The Gallows

The Gallows

Originaltitel: The Gallows
Genre: Horror • Found-Footage
Regie: Travis Cluff • Chris Lofing
Hauptdarsteller: Reese Mishler
Laufzeit: DVD (78 Min) • BD (80 Min)
Label: Warner Home Video
FSK 16

The Gallows   01.01.2016 von Mario von Czapiewski

Nach unzähligen eher schwachen Kinofilmen aus dem Found-Footage-Genre, wie beispielsweise Katakomben, Unknown User oder Devil’s Due, kam vor kurzem mit The Gallows ein erschreckend erfrischender und unterhaltsamer Beitrag in unsere Lichtspielhäuser. Warner Brothers nahm sich diesem Film an und veröffentlichte ihn nicht nur deutschlandweit in den Kinos, sondern nun auch auf DVD und Blu-ray.

 

Eine Gruppe von Jugendlichen will das Theaterstück „The Gallows“ in der Nacht vor der Premiere in ihrer Schule sabotieren. Bei der Aufführung handelt es sich um die erste Aufführung nach vielen Jahren, da zuvor ein Schüler während der ersten Premiere des Stücks ums Leben kam. Nachts in der Schule müssen die Jugendlichen jedoch feststellen, dass sie von einer übernatürlichen Kraft heimgesucht werden, welche ein persönliches Interesse am Ableben der jungen Einbrecher hat...

 

The Gallows beginnt mit einem Knall. Man sieht eine Aufnahme der Erstaufführung des Theaterstücks Anfang der neunziger Jahre und den Unfall der dort passierte. Hiermit setzt The Gallows bereits den Ton für einen der unterhaltsamsten Found-Footage-Filme der letzten Zeit. Inhaltlich folgt man einem Kern von vier Charakteren, die von den weitgehend unbekannten Darstellern solide gespielt werden. Die Dialoge sind flott und unterhaltsam, denn generell setzt  das erste Drittel viel auf pubertären Quatsch, den die Jugendlichen erleben und ausführen.

 

Geht es dann nachts in die Schule entfaltet sich das ganze Potential des Drehorts. Kalte Gänge, das große Theater und düstere Schulkorridore reichen bereits um eine überzeugende Atmosphäre zu vermitteln. Wenn dann noch die übernatürliche Gewalt hinzukommt, welcher die Charaktere ausgesetzt sind, reiht sich ein audiounterstützter Schreckeffekt an den anderen. Vor allem hier werden die Qualitäten des Films deutlich. Zwar überwiegen die Audioerschrecker weitgehend, jedoch bieten sie auch immer wirklichen Inhalt. So springen nicht einfach nur Katzen ins Bild zu denen ein böses Knallsample abgespielt wird, sondern größtenteils haben diese Schrecker tatsächlich etwas mit der Bedrohung in der Schule zu tun. Einige subtile Einspielungen im Stile von Paranormal Activity gibt es jedoch auch und so erhält der Zuschauer eine bunte Mischung aus verschiedensten Schreck- und Gruselmomenten, die man in der Dichte bei kaum einem Kino-Horrorfilm der letzten Monate vorfinden konnte.

 

Leider entfernt man sich in The Gallows, obwohl der Film zum Großteil die Vorgaben einen Found-Footage-Inszenierung einhält, am Ende etwas von der Nachvollziehbarkeit. So gehen einige inszenierte Szenen über die interne Filmlogik hinaus, was aber nur im Kontext zu der sonst sehr gelungenen Inszenierung auffällt. Das Ende hingegen ist nett und unerwartet und wird nach einem anfänglichen Augenrollen sicher viele Zuschauer zum Schlucken bringen.

 

Bildergalerie von The Gallows (11 Bilder)

Die Blu-ray-Veröffentlichung ist vorbildlich. Nicht nur, dass man den Film in guter Qualität mit zahlreichen Synchronisationen und Untertiteln erhält, man bekommt auch massig Bonusmaterial. Neben Outtakes, Dokumentationen und Deleted Scenes erhält man die komplette Ursprungsfassung des Films als zusätzliche Ansichtsoption, welche lange vor dem Start der Kinofassung unter den Produzenten herumgereicht wurde. Vorbildlich!


Das Fazit von: Mario von Czapiewski

Mario von Czapiewski

 

The Gallows war endlich mal wieder ein spannender und erschreckender Found-Footage-Horrorfilm fürs Kino, welchen man nun für sein Heimkino erstehen kann. Wer auf solide Schockszenen, eine spannende Geschichte und atmosphärische Sets steht, wird hier durchgehend bedient. Zwar gibt es gegen Ende einige wenige Stellen, die ihre Nachvollziehbarkeit nicht mehr wirklich ernst nehmen, jedoch macht dies nur einen geringen Teil des Films aus. Für Horrorfans darf an dieser Stelle eine uneingeschränkte Empfehlung ausgesprochen werden!


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen