Game of Thrones - Staffel 4

Game of Thrones - Staffel 4

Originaltitel: Game of Thrones Season 4
Genre: Historien-Drama / Serie
Regie: Mehrere Regisseure
Hauptdarsteller: Kit Harington
Laufzeit: DVD (525 Min) • BD (546 Min)
Label: Warner Home Video
FSK 16

Game of Thrones - Staffel 4   04.05.2015 von Panikmike

Seit drei Jahren erscheint etwa zur gleichen Zeit die neue Staffel einer Serie, die weltweit schier unendlich viele Fans hat. Es ist noch lange kein Ende in Sicht, die Wartezeit auf die kommende Staffel ist leider immer sehr lange. Doch das Warten lohnt sich, was Euch Panikmike auch in seinem Bericht zur vierten Staffel von Game of Thrones aufzeigt …

 

Die Serie vom US-TV-Sender HBO wurde 2011 das erste Mal in Amerika ausgestrahlt und basiert auf der erfolgreichen Romanreihe Das Lied von Eis und Feuer von George R. R. Martin. Die komplexe Story beinhaltet viele Charaktere, Machtkämpfe, Politik und zwischenmenschlichen Beziehungen mit viel sichtbarer nackter Haut. Wer sich für die Serie interessiert, jedoch keine der ersten drei Staffeln gesehen hat, der kann sich gerne meine vorherigen Artikel zur jeweiligen Staffel durchlesen:

 

Bericht zu Game of Thrones – Staffel 1

Bericht zu Game of Thrones – Staffel 2

Bericht zu Game of Thrones – Staffel 3

 

In der dritten Staffel ist viel passiert, was jedoch in der aktuellen vierten Staffel nicht weniger wird. Der Krieg ist noch im vollen Gange, doch durch die Vernichtung von Robb Starks Heer gibt es aus dem Norden kaum mehr eine Gefahr. Dennoch bleibt die Lage im Reich sehr angespannt, Stannis Baratheon (Stephen Dillane) lebt nämlich noch immer. Jaime Lannister (Nikolaj Coster-Waldau) kehrt nach seiner langen Gefangenschaft nach Königsmund zurück, wird von seiner Schwester Cersei (Lena Headey) aber mehr verachtet als geliebt. Ihr Bruder Tyrion (Peter Dinklage) wird gegen seinen Willen mit Sansa Stark (Sophie Turner) verheiratet und wird von seinem Vater und seinen Geschwister noch mehr gehasst als vorher. Und obwohl sie von diversen Geschehnissen sehr traumatisiert ist, hat sie es besser als ihre Schwester Arya (Maisie Williams), die immer noch auf der Flucht ist. Ihr Bruder Bran (Isaac Hempstead-Wright) hingegen ist mit Jojen Reet (Thomas Brodie-Sangster), Meera Reet (Ellie Kendrick) und Hodor (Kristian Nairn) unterwegs in den Norden, um den dreiäugigen Raben zu finden.  

 

Während die Lannisters und die Starks immer mehr Probleme auf sich ziehen, versucht Daenerys Targaryen (Emilia Clarke) ihre Armee zu erweitern. In der Stadt Yunkai eingetroffen überzeugt sie mit ihren Worten die meisten Sklaven, gegen ihre Meister zu kämpfen und sich nicht weiter unterdrücken zu lassen. Teile ihrer Armee dringen in die Stadt ein, befreien die Sklaven und geben ihnen Waffen, um ihre Freiheit zu erkämpfen. Und obwohl die Drachenlady ihre Armee erweitern konnte, kann sie ihre drei Drachen aber immer weniger kontrollieren.

 

Zur gleichen Zeit gelangt Jon Schnee (Kit Harington) wieder zurück zur Nachtwache und möchte sie warnen. Die Wildlinge, unter ihnen auch Ygritte (Rose Leslie), haben sich mit anderen Völkern zusammengetan und möchten die Nachtwache und die Mauer stürzen.

 

Diese und noch viele Nebengeschichten werden in der vierten Staffel in fast zehn Stunden erzählt. Wie immer gilt es aufmerksam zu sein, denn kurz mal nicht aufgepasst können Lücken in der Geschichte und Fragezeichen im Kopf hinterlassen. Auch wenn die vierte Staffel ab 16 Jahren freigegeben ist, so gibt es nicht nur einmal Brutalität und auch Blut zu sehen. Kinder sollten also auf keinen Fall mitschauen.

 

Kurz noch ein paar Worte zur Qualität. Wie immer erschuf Warner ein unglaubliches Bild, was sehr einladend auf dem Fernseher oder dem Beamer präsentiert wird. Alleine die weitsichtigen Szenen mit der Drachenlady laden ein, dort in der Wüste einmal Urlaub zu machen oder zumindest nur den Ort einmal live zu sehen. Die Farbgebung wirkt dabei sehr realistisch, selbst die dunklen Szenen bleiben rauschfrei. Ebenso ist die Umsetzung des Tons nahezu perfekt. Die Dolby-Digital-Anlage hat in jeder Folge viel zu tun, besonders aber in diversen Kampfszenen, in denen man mittendrin anstatt nur dabei ist. Die deutsche Übersetzung ist erneut gelungen, wer sich die Serie mit der Originaltonspur ansehen möchte, kann dies ebenso tun. Zu guter Letzt hat Warner mit den Extras wieder nicht gegeizt, neben den verpatzten Szenen, elf Audiokommentaren und diversen Informationen rund um die Charaktere gibt es unglaublich viel zu entdecken. Eine komplette Auflistung der Spezials gibt es rechts bei den Details. Bevor ich zu meinem Fazit komme, gibt es noch den Episodenguide der vierten Staffel:

 

  • Folge 01 – Zwei Schwerter
  • Folge 02 – Der Löwe und die Rose
  • Folge 03 – Sprengerin der Ketten
  • Folge 04 – Eidwahrer
  • Folge 05 – Der erste Mann seines Namens
  • Folge 06 – Die Gesetze von Göttern und Menschen
  • Folge 07 – Die Spottdrossel
  • Folge 08 – Der Berg und die Viper
  • Folge 09 – Die Wächter auf der Mauer
  • Folge 10 – Die Kinder

 

Bildergalerie von Game of Thrones - Staffel 4 (15 Bilder)


Das Fazit von: Panikmike

Panikmike

Habe ich Euch schon einmal gesagt, dass ich Game of Thrones liebe? In meinen Augen ist es eine der besten Serien der Neuzeit, so episch ist keine andere. Nicht nur, dass sie optisch eine wahre Freude für die Augen ist, sondern auch inhaltlich ist Game of Thrones ganz großes Kino! Die vierte Staffel mit dem Untertitel „All Men Must Die“ ist sehr spannend, unterhaltsam, blutig und man kann es nach einer Folge kaum erwarten, die nächste anzusehen. Leider ist nach fast zehn Stunden mit zehn Folgen auch schon wieder Schluss, und der Fan muss wieder ein Jahr warten, um die Lannisters, Jon Schnee und die anderen Charaktere auf DVD und Blu-ray zu sehen. Dennoch lohnt sich das Warten. Ich finde die Serie ist zeitlos und kann auch mehrmals gesichtet werden. Alleine aufgrund der komplexen Geschichte, erfährt man immer wieder etwas Neues oder lernt die Charaktere noch besser kennen. Wer von der Serie selbst nicht genug bekommen kann, der sollte sich die zahlreichen Extras ansehen, welche noch viel mehr Informationen rund um Westeros preisgeben. Ich finde die vierte Staffel sehr interessant, doch wenn ich Euch nun den Grund verraten würde, hätte ich zu viel gespoilert. Schaut Euch die Staffel selbst an, dann wisst Ihr sicherlich, von was ich spreche!?


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen