NCIS - Season 13

NCIS - Season 13

Originaltitel: NCIS: Naval Criminal Investigative Service
Genre: Krimi • Drama
Regie: Dennis Smith • Tony Wharmby
Hauptdarsteller: Mark Harmon
Laufzeit: DVD (972 Min)
Label: Paramount Home Entertainment
FSK 16

NCIS - Season 13   30.04.2017 von Born2bewild

Nach dem üblichen Jahr Pause und der dramatischen zwölften Staffel geht die Erfolgsserie NCIS nun in die dreizehnte Runde. Ob sie ihr hohes Niveau halten und ob es so dramatisch bleibt wie von der vorigen Staffel gewohnt, erfahrt ihr in unserem Review…

 

Achtung: Leider lässt es sich nicht vermeiden, bei der zusammenhängenden Geschichte von NCIS auf Spoiler zu verzichten. Der folgende Abschnitt enthält Spoiler zur zwölften Staffel!

 

Nach den Geschehnissen der zwölften Staffel kommt das Team kaum zur Ruhe. Gibbs (Mark Harmon) liegt im OP und wird von Doktor Taft (John Cryer) auf einem Flugzeugträger zusammengeflickt. Während der erfahrene Chirurg den Teamleiter mit flotten Sprüchen operiert, erlebt Gibbs eine Reise zurück zu seiner verstorbenen Tochter und Frau. Er ist hin- und hergerissen, ob er in dieser Art Geisterwelt bleiben soll, um mit seiner Tochter doch noch glücklich werden, oder soll er zurückkehren in die Realität, wo er den Kampf gegen das Verbrechen und den Terrorismus wieder aufnehmen könnte. Seine Tochter macht ihm die Entscheidung etwas einfacher und schickt ihn zurück in die Welt der Lebenden.

 

Unterdessen hat Direktor Vance (Rocky Carroll) DiNozzo (Michael Weatherly) aus Gibbs Krankenzimmer abgezogen und wieder auf die Ermittlungen bezüglich der Terrororganisation „Der Ruf“ angesetzt. Mit dabei ist auch die Mutter des verstorbenen Agents Dorneget, die CIA Agentin Joanne (Mimi Rogers). Sie unterstützt den NCIS so gut es geht und möchte nichts sehnlicher als die Mörder ihres Sohnes zur Rechenschaft zu ziehen. Als der mehr oder minder genesene Gibbs wieder ins Büro zurückkehrt, wird er erst einmal von Vance zum Schreibtischdienst verdonnert. Der Direktor des NCIS möchte mit Gibbs Gesundheit nichts riskieren. Natürlich lässt sich Gibbs nicht so einfach an die Leine legen und versucht bei einem „Spaziergang“ einen Gefangenen, der dem Ruf angehört, zum Reden zu bringen, doch vergeblich. Allerdings gelingt es mit Joannes Hilfe, den Anführer des Rufs in Shanghai auszumachen. Dort trifft das Team auch wieder auf den „kleinen“ Luke (Daniel Zolghadri)…

 

Wird es DiNozzo gelingen, Luke von der Gehirnwäsche des Rufs zu befreien? Wird er gemeinsam mit Joanne die Terroristen aufhalten können?

 

Auch die dreizehnte Staffel ist in vielen Teilen eher düster und dramatisch. Gibbs kämpft mit den Folgen seiner Schussverletzung und Dornegets Tod ist gerade zu Anfang der Staffel dauerhaft präsent. Toni bekommt Gibbs Veränderung zu spüren. Ihm hängt es auch ein wenig nach, dass er bei Lukes Angriff zu weit weg stand, um eingreifen zu können. Leider (?) findet auch die dreizehnte Staffel ein sehr turbulentes und dramatisches Ende mit einem Cliffhanger, wofür man die Macher als Fan am liebsten verfluchen möchte.

 

Bildergalerie von NCIS - Season 13 (10 Bilder)

Technisch gesehen wissen die sechs Silberlinge zu überzeugen. Die Bildqualität bietet eine sehr gute Schärfe sowie einen guten Kontrast. Tontechnisch bekommt der Zuschauer in den Sprachen Deutsch, Englisch und Französisch im gut abgemischten Fünfkanalton auf die Ohren. An Extras gibt es, wie üblich, einige geschnittene und alternative Szenen sowie Blicke hinter die Kulissen.

 

Abschließend noch die Episodenliste:

 

  • Folge 01: Mein Spiel, meine Regeln
  • Folge 02: Ein freier Tag
  • Folge 03: Inkognito
  • Folge 04: Gezinkte Karten
  • Folge 05: Kein Tag für einen Ausflug
  • Folge 06: Schuld
  • Folge 07: Das Sherlock-Konsortium
  • Folge 08: Verbrannte Erde
  • Folge 09: Unschuldig
  • Folge 10: Blutsbrüder
  • Folge 11: Donnie und Nicholas
  • Folge 12: Zwei Städte[Anm. 5]
  • Folge 13: Mädchenhandel
  • Folge 14: Unter Druck
  • Folge 15: Aktion und Reaktion
  • Folge 16: Ein letzter Besuch
  • Folge 17: Nacht ohne Schlaf
  • Folge 18: Geduld und Beharrlichkeit
  • Folge 19: Begründete Zweifel
  • Folge 20: Tony und die Doppelgänger
  • Folge 21: Der Spion, der mich liebte
  • Folge 22: Henry
  • Folge 23: Tödlicher Wettlauf
  • Folge 24: Die Familie geht vor

Das Fazit von: Born2bewild

Born2bewild

Alex:

Dieses Mal erhielten wir NCIS: Los Angeles – Staffel 7 vor NCIS – Season 13 (hier unser Review zur 12. Staffel). Irgendwie fiel es mir da schwer, mich vom warmen L.A. in das vergleichsweise finstere Washington zu begeben. Meiner Meinung nach bewegt sich NCIS seit der zwölften Staffel mehr in Richtung eines Dramas. Immer mehr bekannte Gesichter sterben oder werden verletzt und das schmerzt einen als Fan. Nichtsdestotrotz macht mir die Serie auch ohne Ziva (Coté de Pablo) noch Spaß und Bishop (Emily Wickersham) hat sich gut eingearbeitet. Doch irgendwie entwickelt sich bei mir bei der Serie auch so eine gewisse Hass-Liebe, wie bei The 100, wo ich mir nicht so sicher bin, welcher Charakter als nächstes geht oder stirbt. Glücklicherweise ist es bei NCIS (noch) nicht so extrem. Zusammenfassend ist die Serie aus meiner Sicht immer noch super, könnte aber meiner Meinung nach wieder etwas weniger Dramatik, dafür aber mehr von dem gewohnten Humor wie zum Beispiel Gibbs Sprüchen vertragen.

 

Josi:

Ich glaube mir fiel der Wechsel zwischen NCIS: Los Angeles – Staffel 7 und der aktuellen Staffel NCIS noch schwerer als Alex. Ich konnte mich aktuell nicht wirklich auf die Serie freuen. Sie ist so ungewohnt düster und das immer mehr. Leider ist der Charme daher anderes geworden und aus meiner Sicht nicht besonders gut. Natürlich haben die Charaktere, allen voran Gibbs und DiNozzo schlimme Zeiten hinter sich und natürlich müssen sie das verarbeiten, aber die ganze Staffel wirkt einfach nur noch grau. Nicht mal Abby oder eine Autopsie von Ducki (die nicht mehr gezeigt werden) bringen einen mal aus diesem Trott raus. Da deprimiert das gucken irgendwie. Nichtsdestotrotz bleibt NCIS eine sehr gute Serie und die Fälle sind noch immer schlüssig und wirken nicht ausgesetzt oder abgedreht. Etwas Dramatik muss sein, aber bitte wieder auch mehr Lacher in der dreizehnten Staffel…


Die letzten Artikel des eingeschworenen Redaktions-Teams in leidenschaftlicher Kooperation:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen