Krypton - Staffel 1

Krypton - Staffel 1

Originaltitel: Krypton
Genre: Fantasy • Abenteuer • Science-Fiction
Regie: Julius Ramsay • Ciaran Donnelly
Hauptdarsteller: Cameron Cuffe
Laufzeit: DVD (410 Min) • BD (430 Min)
Label: Warner Home Video
FSK 16

Krypton - Staffel 1   08.05.2019 von Born2bewild

Was wäre, wenn Superman niemals geboren worden wäre, weil seine Heimatwelt Krypton vor seiner Geburt zerstört worden wäre? Dann würden uns wohl einige schöne Erinnerungen an Louis Lane und Clark Kent fehlen… Krypton - Staffel 1 beschäftigt sich mit der Vorgeschichte von Superman, lange vor seiner Geburt, als der Weltensammler bereits auf dem Weg war, um die Heimatwelt von Supermans Großvater zu zerstören. Ob die Macher damit Erfolg haben oder wir uns lieber gewünscht hätten, der Weltensammler hätte Krypton gleich in der Pilotfolge zerstört, erfahrt Ihr in unserem Review…

Inhalt

Vor ein paar Jahren wurde der Junge Seg-El (Cameron Cuffe) Zeuge der Hinrichtung seines Großvaters. Er wurde zum Tode verurteilt, weil er eine Theorie hatte, die der neuen, glaubensorientierten Richtung der Führung des Planeten widersprach. Sein Fehlverhalten führte dazu, dass die gesamte Familie, das Haus El, geächtet wurde und sie das Familienwappen nicht mehr tragen dürfen. Außerdem sind sie gezwungen in den Slums von Krypton zu leben. Hier hat der mittlerweile junge Mann seinen Weg gefunden und nimmt mit seinem besten Freund, einem Barkeeper, die Gäste aus. Natürlich gibt es in seinem Leben auch eine Frau, Lyta Zod (Georgina Campbell), die mit ihrer Mutter (Ann Ogbomo) als Anführerin der Militärgilde einen wesentlich höheren Stand hat als er. Traditionell ist es auf Krypton so, dass die Frauen Männern versprochen werden. So ist es natürlich auch bei Lyta, die nicht für den Geächteten vorgesehen ist. Als er eines Tages zufällig bei einem Tribunal vorbeikommt, vereitelt er einen Bombenanschlag auf das Wort von Rao. Dadurch erhält er die Möglichkeit, sich der Wissenschaftsgilde anzuschließen und so zumindest für sich selbst eine vielversprechende Zukunft zu starten…

Wird Seg das Angebot annehmen? Haben er und Lyta eine Zukunft?

Krypton - Staffel 1 spielt zweihundert Jahre vor Supermans Geburt und beschreibt die Geschichte seines Großvaters. Im Zuge der ersten Staffel hört Seg durch einen Zeitreisenden Namens Adam Strange (Shaun Sipos) vom Weltensammler, der drauf und dran ist, Krypton zu zerstören. Dabei muss er eigentlich versuchen, die Arbeit seines Großvaters fortzusetzen und immer darauf achten, dass er dabei nicht mit dem Wort von Rao aneckt, das die religiöse Führung des Planeten Krypton darstellt. Natürlich gibt es neben den vermeintlich Guten auch die „Bösen“ in Form der Terroristen, des Black Zero. Seg muss erst noch herausfinden, wer auf seiner Seite ist und wer ihn nur ausnutzen möchte. Neben Supermans Großvater spielen mit der Familie Zod auch noch die Vorfahren des späteren Schurken General Zod in der Serie mit. In dem sehr futuristischen Setting gibt es sehr viele Computeranimationen im Hintergrund, die aber sehr hochwertig und realistisch wirken. In der Welt von Krypton wird das typische Bild von reichen und angesehenen Bürgern und dem geächteten Fußvolk, aus dem auch die Rebellen hervorgehen, gezeichnet.

Bildergalerie von Krypton - Staffel 1 (9 Bilder)

Details der Blu-rays

Mit den beiden Blu-rays kommen die hochwertigen Animationen und Farben der ersten Staffel besonders gut zur Geltung. Die zehn Folgen haben insgesamt eine Laufzeit von gut sieben Stunden und werden noch durch ein paar Extras abgerundet. Neben einer sehr guten Bildqualität mit ausgezeichneten Farben und einer gestochenen Schärfe bietet die Zweierbox auch einen sehr klaren Sound.

Episodenguide

  • Episode 01 - Das Erbe
  • Episode 02 - Das Haus von El
  • Episode 03 - Die Ranglose Initiative
  • Episode 04 - Das Wort von Rao
  • Episode 05 - Das Haus Zod
  • Episode 06 - Bürgerkrieg
  • Episode 07 - Transformation
  • Episode 08 - Schreckensnacht
  • Episode 09 - Hoffnung
  • Episode 10 - Die Phantom Zone

Das Fazit von: Born2bewild

Born2bewild

Alex:

Meine Kenntnis des Superhelden beschränkt sich größtenteils auf die Kinofilme mit Christopher Reese, die Anfang der Achtziger entstanden sind. In Krypton - Staffel 1 geht es aber auch nicht um den Superhelden, sondern um die Geschichte seiner Familie, seiner Herkunft und seiner Kultur. Natürlich werden Themen wie das Ungleichgewicht der Bevölkerung und die Umstrittenheit von Religion in der Regierung und Kultur aufgegriffen. Das alles passt aber wunderbar zusammen und lässt den Zuschauer Folge um Folge verschlingen. Etwas schade finde ich, dass die Staffel mit zehn Folgen relativ kurz ist. Dafür ist aber auch schon die zweite Staffel angekündigt, die natürlich ebenfalls geguckt werden muss. Aus meiner Sicht ist die Serie eine gute Empfehlung für Fans des Superhelden, aber auch für Science-Fiction-Fans generell. Man darf hier aber keine „saubere“ Science-Fiction erwarten, wie man sie aus Star Trek kennt. Vielmehr ist sie ein wenig realitätsnäher und zeigt Kampfszenen auch relativ unverblümt brutal. Somit ist auch die Altersbeschränkung von FSK 16 gerechtfertigt. In meinen Augen klare 8/10 Punkte.


Die letzten Artikel des eingeschworenen Redaktions-Teams in leidenschaftlicher Kooperation:




Kommentare[X]

[X] schließen