Sex on the Beach 1+2

Sex on the Beach 1+2

Originaltitel: The Inbetweeners Movie / The Inbetweeners 2
Genre: Komödie
Regie: Ben Palmer / Damon Beesley • Iain Morris
Hauptdarsteller: Simon Bird
Laufzeit: DVD (94 + 93 Min) • BD (97 + 96 Min)
Label: Universum Film
FSK 16

Sex on the Beach 1+2   20.11.2015 von Panikmike

Ältere Filme werden immer mal wieder neu aufgelegt, teilweise als Extended Fassung oder aber mit mehr Extras auf der DVD beziehungsweise Blu-ray. Ein Trend ist ebenso, mehrere Filme in einer Box für einen schmalen Kurs in den Handel zu bringen, wie in dem vorliegenden Fall von Universum. Ob man bei beiden Teilen von Sex on the Beach lachen kann oder eher weinen muss, klären wir hier…

 

Wir schreiben das Jahr 2008 und befinden uns in England. Simon Bird, Blake Harrison, Joe Thomas und James Buckley sind die Hauptdarsteller einer Serie, welche in mehreren Ländern ein großer Erfolg war. The Inbetweeners umfasste zwar nur drei Staffeln mit insgesamt 18 Folgen, jedoch folgten Jahre später noch zwei Kinofilme mit dem Namen Sex on the Beach. Diese gibt es nun in der „2 MOViES > WATCH iT!“-Collection und im Folgenden gehen wir kurz auf den Inhalt und die Qualität der beiden Filme ein:

 

 

Sex on the Beach – Wer sich erinnert, war nicht dabei!

Das Unvorstellbare ist eingetreten und die chaotische Freundesclique um Simon Cooper hat den Schulabschluss geschafft, was natürlich gefeiert werden muss. Doch der im Vorfeld geplante Sommerurlaub wird von der Tatsache überschattet, dass sich Simons Freundin Carli von ihm trennt. Ein Glück, dass Frauen im Urlaub angeblich so schön willig sind. Da dürfte sich für den deprimierten Teenager schon eine Lückenbüßerin finden lassen, meint zumindest sein Freund Jay. Aber was anfangs so schön durchdacht ist, endet natürlich aus Teenagersicht katastrophal… (Ein ausführliches Review zum Film findet Ihr HIER)

 

 

Sex on the Beach 2 – Down Under brennt der Busch

Nach dem Fiasko im letzten Sommerurlaub haben sich die vier Freunde mittlerweile wieder erholt. Jay hat sich von seinen Kumpels aber abgekapselt und verbringt ein Auslandsjahr in Australien. Als die anderen Drei eines Tages auf eine Party gehen wollen und dort aber nicht reingelassen werden, beschließen sie, aufgrund der Schwärmerei von Jays SMS ihn in Down Under zu besuchen. Angeblich gibt es dort willige Frauen in Hülle und Fülle, und weil Jay dort unten viel Geld verdient, lädt er kurzerhand seine Freunde nach Australien ein. Vor Ort ist aber alles anders als gedacht… (Ein ausführliches Review zum Film findet Ihr HIER)

 

 

Neben der erfolgreichen Serie erschienen beide Kinofilme, die auch viele Fans zufriedenstellen konnten. Beide Teile können überzeugen und bringen Komödien-Fans zum Lachen, insofern sie sich auf einen Schubladen-Fäkal-Humor einstellen. Beide Geschichten gehen ihren eigenen Weg und erzählen eine komplett andere Geschichte, was auch gut so ist. Die vier Jungdarsteller können in ihren Rollen glänzen, einen Oscar haben sie damit aber auch nicht verdient.

 

Bildergalerie von Sex on the Beach 1+2 (10 Bilder)

Die Doppelbox beinhaltet jeweils eine Blu-ray pro Film, sodass keine Qualitätseinbußen im Vergleich zu den einzelnen Kauffilmen entstanden sind. Die farbenfrohen Bilder stechen ins Auge, die Schärfe und der Detailgrad sind gut. Der Ton kann ebenso überzeugen, die deutsche Synchronisation ist professionell und besonders die musikalische Untermalung wurde auf alle Boxen der Dolby-Digital-Anlage verteilt. Die Extras sind ebenso zu den einzelnen Kauffilmen identisch, der Fan bekommt hier neben Interviews, Outtakes und entfallene Szenen so einiges mehr zu sehen.


Das Fazit von: Panikmike

Panikmike

 

Wer die vier Jungs aus Großbritannien nicht kennt, der sollte auf alle Fälle einen Blick auf beide Filme und eventuell auch auf die Serie werfen. Wichtig ist jedoch, dass man Humor aus der untersten Schublade gut findet, sonst wird man die Filme schon nach wenigen Minuten aus dem Player verbannen. Ich mag beide Teile von Sex on the Beach, denn es sind einfach Filme, die man ohne drüber nachzudenken anschauen und selbst bei der dritten Sichtung immer noch lachen kann. Beide Filme sind derb, witzig und wissen zu unterhalten – was will man denn mehr?


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen