Love, Simon

Love, Simon

Originaltitel: Love, Simon
Genre: Drama
Regie: Greg Berlanti
Hauptdarsteller: Nick Robinson
Laufzeit: DVD (106 Min) • BD (110 Min)
Label: Fox Deutschland
FSK 0

Love, Simon   06.11.2018 von Mario von Czapiewski

Coming-of-Age-Filme sind rar geworden in den internationalen Kinos. Und wenn es sich dabei noch um einen Film über Homosexualität handelt, noch viel rarer. Der Jugendfilm Love, Simon möchte das ändern, startete dieses Jahr erstaunlich breit in den deutschen Kinos und findet nun seinen Weg auf DVD und Blu-ray...

 

Inhalt

 

Simon ist 17 Jahre alt und wohnt in einem Vorort in Atlanta. Er ist homosexuell, doch niemand in seiner Schule bzw. in seinem engen Freundeskreis weiß davon. Aus Angst vor einer Zurückweisung seiner Umwelt hält er dies geheim bis er eines Tages einen weiteren Homosexuellen im Internet kennenlernt, der angeblich auch auf seine Schule gehen soll. Sie emailen sich, lernen sich kennen und sympathisieren. Doch wer ist dieser Unbekannte?

 

Love, Simon reiht sich in seiner Tonalität und seiner Machart blendend in die Reihe von Vertretern wie Vielleicht lieber morgen ein und präsentiert sich somit als über weite Strecken ernstzunehmendes Coming-of-Age-Drama mit leichten Humor-Einschüben, die aber nie zu aufdringlich werden. Besonders beeindruckend ist das nahbare und sympathische Schauspiel von Hauptdarsteller Nick Robinson, welcher der Masse jüngst aus dem ersten Jurassic World bekannt sein dürfte. Hier darf er aber die ganze Palette seiner Darstellungskünste anwenden und kann den Film über weite Strecken sehr gut tragen. Im direkten Gegensatz fallen manche seiner Kameraden etwas blass aus und treten nur vereinzelt in den Vordergrund.

 

Ein großer Teil des Films besteht aus dem Rätselraten, wer der Unbekannte aus dem Internet nun tatsächlich ist. Dass Simon beinahe an jedem vermuteten Mitschüler Interesse hat, zeichnet wunderbar die naive Situation in der sich Simon am Anfang seiner Selbstfindung befindet. Grundsätzlich wird das Thema Homosexualität in Love, Simon allerdings sehr vorsichtig angegangen und vor allem optisch in keiner Weise ausgeschlachtet. Wer also mit dem Thema Homosexualität bisher überhaupt nichts zu tun hatte, wird von dem Film in keinem Moment ernsthaft „überfordert“. Technisch ist Love, Simon auf höchstem Niveau und kombiniert Bild und Ton in einer sehr harmonischen Weise. So kann man trotz weniger dramatischer Momente im letzten Drittel den Film tatsächlich als „Wohlfühlfilm“ bezeichnen, der es versteht ein breitgefächertes Publikum zu unterhalten.

 

Wird das Geheimnis am Ende des Films aufgelöst, leistet sich der Film leider einen inszenatorischen Fauxpas, der nicht hätte sein müssen. Anstatt einen Umstand einfach beiläufig mitlaufen zu lassen, muss der Film leider noch einmal mit dem Finger draufzeigen und diesen laut in die Runde brüllen. Damit schließt der Film mit einer Szene, deren Bedeutung sich jeder Zuschauer eigentlich lieber selbstständig bewusstwerden sollte.

 

Details der Blu-ray

 

Die Blu-ray-Veröffentlichung von Love, Simon beinhaltet den Film in sehr guter Qualität mit einer gelungenen deutschen Synchronisation sowie dem englischen Originalton. Im Bonusmaterial finden sich ein Audiokommentar, zahlreiche Featurettes, Deleted Scenes, eine Bildergalerie sowie zahlreiche Trailer. Eine schöne Veröffentlichung!

 

Bildergalerie von Love, Simon (9 Bilder)


Das Fazit von: Mario von Czapiewski

Mario von Czapiewski

 

Love, Simon ist ein sympathisches und unterhaltsames Coming-of-Age-Drama mit einem tollen Hauptdarsteller, einer einfachen aber interessanten Geschichte und einer hochwertigen Optik. Zwar hätte das Ende etwas feinfühliger inszeniert werden können, dennoch bekommt man mit Love, Simon einen wirklich sehenswerten Jugendfilm geboten, den sich jeder anschauen sollte, der sich nur ansatzweise angesprochen fühlt.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen