True Detective - Staffel 1

True Detective - Staffel 1

Originaltitel: True Detective
Genre: Drama-Krimi-Serie
Regie: Cary Joji Fukunaga
Hauptdarsteller: Matthew McConaughey
Laufzeit: DVD (420 Min) • BD (458 Min)
Label: Warner Home Video
FSK 16

True Detective - Staffel 1   09.11.2014 von Panikmike

HBO ist bekannt für Serien wie True Blood oder Game of Thrones. True Detectives ist einer ihrer neuesten Streiche und lief 2014 mit acht Episoden im Fernsehen. Nun kann man Matthew McConaughey und Woody Harrelson als Kriminalpolizisten in HD betrachten, und wir sind mit beiden auf Verbrecherjagd gegangen …

 

Louisiana, 1995: Martin “Marty” Hart (Woody Harrelson) und Rustin “Rust” Cohle (Matthew McConaughey) sind Kriminalpolizisten und untersuchen den Mord an der Prostituierten Dora Kelly Lange. Sie wurde über Nacht in betender Haltung gefesselt und ermordet. Der Täter hat ihr ein Hirschgeweih aufgesetzt und ein seltsames Kreissymbol auf den Rücken gemalt. Neben ihr wurden ein selbstgebauter Schrein aus Holz und ein paar unheimliche Basteleien gefunden, die Vogelfallen ähneln. Rust ist sich sicher, dass sie Opfer eines Serienmörders ist. Sein Kollege Marty allerdings ist sehr skeptisch gegenüber dieser Aussage: Es gibt keinerlei Beweise, die auf mehrere Morde hinweisen würden!

 

Nach und nach finden sie mehr Hinweise und gehen einem Fall nach, der vor fünf Jahren eigentlich schon abgeschlossen wurde. Das kleine Mädchen Marie Fontenot ist damals verschwunden, es wurde aber nie genauer nachgeforscht. Zusätzlich finden beide eine Aussage eines Mädchens in den Akten, welche im selben Jahr von einem „grünohrigen Spaghettimonster“ gejagt worden sei.

 

Je weiter die beiden in den Fall eintauchen, umso verworrener erscheint dieser. Sie befragen den Priester einer Kirchengemeinde, einige Prostituierte einer Wohnwagensiedlung und einen jugendlichen Drogenabhängigen – doch das Ziel scheint nicht näher, sondern eher immer weiter weg zu sein. Als sich Rust dann aber in die Rockergruppe „Iron Crusader“ einschleust, kommen neue Hinweise zum Vorschein, welche den Fall vorantreiben …

 

Können Marty und Rust den Fall lösen oder wird er ebenso wie das Verschwinden der kleinen Marie Fontenot ad acta gelegt? Wie weit müssen die beiden noch in fremde Welten eintauchen, um endlich den Serienmörder zu finden? Haben Marty und Rust überhaupt eine Chance, oder ist ihnen der Killer immer einen Schritt voraus?

 

Die Serie beginnt sehr ruhig, nimmt aber nach der dritten Folge extrem an Fahrt auf. Die komplette Serie spielt innerhalb von 20 Jahren, verschiedene Zeitsprünge während der einzelnen Folgen können verwirren, wenn man nicht bei der Sache ist. True Detective ist keine leichte Kost, aber eine unglaublich spannende Serie. Wichtig ist nur, dass man wirklich voll bei der Sache ist.

 

Doch nicht nur die Story sollte zu 101% verfolgt werden, sondern auch die Leistung der Schauspieler, allen voran der Hauptdarsteller Matthew McConaughey und Woody Harrelson. Die witzigen und Lovestory-artigen Rollen von Matthew sind mittlerweile Geschichte. Schon in Dallas Buyers Club konnte der Schauspieler beweisen, was wirklich in ihm steckt. Abgemagert und sehr heruntergekommen blüht er in seiner Rolle als Rust auf und schockiert den Zuschauer genauso, wie er seine Fans durch seine Leistung begeistern kann. Woody Harrelson ist ein sehr guter Rollenpartner, denn auch er spielt seinen Charakter verdammt gut und kann den Gegenpol zu Rust überzeugend darstellen.

 

Jede Folge dauert eine knappe Stunde, und nach acht Episoden ist die Serie dann auch schon wieder vorbei. Die zweite Staffel ist bereits angekündigt worden, jedoch mit den Superstars Colin Farrell und Vince Vaughn. Ähnlich wie bei American Horror Story ist jede Staffel in sich geschlossen und bekommt pro Staffel sowohl neue Protagonisten, als auch eine neue Story.

 

Wer die Wahl hat sollte unbedingt zur Blu-ray greifen. Die Bilder sind gestochen scharf und detailreich, genau so ist man es als Fan aber auch von HBO gewohnt. Selbst dunkle Szenen sind rauschfrei und können einen sehr guten Schwarzwert vorweisen. Szenen am Tag haben zudem sehr natürliche Farben und unterstreichen die Natur in den Sümpfen von Louisiana. Tontechnisch war ich allerdings ein wenig enttäuscht, da sich die meisten Klänge im vorderen Bereich tummeln. Die Stimmen sind zwar sehr gut zu verstehen, jedoch hätte die Dolby Digital Anlage wie auch der Bass mehr belastet werden können. Dafür können die Extras wieder überzeugen, alleine das Making-of kann sich mehr als sehen lassen.

 

Bildergalerie von True Detective - Staffel 1 (14 Bilder)

Hier noch die acht Episoden der ersten Staffel:


  • Folge 01 – Die lange strahlende Dunkelheit
  • Folge 02 – Visionen
  • Folge 03 – Der verschlossene Raum
  • Folge 04 – Wer ist da?
  • Folge 05 – Das geheime Schicksal allen Lebens
  • Folge 06 – Die Geister, die ich rief
  • Folge 07 – Nachdem du weg warst
  • Folge 08 – Form und Leere

Das Fazit von: Panikmike

Panikmike

HBO hat mittlerweile einige verdammt gute Serien in petto. Auch True Detective konnte mich auf voller Linie überzeugen, selbst wenn die ersten Folgen ein wenig zäh und langweilig sind. Ab der dritten Episode geht aber die Post ab und in jeder weiteren Folge steigert sich die Spannung. Die Story ist sehr intelligent und verstrickt, was aber dazu führt, dass man wirklich jede Minuten vollkommen konzentriert sein muss. In den circa acht Stunden bekommt man dafür dann aber einen aufregenden Fall mitsamt seiner Lösung präsentiert, der mit super Schauspielern und einem grandiosen Setting abgerundet wird. In meinen Augen ist True Detective eine Serie, die man als Krimi-Fan gesehen haben muss! Ich freue mich schon auf die zweite Staffel mit Vince Vaughn und Colin Farrell und bin gespannt, wie diese beiden in der Serie zusammenpassen!


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen