The Backpacker - Menschenjagd im Outback

The Backpacker - Menschenjagd im Outback

Originaltitel: Backpacker, The
Genre: Horror • Thriller
Regie: Dion Martin Boland
Hauptdarsteller: Vincent Stone
Laufzeit: DVD (86 Min) • BD (90 Min)
Label: Great Movies
FSK 18

The Backpacker - Menschenjagd im Outback   23.03.2015 von Mario von Czapiewski

Seit Wolf Creek hat auch Australien Blut geleckt und so schaffen es immer mehr Horrorfilme von dort auch auf unseren Heimkinomarkt. The Backpacker ist einer von diesen und die folgende Rezension klärt, wieso sich alle Beteiligten lieber schämend in die Ecke stellen sollten ...

 

Ein erbarmungsloser Killer hetzt ahnungslose Rucksacktouristen durch den australischen Hinterwald und tötet sie. Ein Kriegsheimkehrer und seine Freundin sind sein nächstes Opfer …

 

Dass es sich bei The Backpacker um eine ganz, ganz kleine Low-Budget Produktion handelt, merkt man erst nachdem der Film tatsächlich gestartet ist. Die Blu-ray-Veröffentlichung suggeriert und verschleiert die Wertlosigkeit des Films bis hin zum Filmmenü sehr gut.

 

Der Film ist sehr günstig produziert, schlecht gefilmt und unbeholfen geschauspielert. Spannend ist das  Gekasper im australischen Wald in keiner Sekunde und der Killer ist von Bedrohlichkeit so weit entfernt wie wir vom ewigen Leben. Das einzig Positive, was der Film durchaus bietet, sind manch schöne Bilder von australischen Wäldern und eine erstaunlich hochwertige Filmmusik, die aber zu keinem einzigen Bild passen möchte. Die Bilder sind nämlich überbelichtet oder schlecht beleuchtet oder gar nicht beleuchtet. Die Sets sind unfassbar billig und lieblos „zusammengestellt“ und die Dialoge sowie überhaupt das Drehbuch zum Wegrennen.

 

Kurzum, der Film lohnt absolut nicht und ist niemandem, nicht einmal Trashfans und Low-Budget Liebhaber zu empfehlen. Eine lieblose Produktion, die absolut niemand braucht.

 

Bildergalerie von The Backpacker - Menschenjagd im Outback (10 Bilder)

Die Blu-ray-Veröffentlichung ist wie gesagt optisch sehr hochwertig und suggeriert einen besseren und wertigeren Film. Die deutsche Synchronisation ist vor allem bei den Nebendarsteller lausig, dennoch ist der englische Originalton an Bord und kann vorgezogen werden. Extras sind kaum vorhanden, es gibt einen Trailer und ein „Hinter den Kulissen“-Featurette was nur knapp über eine Minute Laufzeit besitzt. Fazit: optisch golden, inhaltlich steinig.


Das Fazit von: Mario von Czapiewski

Mario von Czapiewski

 

The Backpacker ist ein liebloses Low-Budget Machtwerk, das in den wesentlichen Kategorien nichts zu bieten hat. Oder um es anders zu formulieren, es macht einfach an keiner einzigen Stelle Spaß diesen Film zu schauen. Das Drehbuch ist albern, die Technik weitgehend schwach und die tollen Locations werden kaum genutzt. Daran hat auch die Blu-ray-Veröffentlichung ihren Anteil, die ohne nennenswerte Extras und einer lausigen deutschen Synchronisation aufwartet. Leider enttäuscht der Film auf ganzer Linie!


Die letzten Artikel des Redakteurs:


Kommentare

08.08.2015 17:22:13 von Chefredaktion


Danke Lutz für die schönen Worte!

05.08.2015 15:06:57 von Lutz Hagestedt


Die Darstellung von Mario von Czapiewski ist exzellent. Ich wünschte, ich hätte sie vor dem Kauf der DVD gelesen und mir den Film erspart. Nicht zu vergleichen mit "Wolf Creek". Was kommt an "Wolf Creek" heran, ohne Horror- und Fantasy-Trash zu sein?

alle Kommentare anzeigen (2)


Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen