Into the Wild - Steelarchive Edition

Into the Wild - Steelarchive Edition

Originaltitel: Into the Wild
Genre: Drama • Spielfilm
Regie: Sean Penn
Hauptdarsteller: Emile Hirsch
Laufzeit: BD (149 Min)
Label: Steelarchive
FSK 12

Into the Wild - Steelarchive Edition    28.01.2017 von Panikmike

Für „normale“ Personen wäre der Trip von Chris der reinste Selbstmord. Wie ein kleiner Irrer ist er besessen von der Natur, will alleine sein und in Alaska ein neues Leben beginnen. Emile Hirsch spielt in Into the Wild von Sean Penn die Hauptrolle, welche auf dem realen Leben von Christopher McCandless basiert. Das Abenteuer ist zwar seit Jahren schon auf Blu-ray erhältlich, für Fans gibt es nun aber eine streng limitierte Sonderedition von Steelarchive…

 

Chris (Emile Hirsch) ist ein unscheinbarer junger Mann, der eigentlich glücklich sein müsste. Er schafft seinen Schulabschluss mit Bravour, seine Eltern sind sehr einfühlsam zu ihm und zu seiner Schwester hat er einen sehr guten Kontakt. Doch Chris merkt schnell das Geld nicht glücklich macht und auch die Geschenke seiner Eltern möchte er nicht mehr haben. Er ist zu einem Minimalisten geworden, er braucht all die materiellen Dinge nicht mehr. Der Grund seiner Sinneswandlung ist allerdings nicht nur die Tatsache, dass er sich von der Welt wie wir sie kennen abwenden möchte, sondern auch der permanente Streit seiner Eltern. Seine Schwester Carine (Jena Malone) ist daher die einzige Person, die noch Zugang zu Chris findet.

 

Eines Tages verändert er sich total, da er seine ganzen Ersparnisse von über 24.000 Dollar verschenkt und von seinen Eltern abhaut. Er will die Natur erleben und flieht vorerst nach Kalifornien. Doch auch dort hält ihn auf Dauer nichts, er muss weiterreisen und die Welt erkunden. Seine Wege führen ihn in verschiedene Länder und Naturabschnitte, währenddessen ihn seine Eltern besorgt von einem Privatdetektiv und der Polizei suchen lassen. Doch davon lässt er sich nicht abbringen und setzt seine Reise zu seinem finalen Ziel fort, nämlich Alaska. Dort will er an seine Grenzen gehen, seinen Überlebenstrieb ausbauen und zu sich selbst finden…

 

Die Bilder des Films und zugleich der Blu-ray sind fantastisch. Die verschiedenen Landschaftsaufnahmen kommen in High Definition sehr gut und farbgetreu auf den Fernseher. Das ganze Projekt von Sean Penn ist unglaublich gut gelungen, der Schauspieler und Regisseur hat ganze Arbeit geleistet. Der Film ist dramatisch, spannend und überzeugt auf ganzer Linie. Permanente Rückblenden lockern Into the Wild auf, ebenso die Erzählung seiner Schwester während der Geschichte. Der Sound und die Effekte sind ebenso wie die Bilder sehr gut, das Ganze präsentiert sich in deutschem und englischem Ton mit einer DTS-HD 5.1-Spur. Das ganze Werk ist ein Aufschrei und zugleich ein Symbol für die Freiheit, die sich ein Mensch wünschen kann. Als Hauptdarsteller ist Emile Hirsch eine perfekte Besetzung, besser hätte es kaum ein anderer hinbekommen.

 

Steelarchive hat sich bei dieser Veröffentlichung selbst übertroffen. Die Fullslip-Umverpackung ist aus sehr stabilem Karton und hat auf drei Seiten eine Prägung, welche im Licht sogar glänzt. Darin befindet sich das Full-Sleve mit einem schicken Wendecover, sechs beidseitig bedruckte Postkarten und ein 36-seitiges Fotobuch in Lederoptik, ebenfalls mit einer Prägung. Das Prachtexemplar hat zusätzlich eine Limitierungsnummer, welche in eine scheckkartengroße Plastikkarte eingraviert wurde. Die Farben des Fullslips sind unglaublich schön und machen das Prachtexemplar zu etwas besonderem im Regal. Wer die Version nicht vorbestellt hat, der wird leider leer ausgehen. Die 500 Stück waren in der Vorbestellphase schon weg, daher wünsche ich im Vorfeld schon viel Erfolg bei dem nächsten Film von Steelarchive. Ich empfehle an dieser Stelle eine Vorbestellung, Steelarchive selbst postet weit vor der Veröffentlichung schon den Termin.

 

Bildergalerie von Into the Wild - Steelarchive Edition (11 Bilder)


Das Fazit von: Panikmike

Panikmike

Auch wenn ich den Film fast ein wenig zu lang finde, so fesselt er doch die gesamte Spielzeit von 149 Minuten. Die Schauspieler machen hierbei den gesamten Film über eine gute Figur, an dieser Stelle man merkt einfach die Professionalität! Die Bilder der Natur sind atemberaubend schön, alleine dass sollte schon ein Grund sein, sich den Film anzusehen. Allerdings darf man sich keine Action erwarten, Into the Wild ist zwar spannend, aber es ist eben ein Drama mit Abenteuerelementen. Besonders den Hut ziehe ich vor Emile Hirsch, der für diesen Film einen Oscar verdient hätte! Ein Meisterwerk in seiner Klasse. Die Veröffentlichung von Steelarchive ist wieder einmal rundum gelungen, im Vergleich zu den Vorgängern Goodnight Mommy (#1) und The Burbs (#2) ist Into the Wild aber nochmal um ein Stückchen besser. Besonders die Prägung ist sehr schick geworden und hebt sich von der Masse ab, daher empfehle ich auch Schutzhüllen, um das Fullslip nicht zu beschädigen. Alles in allem ein sehr guter Film mit einer sehr schönen, limitierten Sonderedition!


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen