Heavy Object - Vol. 01

Heavy Object - Vol. 01

Originaltitel: Heavy Object
Genre: Action • Militär • Mecha
Regie: Takashi Watanabe
Laufzeit: DVD (136 Min) • BD (142 Min)
Label: KSM Anime / J.C.STAFF
FSK 12

Heavy Object - Vol. 01   02.07.2017 von MarS

Heavy Object ist eine Light-Novel-Reihe des Autors Kazuma Kamachi, die bereits drei Manga-Adaptionen nach sich zog. Kein Wunder, dass auch eine Anime-Serie nicht lange auf sich warten ließ, und diese erscheint nun dank KSM Anime auch in Deutschland. Wir haben uns Heavy Object - Vol. 01 für Euch angesehen...

 

Die Welt ist in naher Zukunft in vier zersplitterte Allianzen aufgeteilt, die untereinander Krieg führen. Die Kriegsführung beschränkt sich allerdings inzwischen auf den Kampf mit Hilfe von "Objects", riesige waffenführende und stark gepanzerte Maschinen, die nur diesem einen Zweck dienen, jedoch von Menschen gesteuert werden. Eine dieser Pilotinnen ist Milinda Brantini, genannt "Prinzessin", deren Object der ersten Generation in einer Schlacht vernichtet wird. Um sie zu retten beschließen ihre Kameraden aus dem "Legitimen Königreich" Qwenthur und Havia, im Alleingang gegen das feindliche Object zu kämpfen, und tatsächlich gelingt es ihnen, durch Sabotage den Sieg zu erringen. Zunächst als Helden gefeiert wird das Trio fortan immer wieder an vorderste Front geschickt, um ihr Talent zur Zerstörung von Objects unter Beweis zu stellen...

 

Heavy Object - Vol. 01 legt den Grundstein für eine actionreiche, bisher jedoch wenig abwechslungsreiche Anime-Serie. Nach der Einführung der Charaktere, hauptsächlich bestehend aus drei tragenden Figuren und deren Führungskraft, die jedoch größtenteils nur für den erotischen Fanservice zuständig ist, sowie den Prinzipien der Handlung führt die Serie den Zuschauer von einem über mehrere Folgen ausgelegten Kampfszenario in das Nächste. Diese laufen stets nach ähnlichem Prinzip ab und ziehen ihre Unterhaltungswerte damit vorwiegend aus der Action, weniger jedoch aus einer wirklich interessanten Storyline, was das Geschehen sehr episodenhaft wirken lässt. Aufgelockert wird das militärische Kampfspektakel durch etwas eingestreuten Humor und kleinere, vorwiegend auf Sprache begrenzte erotische Anspielungen, wobei gerade letztere nicht wirklich gut ins Gesamtbild passen. Erwähnenswert ist, dass einem bereits sehr schnell die Freigabe ab 12 Jahren etwas suspekt vorkommt, denn Heavy Object - Vol. 01 geizt nicht gerade mit blutigen Shootouts und auch die sexuellen Anspielungen sind stellenweise doch etwas derber ausgefallen.

 

Die Animationen von Heavy Object - Vol. 01 können durchaus überzeugen, jedoch nicht in allen Bereichen. Während die Figuren eine gute Charakterzeichnung aufweisen und das Geschehen viele Details offenbart, sind die militärischen Fahrzeugen und auch Objects eher einfach gehalten. Einige der computergenerierten Effekte, wie beispielsweise Meerwasser oder auch Explosionen, fügen sich nicht immer harmonisch mit ein. Deutlich stimmiger ist hier die deutsche Synchronisation, die stets die passenden Stimmen zu den Figuren liefert, wie z.B. der Anime-erprobte Dennis Saemann (Punch Line, Witchblade, Black Cat) als Hauptfigur Qwenthur, und ohne unangenehme Aussetzer auskommt. Hier wird deutlich, dass inzwischen immer mehr Mühe auch in Anime-Serien gesteckt wird, ein Trend der jedem Anime-Fan zu Gute kommt.

 

Das Bild der Blu-ray ist sehr scharf und überzeugt durch satte Farben sowie eine kräftige Kontrastierung. Zahlreiche Details und ein ausgewogener Schwarzwert runden das hervorragende Gesamtbild ab. Auch der Ton liefert tolle Arbeit und bietet eine kräftige, dynamische Abmischung sowie eine atmosphärische Einbindung der umliegenden Kanäle.

 

Bildergalerie von Heavy Object - Vol. 01 (8 Bilder)

Abschließend der Episodenguide zu Heavy Object - Vol. 1:

 

  • Episode 01 - Die kleinen Rekruten, die Gulliver fesseln wollten - Die Schlacht in der strengen Kälte des Schnees von Alaska - Teil 1
  • Episode 02 - Die kleinen Rekruten, die Gulliver fesseln wollten - Die Schlacht in der strengen Kälte des Schnees von Alaska - Teil 2
  • Episode 03 - Die kleinen Rekruten, die Gulliver fesseln wollten - Die Schlacht in der strengen Kälte des Schnees von Alaska - Teil 3
  • Episode 04 - Der kleine Däumling rennt durch Ölfelder - Die Schlacht zur Verhinderung der Durchquerung der Straße von Gibraltar - Teil 1
  • Episode 05 - Der kleine Däumling rennt durch Ölfelder - Die Schlacht zur Verhinderung der Durchquerung der Straße von Gibraltar - Teil 2
  • Episode 06 - Der Krieg zwischen Ameise und Heuschrecke - Sturm auf die Militärdiktatur Ozeanien - Teil 1

 

©Kazuma Kamachi/Published by Kadokawa Corporation ASCII Media Works/Project HO ©KK/KC AMW/PHO


Das Fazit von: MarS

MarS

 

Heavy Object - Vol. 01 ist inhaltlich vielleicht nicht der große Wurf, weiß aber dank hohem Actionanteil zu unterhalten. Wer auf Mecha-Action und etwas erotischem Fanservice steht, der kann hier auf jeden Fall einen Blick wagen, denn genau darauf ist die Anime-Serie auch ausgelegt. Bleibt zu hoffen, dass die Geschichte selbst in den kommenden Volumes noch etwas mehr Variation in den Ablauf bringt, denn ansonsten könnte das Geschehen von Heavy Object auf Dauer trotz der netten Action zu eintönig werden.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen