Starry Eyes - Träume erfordern Opfer

Starry Eyes - Träume erfordern Opfer

Originaltitel: Starry Eyes
Genre: Horror • Thriller
Regie: Kevin Kolsch • Dennis Widmyer
Hauptdarsteller: Alex Essoe
Laufzeit: BD (96 Min)
Label: Turbine
FSK 18

Starry Eyes - Träume erfordern Opfer   14.04.2015 von Mario von Czapiewski

Das Label Turbine hat sich im Genre Horror bereits einen großen Namen gemacht. Seit der aufwendigen Neuveröffentlichung von The Texas Chain Saw Massacre besitzt Turbine gerade im Horrorgenre einen sehr positiven Ruf. Somit schaut man bei jeder Veröffentlichung gerne zweimal hin, ob sie diesem Ruf auch weiterhin gerecht werden können. Der Horrorfilm Starry Eyes ist die neuste Produktion, welche von Turbine hierzulande veröffentlicht wird - und wir schauen jetzt auch einmal zweimal hin ...

 

Sarah (Alex Essoe) ist Schauspielerin und kämpft um jede Rolle. Sie wird nicht besonders viel gebucht, hängt aber sehr an ihrem Traum. So kommt ihr ein Casting für einen Horrorfilm gerade recht. Doch als sie bemerkt, was sie dafür alles tun muss, kommen erste Zweifel. Soll sie wirklich so weit gehen?

 

Zu Beginn kann man eigentlich direkt erwähnen, dass Starry Eyes ein Horrorfilm in beinahe technischer Perfektion ist. Der Film ist so liebevoll produziert, dass man merkt, welche Ehrfurcht die Macher vor dem Genre Horrorfilm gehabt haben müssen. Die Kamera ist ruhig und immer an der richtigen Stelle, der Schnitt ist auf den Punkt genau und die Ausleuchtung ist perfekt auf jede Szene zugeschnitten. Vor allem die Filmmusik, die sehr nahe an Soundtracks der siebziger und achtziger Jahre gehalten ist, erklingt in perfektem Zusammenspiel mit dem Bild. Gleichzeitig sind die Melodien so einprägsam und eingängig, dass alleine nur der Soundtrack bereits eine Sichtung des Films wert ist.

 

Doch auch die Handlung ist interessant. Der Film entfernt sich vom typischen brachialen Horror und bietet eine sehr langsame und ruhige Einführung, die den effekt-erfreuten Horrorfilm lange warten lässt. Denn Gewalt gibt es erst im letzten Drittel und dort auch nur in einer längeren Szene in erwähnenswerter Form. Diese ist aber so brutal, dass sie an dieser Stelle schon hervorgehoben werden sollte. Die Schauspieler allerdings sind "bloß" guter Durchschnitt und gehen in der technischen Gewandtheit etwas unter.

 

Bildergalerie von Starry Eyes - Träume erfordern Opfer (10 Bilder)

Die Blu-ray Veröffentlichung ist sehr gut und bietet neben zahlreichen Extras wie einem Audiokommentar und unveröffentlichten Szenen auch alle wichtigen Tonspuren in verschiedenen Ausführungen. Das Bild ist gut und der Ton sauber. Turbine hält das, was ihr guter Ruf bis heute verspricht.


Das Fazit von: Mario von Czapiewski

Mario von Czapiewski

 

Das Label Turbine hat eine Qualitätskontrolle, was sie immer wieder mit tollen Ergebnissen unter Beweis stellen. Starry Eyes ist eines dieser Ergebnisse. Er ist ein interessanter und spannender Horrorfilm, der technisch unfassbar schön ausgearbeitet wurde. Zwar sollten Splatter- und Schockerfans auf Grund des sehr langsamen Handlungstempos vorsichtig sein, doch Fans von guten oder ungewöhnlichen Horrorfilmen kommen an diesem Film nicht vorbei. Da auch die Heimkino-Veröffentlichung des Films sehr gut ist, kann man hier nur eine klare Kaufempfehlung aussprechen.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen