Jesus Christus Vampirjäger

Jesus Christus Vampirjäger

Originaltitel: Jesus Christ Vampire Hunter
Genre: Amateur • Trash
Regie: Lee Demarbre
Hauptdarsteller: Phil Caracas • Murielle Varhelyi • Maria Moulton
Laufzeit: DVD (82 Min)
Label: Paragon Movies
FSK 16

Jesus Christus Vampirjäger   27.12.2014 von Mario von Czapiewski

Gerade im Horrorbereich versuchen manche Vertriebe, durch hochwertiges Marketing billigst erstandene Schundproduktionen in Händlerregalen neben Saw und Halloween zu verkaufen. Mit Jesus Christus Vampirjäger bringt C-Film Vertrieb Paragon Movies ein Paradebeispiel auf den Markt, welches man weiträumig umgehen sollte.

 

Die Handlung dieses filmischen Totalausfalls ist relativ schnell erzählt. Jesus Christus kommt auf die Erde zurück und muss sich mit einer Armee von Vampiren auseinandersetzen. Hilfe bekommt er dabei von allerlei merkwürdigen Charakteren, wie beispielsweise einem Wrestler.

 

Ja, Jesus Christus Vampirjäger versteht sich als Mischung aus Horror, Musical und Komödie. Somit ist die Storybeschreibung nicht zwingend ein Hinweis auf die Minderwertigkeit der Produktion. Mit Geld und Talent hätte man daraus sicher etwas Unterhaltsames schustern können.

 

Was dieser Film dem ahnungslosen Zuschauer allerdings vorsetzt, ist an Frechheit kaum zu überbieten. Technisch ist der Film an allen Ecken und Enden eine absolute Katastrophe. Beleuchtung, schlecht. Bild, furchtbar. Ton, stumpf. Schnitt, unterirdisch. Es gibt nichts an diesem „Film“ (wobei Homevideo eher zuträfe), was auch nur im Ansatz als gut oder schlicht mittelmäßig zu bewerten wäre. Die Schauspieler sind von vorne bis hinten katastrophal und bestehen ausschließlich aus Laien, die Musikuntermalung ist bestenfalls als nervig zu beschreiben und die Kostüme und Gardrobe sind eindeutig nicht von dieser Welt. Zwischendurch gibt es auch eine Handvoll Splattereinlagen, die technisch ebenfalls katastrophal schlecht sind. Handlungstechnisch wird natürlich nur Unsinn geboten, was zwar nicht schlecht sein muss, im Zusammenspiel mit dem allgemeinen Dilettantismus des Films allerdings ebenfalls unerträglich ist. Auch die billigen Musikeinlagen braucht kein Mensch. Zu diesem filmischen Totalausfall gibt es leider in keiner Situation irgendetwas Positives zu vermerken, und selbst mit einem wohlgesonnenen Blick für Low Budget Produktionen ist dieses Amateurvideo nicht zu ertragen.

 

Die DVD präsentiert sich leider mit ihrem Cover sehr professionell und somit wird es einige arme Käufer geben, die darauf hereinfallen.  Die deutsche Synchronisation ist, wie von Paragon Movies gewohnt, unterdurchschnittlich und macht das hier gebotene Amateurvideo deshalb auch kein Stück erträglicher.

 

Bildergalerie von Jesus Christus Vampirjäger (10 Bilder)


Das Fazit von: Mario von Czapiewski

Mario von Czapiewski

Jesus Christus Vampirjäger ist ein „Film“ für den man in keiner Situation auch nur irgendeine Kaufempfehlung aussprechen kann. Unterirdisch gefilmt, schlecht gespielt, technisch katastrophal und inhaltlich zum Weglaufen. Als Trashfilm vollkommen ungeeignet, und selbst mit einem höheren Alkoholpegel nur als Füllstoff für die Mülltonne geeignet. Am schockierendsten ist allerdings, dass dieser Film zum Vollpreis einer DVD überhaupt verkauft wird, denn das hat auch der ahnungsloseste Zuschauer in keinem Fall verdient. Somit soll an dieser Stelle eine eindringliche Kaufwarnung für dieses Abfallprodukt ausgesprochen werden.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen