Gene Roddenberry's Earth Final Conflict - Staffel 4

Gene Roddenberry's Earth Final Conflict - Staffel 4

Originaltitel: Earth: Final Conflict
Genre: Science-Fiction
Regie: Brenton Spencer • Andrew Potter
Hauptdarsteller: Von Flores
Laufzeit: DVD (902 Min)
Label: Edel Germany GmbH
FSK 12

Gene Roddenberry's Earth Final Conflict - Staffel 4   31.05.2016 von Born2bewild

Gene Roddenberry´s Vermächtnis Earth: Final Conflict geht in die nächste Runde. Ob uns auch die vierte Staffel der Science Fiction Serie überzeugen konnte, erfahrt Ihr in unserem Review…

 

Lili (Lisa Howard) ist schwanger auf einem Containerschiff und erwartet ein Kind von ihrem Mann Vorjak (Dan Chameroy). Durch die ungewöhnlichen Umstände dieser Vereinigung ist sie bewusstlos und verbunden mit Da’an (Leni Parker), der ihr die notwendige Energie überträgt, dass das Kind überhaupt geboren werden kann. Bei ihr sind noch Liam (Robert Leeshock) und Renee (Jayne Heitmeyer), die um ihr Wohlergehen besorgt sind.

 

Als die ungewöhnliche Geburt abgeschlossen ist, wacht Lili auf und Da’ans Ankündigung scheint sich zu bewahrheiten. Er sagte, er müsse ein großes Opfer bringen und das Resultat ist, dass sein Körper eine kristalline Form annimmt. Direkt nach dem ersten Schock, dass Da’an verstorben ist, bemerkt Lili sehr hohes Fieber bei ihrer Tochter.

 

Während der menschliche Teil der Gruppe dafür ist das Kind in ein Krankenhaus zu bringen, ist der Jaridion dagegen. Er kann Lili davon überzeugen durch ein Portal zu fliehen. Die beiden begeben sich dort in ein Krankenhaus und versuchen dem Baby zu helfen. Doch ihre Versuche bleiben erfolglos und es sieht so aus, als hätten sie nur eine Wahl: Zu Vorjaks Heimatplaneten zu reisen. Doch schon im Krankenhaus werden sie angegriffen...

 

Wird es Lili und Vorjak gelingen, den Heimatplaneten der Jaridions zu erreichen? Wird mit dem Kind der ewige Krieg zwischen Taelons und Jaridion beendet sein? Ist mit Da’an der letzte Taelonfreund der Menschen gestorben?

 

In der vierten Staffel (Hier unser Review zur dritten Staffel) geht es hauptsächlich wieder um Sandoval (Von Flores) und Liam, die sich scheinbar etwas besser vertragen als zuvor. Sandoval scheint nicht mehr so betriebsblind den Taelon gegenüber zu sein und hat wohl Pläne mit den Jaridion. Parallel dazu treibt auch Jonathan Doors (David Hemblen) noch im Cyberspace sein Unwesen und die Taelons stehen mit einer Knappheit ihrer Lebensenergie kurz vor dem Aussterben.

 

Wer die Serie mag, wird auch die vierte Staffel mögen. Sie bietet das, was man von der Serie erwartet und besitzt den gewohnten Charme und eine gewisse Dramatik. Technisch gesehen kann sie ebenfalls überzeugen. Neben dem etwas in die Jahre gekommenen 4:3 Bildformat werden relativ scharfe Bilder in Kombination mit einem ausgeglichenen Stereoton geboten. Als Extra gibt es ein umfangreiches Booklet mit einigen Hintergrundinformationen.

 

Bildergalerie von Gene Roddenberry's Earth Final Conflict - Staffel 4 (10 Bilder)

Abschließend noch der Episodenguide:

 

  • Folge 01: Die Bombe tickt
  • Folge 02: Illegale Geschäfte
  • Folge 03: Der Klon
  • Folge 04: Energieverlust
  • Folge 05: Goldfieber
  • Folge 06: Selbstmordkommando
  • Folge 07: Die zweite Welle
  • Folge 08: Gefühlstransfer
  • Folge 09: Der Beschützer
  • Folge 10: Tödliche Träume
  • Folge 11: Die Klon-Fabrik
  • Folge 12: Doppelgänger
  • Folge 13: Dunkle Materie
  • Folge 14: Schlüssel zum Leben
  • Folge 15: Die sechste Dimension
  • Folge 16: Die Zeitfalle
  • Folge 17: Der Verrat
  • Folge 18: Fremdenenergie
  • Folge 19: Der Schattenmann
  • Folge 20: Das Orakel der Kimera
  • Folge 21: Die zweite Invasion
  • Folge 22: Die Verschmelzung

Das Fazit von: Born2bewild

Born2bewild

Alex:

Auf die Gefahr hin, mich zu wiederholen: Ich mag die Serie. Auch in der vierten Staffel kann sie mich noch überzeugen und mitreißen. Mir gefällt das Setting und die ganze zugrundeliegende Geschichte um die angeblich liebenswerten Aliens, die eigentlich einen finsteren Plan haben. Man darf bei dem ganzen keinen Star Trek - Klon oder Nachfolger erwarten, denn das ist es nicht, auch wenn man schon hin und wieder gewisse Parallelen bemerkt, die sich aber eher im Bereich eines ähnlichen Benutzerinterfaces und Ähnlichem zeigen. Ich für meinen Teil freue mich auf die nächste Staffel und hoffe, dass die Serie damit einen würdigen Abschluss erhält.


Die letzten Artikel des eingeschworenen Redaktions-Teams in leidenschaftlicher Kooperation:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen