien, hatten für ihre 13 Geschichten des Kultschriftstellers Edgar Allan Poe mit einem begrenzten Budget  jeweils drei Drehtage Zeit um diese filmisch umzusetzen. Daraus resultierte ein interessanter Film ganz im klassischen Episodengewand. Die einzelnen Geschichten haben nichts miteinander zu tun und erzählen in sich geschlossene, einfach zu verstehende Handlungen.

 

Inszenatorisch ist dies an vielen Stellen sehr gut gelungen. Auf Grund des geringen Budgets darf man zwar keine Kinoqualität erwarten, jedoch kommen einige der Episoden dem schon recht nahe. Trotzdem krankt auch Edgar Allan Poe wegen seiner episodenhaften Struktur an manchen Stellen. Nicht alle Episoden können durchweg überzeugen und die Qualitätsschwankungen sind an manchen Punkten deutlich sichtbar. Auch die Qualität der Schauspieler ist schwankend. Durch die kurze Laufzeit der einzelnen Episoden schafft es leider keine eine besonders bedrückende Stimmung zu vermitteln, vielmehr überwiegt eher das Interesse an den verschiedenen Umsetzungen.

 

So gibt es Episoden, die ohne viel Dialog auskommen und jene, wo der Dialog sehr wichtig ist. Auch eine nett animierte Knetepisode fand ihren Weg in den Film und lockert diesen damit auf.

 

Bildergalerie von Edgar Allan Poe - Geschichten des Wahnsinns (10 Bilder)

Die DVD-Veröffentlichung bietet ein gutes Bild und eine mittelprächtige deutsche Synchronisation. Der englische Originalton ist jedoch mit an Bord. Außer einem Trailer gibt es keine Extras. Auch hier wird wieder ein Film mit einer FSK 16 Freigabe mit einem FSK 18 Siegel verkauft. Sehr schwach.


Das Fazit von: Mario von Czapiewski

Mario von Czapiewski

 

Wer mit The ABCs Of Death seinen Spaß hatte, sollte auch hier einen Blick riskieren, denn für Fans von Episodenhorrorfilmen ohne Rahmenhandlung ist Edgar Allan Poe – Geschichten des Wahnsinns sicher geeignet. Zwar schwankt die Qualität des Inhalts, doch die meisten werden sich ihre ein bis zwei favorisierten Episoden herauspicken können. Fans des eher klassischen Horrorfilms meiden diesen Experimentalfilm lieber, da er trotz interessanter Inszenierungen weder Fisch noch Fleisch bieten kann.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen