Nickelodeon Kart Racers

Nickelodeon Kart Racers

Publisher: GameMill/Maximum Games
Entwicklerstudio: Bamtang Games
Genre: Rennspiel
Sub-Genre: Fun Racer
Art: Midprice
Erscheinungsdatum: 16.11.2018
USK 0

Nickelodeon Kart Racers   16.11.2018 von Mario von Czapiewski

Wer sich als Fun Racer auf die Nintendo Switch traut, hat es schwer. Um den König (Mario Kart 8 Deluxe) vom Thron stoßen zu können, benötigt es viele Anstrengungen. Ob das Spiel Nickelodeon Kart Racers, welches jetzt für die Nintendo Switch, die Playstation 4 und die Xbox One erscheint, dies in irgendeiner Form schaffen könnte, klärt der folgende Test...

 

Ähnlich wie in Mario Kart 8 Deluxe hat man sich eine Geschichte bei Nickelodeon Kart Racers gespart. Es treffen zahlreiche Figuren des TV-Universums um den Kindersender Nickelodeon zusammen und fahren gegeneinander Kart-Rennen. Dabei verwenden sie unterschiedliche Waffen, um die Konkurrenten vom Überqueren der Ziellinie abzuhalten.


Bekannte Zutaten

 

Grundsätzlich funktioniert das Spiel wie ein absolut typischer Fun Racer, wie man ihn bereits zuhauf (auch mit Nickelodeon Charakteren) gesehen oder gespielt hat. Man wählt aus einem zwölfköpfigen Fahrerfeld, bestehen aus Figuren der Serien SpongeBob Schwammkopf, Hey Arnold, Rugrats und Teenage Mutant Ninja Turtles, eine aus und baut sich danach, sofern man genug freispielbare Kartbestandteile besitzt, sein Vehikel zusammen. Im Folgenden tobt man sich dann in vier verschiedenen Modi (Grand Prix, Freies Rennen, Zeitangriff oder Multiplayer) auf 24 Strecken aus. Dabei wirft man sich zahlreiche Waffen wie Babyflaschen, Eicheln oder Pizzastücke um die Ohren, welche die Gegner kurzzeitig lähmen, verlangsamen oder durch die Luft schleudern. Wem dies alles bekannt vorkommt, der hat schonmal mindestens einen Fun Racer gespielt.

 

Glitschiges Gameplay

 

Wem jedoch im speziellen F-Zero ein Begriff ist, dem wird das nächste Gameplay-Element ebenfalls bekannt vorkommen. Eine Anzeige fordert den Spieler auf, Glibber, welcher auf der Strecke zu finden ist, zu überfahren, um damit diese Anzeige aufzuladen. Hiermit kann man dann zu jeder Zeit einen Geschwindigkeits-Boost auslösen, welcher je nach Glibber-Menge anhält. In diesem Kontext gibt es ebenfalls dezidierte Glibber-Strecken, auf denen man nur über den grünen Schleim fährt, was natürlich ebenfalls Einfluss auf das Glibber-Handling des Karts hat. Diese Strecken sind leider nicht besonders gut, da eine unsaubere Steuerung und komische Animationen des Karts für wenig Spaß sorgen.

 

Positiv & negativ

 

Wirklich schlecht ist Nickelodeon Kart Racers nicht. Die Standard-Rennen funktionieren gut und besitzen (sofern man das automatische Fahren ausgeschaltet hat) eine solide Steuerung. Auch die Waffen sind zwar bekannt, funktionieren aber weitgehend auch recht gut. Das Glibber-Feature ist ebenfalls routiniert und sorgt in den Rennen für ein wenig Taktik. Leider jedoch ist die Präsentation erstaunlich lieblos. Die Grafik ist minimal und sehr rückständig und die Charaktermodelle wirken teils etwas „tot“. Auch fehlt jegliche Synchronisation oder Sprachausgabe, denn man darf sich leider nur mit banalen Texteinblendungen während der Rennen begnügen. Auch im spielerischen Umfang bekommt man nur „Standardangebot“ vorgesetzt, besondere Innovationen sucht man hier vergebens. Dennoch ist auch ein lokaler Multiplayer-Modus mit an Bord, der ein Zusammenspiel von bis zu vier Spielern erlaubt.

 

Banale Unterhaltung

 

Nickelodeon Kart Racers ist kein richtig schlechtes Spiel, wirkt aber als Lizenzprodukt für Jüngere teilweise extrem lieblos. Zwar funktioniert das Gameplay relativ gut, allerdings ist die Präsentation sehr schwach und der Umfang absolutes Genre-Mittelmaß. Wer also für die bessere Konkurrenz keinen Vollpreis zahlen will und ein günstiges Rennspiel für Jüngere sucht, kann hier einmal reinschauen. Wer jedoch ernsthaft einen unterhaltsamen Fun Racer mit Langzeit-Motivation sucht, wird beim Genre-König weiterhin besser bedient werden.

 

Bildergalerie von Nickelodeon Kart Racers (6 Bilder)


Das Fazit von: Mario von Czapiewski

Mario von Czapiewski


Nickelodeon Kart Racer ist absolutes Genre-Mittelmaß und bietet ein optisch schwaches Rennspiel für Jüngere mit Figuren des TV-Senders Nickelodeon. Mittelprächtig, aber dafür günstig. Für jüngere Semester okay, für ernsthafte Spieler gibt’s deutlich bessere Alternativen.


Die letzten Artikel des Redakteurs:


positiv negativ
  • Bekannte Figuren des TV-Senders
  • Solides Gameplay
  • Funktionierende Steuerung
  • Sehr schwache Optik
  • Keine Sprachausgabe
  • Unschöne Glibber-Strecken
  • Kaum eigene Identität





Kommentare[X]

[X] schließen