Metalbeast

Metalbeast

Originaltitel: Project: Metalbeast
Genre: Horror • Thriller
Regie: Alessandro De Gaetano
Hauptdarsteller: Kim Delaney
Laufzeit: DVD (88 Min)
Label: EuroVideo
FSK 18

Metalbeast   04.05.2016 von Mario von Czapiewski

Weiter geht’s im Trash-Marathon. Metal Beast schimpft sich die neuste Trash-Veröffentlichung, diesmal von EuroVideo. Ein B-Film aus den mittleren neunziger Jahren, den es nun erstmals auf DVD zu erstehen gibt.


CIA-Agent Donald Butler (John Marzilli) ist Versuchskaninchen für einverleibte Werwolf-DNA. Nachdem er jedoch seine eigene Mannschaft angegriffen hat, wird er eingefroren und aufbewahrt… bis er in die Hände einer Wissenschaftlergruppe gerät, die ihn nicht nur aufweckt, sondern seine DNA mit neuartiger Metallhaut in Berührung bringt. Daraus folgend mutiert er zum sogenannten „Metallbiest“, einer Mischung aus Werwolf und Metallmonster, und terrorisiert das gesamte Labor.

 

Es ist schön, wenn ein Filmtitel zur Abwechslung wirklich mal das hält, was er verspricht. Bei Metal Beast gibt es tatsächlich jede Menge Metallbiest zu bestaunen. Zwar nimmt sich der Film zu Beginn viel Zeit um die unsinnigen Ursprünge dieser Kreatur zu erzählen, jedoch, wie für eine Videoproduktion üblich, will natürlich viel Zeit kostengünstig gefüllt werden. So ist für Kenner dieser Art von Produktionen die etwas langatmige erste Hälfte nachvollziehbar zu verschmerzen.

 

Wenn das titelgebende Monster dann im letzten Drittel auftaucht, wird es rasant. Für eine kleine Videoproduktion feuert der Film einige wirklich nette Szenen ab und auch Kane Hodder (Hatchet 3) als Monster ist mit einem sehr schönen Protheticsuite geschmückt. So gibt es einige wenige handgemachte Splattereien, die jedoch nie zu sehr ausufern und den Film wunderbar ergänzen. Auch schauspielerisch ist der Film durchaus höher einzustufen. Vor allem Hauptdarstellerin Kim Delaney (Darkman 2) funktioniert als sympathische Identifikationsfigur hervorragend.

 

So erhält man einen B-Film, der wirklich hält, was der Titel verspricht. Wer schon beim Titel mit der Zunge schnalzt, wird besonderen Spaß haben, wer jedoch hier bereits den Kopf schüttelt… Naja… Warum liest du diese Kritik dann noch?

 

Bildergalerie von Metalbeast (12 Bilder)

Die DVD-Veröffentlichung ist eigentlich eher fragwürdig. Das Bild ist im unteren VHS-Niveau angesiedelt und der Ton leiert freudig vor sich hin. Eindeutig eine von einer VHS überspielte Version, die man nun auf DVD neu verkauft. Extras gibt es auch keine, nur die originale deutsche Synchronisation ist auch heute noch gut hörbar. Trotz allem unterstützt diese eher fragwürdige Qualität den Charme dieser Produktion, denn seien wir ehrlich... Wie waren die abgegriffenen Kassetten denn damals in der Videothek?


Das Fazit von: Mario von Czapiewski

Mario von Czapiewski

 

Metal Beast ist Old-School-B-Film-Action vom Feinsten. Wer Lust auf einen trashigen, naiven und trotzdem solide ausgeführten B-Horrorfilm hat, wird hier eine Menge Spaß haben. Die eher schwache DVD-Veröffentlichung trägt hier sogar ein wenig zum Charme des Films bei… Glück gehabt, EuroVideo! Trash- und Retrofans sollten zugreifen.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen