SteelSeries APEX M800 Keyboard

SteelSeries APEX M800 Keyboard

Publisher: Steelseries
Genre: Mechanische Tastatur
Erscheinungsdatum: 27.05.2015

SteelSeries APEX M800 Keyboard   12.09.2015 von Assimilator

Die Marke SteelSeries bietet mit der APEX M800 eine mechanische Tastatur mit kompletter RGB Beleuchtung. Wir haben uns das gute Stück einmal genauer angeschaut.

Die Verpackung und der Inhalt
 
Die APEX M800 wird von SteelSeries in einer schwarzen Verpackung ausgeliefert, welche die Tastatur in ihrer Gänze auf der Front präsentiert. Im linken Bereich haben potenzielle Käufer die Möglichkeit, die Makrotasten direkt zu testen, ohne die Tastatur auspacken zu müssen. So kann das Tippgefühl bezüglich des Widerstands direkt im Laden getestet werden. Die Rückseite der Verpackung informiert sehr detailliert über die Vorzüge des Keyboards, wobei sowohl die Switchs als auch die individuelle RGB Beleuchtung erläutert wird. Nachdem der Käufer die Verpackung geöffnet hat findet er die Tastatur selbst in einer stabilen Plastikverschalung vor. Darunter befinden sich Gummi Füße für das Keyboard, eine Anleitung sowie Austauschtasten für MAC Nutzer.
 
Verarbeitung, Oberfläche und Anschließen
 
Das generelle Design der APEX M800 ist schlicht, kann aber dennoch überzeugen. Vor allem muss man dem Keyboard eine gewisse Prise Eleganz zusprechen. Die Schale der Oberseite ist aus schwarzem, rau-glänzendem Plastik, die Kanten der Seiten sind abgerundet und auch die Oberseite hat eine starke Abrundung. An der Oberseite befinden sich in der Mitte die Kabelzufuhr sowie 2 USB Anschlüsse. Hier lassen sich USB Sticks oder die Maus problemlos und immer in Reichweite anschließen. Der Winkel der Tastatur lässt sich mit Gummifüßen einstellen. So hat die Tastatur standardmäßig 2 dünne Gummifüße für eine flache Stellung. Diese lassen sich jedoch problemlos durch zwei dickere Füße austauschen. Die generelle Verarbeitung der Tastatur ist fast makellos. Einzig die Kanten an der Vorderseite sind ein wenig scharf. Dies ist jedoch dem Design geschuldet und stellt zu keiner Zeit eine Gefahrenquelle oder Ähnliches dar. Zur Nutzung der Tastatur muss diese einfach nur per USB Kabel mit zwei USB Buchsen am PC verbunden werden. Anschließend kann die Tastatur bereits genutzt werden. Für die Erstellung von Makros sowie der Veränderung der Farben muss die SteelSeries Software installiert werden, welche man auf der Website des Herstellers herunterladen kann.

Benutzung

Zu Beginn etwas ungewohnt ist die übergroße Space Taste. Hat man sich daran jedoch erstmal gewöhnt, möchte man diese später nicht mehr missen, da sie einfach besser zu erreichen ist beim Tippen von langen Texten. Hinzu kommt, dass die Tasten alle sehr niedrig sind. Dies ist vor allem für eine mechanische Tastatur extrem ungewohnt, sorgt jedoch im Test für ein extrem angenehmes und weiches Tippgefühl. Auch beim Zocken merkt man direkt, dass SteelSeries hier eine Tastatur für Gamer kreiert hat. Speziell das Thema Ghosting hat SteelSeries im Griff, sodass sowohl beim Test als auch bei der normalen Nutzung immer alle Tasten korrekt angesprochen und erkannt wurden, selbst wenn 10 Tasten und mehr gedrückt wurden. Besonders cool sind bei der Tastatur die Beleuchtungsfeatures. So kann man mit der Software einfache Designs wie Flaggen, Wellen oder Disco Beleuchtung auswählen. Darüber hinaus ist es jedoch auch möglich, komplett eigene Designs zu kreieren. Da sich via Software jede einzelne Taste mir beliebigen Farben beleuchten lässt, sind der eigenen Phantasie keine Grenzen gesetzt. Alternativ ist es auch bei einigen Spielen möglich, über die Beleuchtung die Lebens- oder Munitionsanzeige zu realisieren. So fungieren bei Counter Strike Global Offensive die Zahlen 1 – 0 als Munitionsanzeige, sodass entsprechend der Magazinkapazität die Beleuchtung der Tasten ausgeht. Alles in allem hat SteelSeries mit der APEX M800 eine wahnsinnig tolle Tastatur geschaffen, welche für Gaming- und Office Bereiche perfekt ist.
 

Bildergalerie von SteelSeries APEX M800 Keyboard (26 Bilder)

Technische Daten des Herstellers
 
Tasten:
  • 114 mechanische Tasten mit linearen
  • SteelSeries-QS1-Schaltern
  • 3 mm Tastenhub
  • 1,5 mm Auslösedistanz
  • 45 g Betätigungskraft
  • bis zu 60 Millionen Klicks
 
Beleuchtung
  • RGB-Hintergrundbeleuchtung; zentrierte LEDs;
  • über 16,8 Millionen Farben
  • 8 Helligkeitsstufen
  • programmierbare Einzeltastenbeleuchtung
 
Key-Rollover Komplett
  • Makro-Tasten 6
  • Programmierbar in der SteelSeries Engine oder on-the-fly während des Spielens

 

Spezifikationen

  • Konnektivität: 2x USB-2.0
  • Multimedia-Bedienelemente: Bedienung durch Fn-Taste
  • Software mit grafischer Benutzeroberfläche: SteelSeries Engine 3
  • Garantie: 2 Jahre
  • Preis: 199,99 Euro

Das Fazit von: Assimilator

Assimilator

Mit der APEX M800 habe ich tatsächlich meinen bisherigen Liebling an mechanischen Tastaturen gefunden. Das Tippgefühl ist absolut spitze, sodass auch das Tippen von langen Texten keine Probleme macht. Beim Zocken kann die Tastatur auch auf ganzer Linie überzeugen. Besonderes Feature ist die Beleuchtung. So habe ich mich am Anfang dabei erwischt, mehrere Stunden mit den Profilen der Beleuchtung zum zu spielen oder mich am Bau eines eigenen Profils zu versuchen. Das einzige Manko der Tastatur ist ihr Preis, welcher mit 199 Euro UVP doch ein deutliches Loch ins Portemonnaie schlägt. Dennoch muss ich sagen, dass die APEX M800 ihren Preis definitiv wert ist.


Die letzten Artikel des Redakteurs:


positiv negativ
  • Super Tippgefühl
  • Programmierbare Makros
  • Programmierbare RGB Beleuchtung
  • Angenehm tiefe Tasten
  • Preis (199,99 Euro UVP)





Kommentare[X]

[X] schließen